Advertisement

Ernährung in Deutschland: Situation, Trends

  • Ulrike Becker
  • Claus Leitzmann
Chapter

Zusammenfassung

In Deutschland werden zu viel Fett und Protein sowie zu wenige komplexe Kohlenhydrate aufgenommen. Insbesondere Männer essen deutlich zu wenig Gemüse, Obst und Vollkornprodukte sowie zu viel Fleisch und Fleischwaren. Bestimmte Teile der Bevölkerung nehmen zu wenig Folat, Kalzium und Eisen auf. Das Bewusstsein dafür wächst in der Bevölkerung, allerdings nur in geringem Umfang.

Literatur

  1. Bechthold A, Albrecht V, Leschik-Bonnet E, Heseker H: Beurteilung der Vitaminversorgung in Deutschland. Teil 1: Daten zur Vitaminzufuhr. Ernährungs-Umschau 59: 324–336 (2012a)Google Scholar
  2. Bechthold A, Albrecht V, Leschik-Bonnet E, Heseker H: Beurteilung der Vitaminversorgung in Deutschland. Teil 2: Kritische Vitamine und Vitaminzufuhr in besonderen Lebenssituationen. Ernährungs-Umschau 59: 396–401 (2012b)Google Scholar
  3. DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung): 12. Ernährungsbericht 2012. DGE, Bonn (2012)Google Scholar
  4. DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung): Lebensmittelbezogene Ernährungsempfehlungen in Deutschland. DGE, Bonn (2015)Google Scholar
  5. DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung), ÖGE (Österreichische Gesellschaft für Ernährung), SGE (Schweizerische Gesellschaft für Ernährungsforschung, Schweizerische Vereinigung für Ernährung) (Hrsg.): D-A-CH-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr. Umschau Verlag, Frankfurt/Main (2000)Google Scholar
  6. DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung), ÖGE (Österreichische Gesellschaft für Ernährung), SGE (Schweizerische Gesellschaft für Ernährung) (Hrsg.): D-A-CH-Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr. DGE, Bonn (2015)Google Scholar
  7. Ellrott T: Aktuelle Trends im Essverhalten. Ernährung und Medizin 27: 115–119 (2012)CrossRefGoogle Scholar
  8. Hoffmann I: Was wir essen, was wir essen sollten – ein Vergleich auf Basis der Nationalen Verzehrsstudie (NVS) II. Abstract, 18. aid-Forum, Bonn, 28.05.2015. https://www.aid.de/_data/files/18_aid_forum_2015_abstract_hoffmann.pdf (2015)
  9. KErn (Kompetenzzentrum für Ernährung): Vegan für alle? Ein Ernährungsstil im Aufwärtstrend, Pressemitteilung, Freising/Kulmbach, 22.10.2015. http://www.kern.bayern.de/wissenschaft/103409/index.php (2015)Google Scholar
  10. Krüger J, Schebeck L, Ellrott T: Die Beschleunigung der Ernährung und die Folgen für die Gesundheit. Ernährungs-Umschau 61: M36–M42 (2014)Google Scholar
  11. Mensink GBM, Lage Barbosa C, Brettschneider A-K: Verbreitung der vegetarischen Ernährungsweise in Deutschland. J Health Monitoring 1(2): 1–15 (2016)Google Scholar
  12. MRI (Max Rubner-Institut): Nationale Verzehrsstudie II. Ergebnisbericht, Teil 1 + 2. MRI, Karlsruhe (2008)Google Scholar
  13. MRI (Max Rubner-Institut): Nationale Verzehrsstudie II: Lebensmittelverzehr und Nährstoffzufuhr auf Basis von 24 h-Recalls. MRI, Karlsruhe (2013)Google Scholar
  14. Nestlé: Klare Trends für 2030: Die Nestlé Zukunftsstudie im Überblick. http://www.nestle.de/zukunftsstudie/uebersicht (2015)
  15. RKI (Robert Koch-Institut): Antworten des Robert Koch-Instituts auf häufig gestellte Fragen zu Vitamin D. Stand: 27.06.2014. http://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Vitamin_D/Vitamin_D_FAQ-Liste.html (2014)
  16. VEBU (Vegetarierbund Deutschland): Anzahl der Vegetarier in Deutschland. https://vebu.de/themen/lifestyle/anzahl-der-vegetarierinnen (2015)
  17. VZ Hamburg (Verbraucherzentrale Hamburg): Nix mit Tieren, aber gesund? Marktcheck vegane Produkte, Stand: 10.11.2014. http://www.vzhh.de/ernaehrung/334670/nix-mit-tieren-aber-gesund.aspx (2014)
  18. YouGov Deutschland AG: Wer will's schon vegan? Pressemitteilung. https://yougov.de/loesungen/reports/studien/vegan-studie/ (2014)

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Ulrike Becker
    • 1
  • Claus Leitzmann
    • 2
  1. 1.Redaktion UGBforum, Fachzeitschrift für GesundheitsförderungUGB-Verlags GmbHGießenDeutschland
  2. 2.LaubachDeutschland

Personalised recommendations