Advertisement

Barrieren überwinden

  • Tarek Al-DalatiEmail author
  • Miriam Bieber
  • Daniela Schmidt
  • Viola Oertel
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel lernen Sie geeignete Strategien kennen, mit denen Sie Ihr Vorhaben trotz Widrigkeiten umsetzen können. Dazu werden Ihnen verschiedene Übungen vorgeschlagen und Arbeitsblätter bereitgestellt, die Ihnen dabei helfen, sich Ihrem individuellen Ziel anzunähern und „am Ball zu bleiben“, bis Sie sich an die regelmäßige Bewegung gewöhnt haben.

Literatur

  1. Bandura, A. (2004). Health promotion by social cognitive means. Health Education & Behavior, 31 (2), 143–164.CrossRefGoogle Scholar
  2. Festinger, L. (2012). Theorie der Kognitiven Dissonanz. Bern: Huber.Google Scholar
  3. Kuhl, J. (1987). Motivation und Handlungskontrolle. Ohne guten Willen geht es nicht. In H. Heckhausen; P. M. Gollwitzer & F. E. Weinert (Eds.), Jenseits des Rubikon. Berlin: Springer.Google Scholar
  4. Lippke, S. & Renneberg, B. (2006). Theorien und Modelle des Gesundheitsverhaltens. In B. Renneberg & P. Hammelstein (Eds.), Gesundheitspsychologie. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  5. Lippke, S. & Vögele, C. (2006). Sport und körperliche Aktivität. In B. Renneberg & P. Hammelstein (Eds.), Gesundheitspsychologie. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  6. Markowitsch, H. J. (2002). Dem Gedächtnis auf der Spur. Vom Erinnern und Vergessen. Darmstadt: Primus.Google Scholar
  7. Miller, G. A., Galanter, E. & Pribram, K. H. (1960). Plans and the structure of behavior. Oxford, England: Holt.CrossRefGoogle Scholar
  8. Potreck-Rose, F. (2014). Von der Freude den Selbstwert zu steigern. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Tarek Al-Dalati
    • 1
    Email author
  • Miriam Bieber
    • 2
  • Daniela Schmidt
    • 3
  • Viola Oertel
    • 4
  1. 1.Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und PsychotherapieGoethe-Universität FrankfurtFrankfurtDeutschland
  2. 2.Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und PsychotherapieGoethe-Universität FrankfurtFrankfurtDeutschland
  3. 3.Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und PsychotherapieGoethe-Universität FrankfurtFrankfurtDeutschland
  4. 4.Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und PsychotherapieGoethe-Universität FrankfurtFrankfurtDeutschland

Personalised recommendations