Advertisement

Techniken zur Analyse des Geschäftsmodells

  • Daniel R. A. Schallmo
  • Leo Brecht
Chapter

Zusammenfassung

Kapitel 5 beinhaltet Techniken zur Analyse des bestehenden Geschäftsmodells; daneben kann das bestehende Geschäftsmodell auch weiterentwickelt werden, indem die relevanten Aspekte der Industrie (z. B. die Industrie-Wertschöpfungskette, Stakeholder in der Industrie) einfließen. Das bestehende Geschäftsmodell wird anhand eines Geschäftsmodell-Rasters (mit den Dimensionen und Elementen) charakterisiert.

Quellenverzeichnis

  1. Andersen B, Fagerhaug T, Onsoyen L (2008) Mapping work processes. ASQ Quality Press, MilwaukeeGoogle Scholar
  2. Bieger T, Reinhold S (2011) Das wertbasierte Geschäftsmodell – ein aktualisierter Strukturansatz. In: Bieger T, zu Knyphausen-Aufseß D, Krys C (Hrsg) Innovative Geschäftsmodelle: Konzeptionelle Grundlagen, Gestaltungsfelder und unternehmerische Praxis. Springer, Berlin S 11–70CrossRefGoogle Scholar
  3. car2go http://www.car2go.com/. Zugegriffen: 9. Aug. 2013
  4. Freeman E (2010) Strategic management: a stakeholder approach. Cambridge University Press, CambridgeCrossRefGoogle Scholar
  5. Gadiesh O, Gilbert J (1998a) How to map your industry’s profit pool. In: Harvard Business Review, Mai/Juni S 149–162Google Scholar
  6. Gausemeier J, Plass C, Wenzelmann C (2009) Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung: Strategien, Geschäftsprozesse und IT-Systeme für die Produktion von morgen. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  7. GE (2016): Data and analytics driving success at AirAsia. https://www.ge.com/digital/stories/Data-and-Analytics-driving-Success-at-AirAsia. Zugegriffen: 02. Febr. 2016
  8. Grant R (2005) Contemporary strategy analysis. Wiley-Blackwell, OxfordGoogle Scholar
  9. Hitt M, Ireland D, Hoskisson R (2008) Strategic management: competitiveness and globalization: concepts and case. Cengage Learning, MasonGoogle Scholar
  10. Johnson M (2010) Seizing the white space: business model innovation for growth and renewal. Harvard Business Press, BostonGoogle Scholar
  11. Linder J, Cantrell S (2000) Changing business models: surveying the landscape. AccentureGoogle Scholar
  12. Meyer W (2005) Erfolgsfaktoren der Hersteller-Händler-Beziehung: Theoretische Systematisierung und empirische Überprüfung am Beispiel der Porzellanbranche. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  13. Mullins J, Komisar R (2009) Getting to plan B: breaking through to a better business model. Harvard Business Press, BostonGoogle Scholar
  14. Österle H (1995) Hubert business engineering. Prozeß- und Systementwicklung. HeidelbergGoogle Scholar
  15. Osterwalder A, Pigneur Y (2010) Business model generation. A handbook for visionaries, game changers, and challengers. HobokenGoogle Scholar
  16. Porter M (1985) Competitive advantage. Free Press, New YorkGoogle Scholar
  17. Porter M, Heppelmann J (2014) Wie smarte Produkte den Wettbewerb verändern. In: Harvard Business Manager, Dezember 2014, S 34–60Google Scholar
  18. Schallmo D (2013) Geschäftsmodell-Innovation. Grundlagen, bestehende Ansätze, methodisches Vorgehen und B2B-Geschäftsmodelle. WiesbadenGoogle Scholar
  19. Schallmo D (2016) Jetzt digital transformieren. Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  20. Skarzynski P, Gibson R (2008) Innovation to the core: a blueprint for transforming the way your company. Harvard Business Press, BostonGoogle Scholar
  21. Stähler P (2002) Geschäftsmodelle in der digitalen Ökonomie; Merkmale, Strategien und Auswirkungen. Eul Verlag, LohmarGoogle Scholar
  22. Weiner N, Renner T, Kett H (2010) Geschäftsmodelle im Internet der Dienste: Trends und Entwicklungen auf dem deutschen IT-Markt, Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAOGoogle Scholar
  23. Wirtz B (2010) Business Model Management. Design – Instrumente – Erfolgsfaktoren von Geschäftsmodellen. WiesbadenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Daniel R. A. Schallmo
    • 1
  • Leo Brecht
    • 2
  1. 1.Hochschule Ulm, Institut für Business Model Innovation und Institut für Digitale TransformationUlmDeutschland
  2. 2.Universität Ulm und Institut für Technologie- und ProzessmanagementUlmDeutschland

Personalised recommendations