Biochemie pp 217-232 | Cite as

Translation – Decodierung genetischer Information

Chapter

Zusammenfassung

Bei der Translation einer mRNA definiert jeweils ein Triplett von Nucleotiden – kurz: Codon – eine einzelne Aminosäure. Der proteincodierende Bereich, das Leseraster, beginnt typischerweise an einem AUG-Codon, das für Methionin codiert, endet an einem von drei Stoppcodons und ist von untranslatierten Regionen flankiert. Der genetische Code ist degeneriert und nahezu universell gültig.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Biochemie IIUniversitätsklinikum FrankfurtFrankfurtDeutschland

Personalised recommendations