Advertisement

Wirtschaftlicher Roboter Einsatz

  • Bruno Lotter
Chapter
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Auch der Einsatz eines Roboters in der Produktion kann mithilfe der Primär-Sekundär-Analyse hinsichtlich seiner Wirtschaftlichkeit beurteilt werden Demnach ist der notwendige Mindestaufwand an Bewegungsabläufen ein Primäraufwand, der darüber hinaus gehende Aufwand ist Sekundäraufwand. Ein Greiferwechsel ist grundsätzlich ein Sekundäraufwand. Für die fünf Grundbewegungen Hinlangen, Greifen, Bringen, Fügen und Loslassen werden zunächst die Primär- und Sekundäranteile quantifiziert und dann anhand von zwei praktischen Beispielen Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Literatur

  1. MTM (1989) Deutsche MTM- Vereinigung MTM-AUS-Verfahren, HamburgGoogle Scholar
  2. Lotter, B. et al. (1998) Manuelle Montage wirtschaftlich gestalten, Expert Verlag, RemmingenGoogle Scholar
  3. Lotter, B., Wiendahl, H.-P. (2012) Montage in der industriellen Produktion, 2. Aufl. Springer Verlag, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.ehemals IndustrieberatungOberderdingenDeutschland

Personalised recommendations