Advertisement

State Aid and Taxation: Selectivity and Comparability Analysis

  • Michael LangEmail author
Chapter
  • 925 Downloads
Part of the MPI Studies in Tax Law and Public Finance book series (MPISTUD, volume 6)

Abstract

There is a close connection between the criteria of financing from State resources, the given advantage and selectivity relating to the classification of a measure as State aid. The criterion of selectivity is however of superior importance when examining if there is a prohibited State aid. Finally the ECJ is not applying anymore the principle of rule and exception for its selectivity examination. Instead the selectivity examination as such comprises two parts: It must be examined if a measure is selective and if the selective measure is justified and proportional.

Keywords

State Resource Advocate General Legal Situation Selectivity Criterion Leisure Boat 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

References

  1. Arhold C (2006) Steuerhoheit auf regionaler oder lokaler Ebene und der europäische Beihilfebegriff-wie weit reicht das Konzept von der regionalen Selektivität. Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 17(23):717–721Google Scholar
  2. Jaeger T (2011) Steuerliche Maßnahmen. In: Montag F, Säcker F (eds) Münchener Kommentar zum Europäischen und Deutschen Wettbewerbsrecht (Kartellrecht), Volume 3, Beihilfen- und Vergaberecht. Beck, Munich, pp 805–851Google Scholar
  3. Kube H (2004) Die Gleichheitsdogmatik des europäischen Wettbewerbsrechts – zur Beihilfenkontrolle staatlicher Ausgleichszahlungen. EuR 30(2):230–252Google Scholar
  4. Lang M (2009) Die Auswirkungen des gemeinschaftsrechtlichen Beihilferechts auf das Steuerrecht. In: Österreichischer Juristentag (ed) Verhandlungen des Siebzehnten Österreichischen Juristentages Wien, IV/1. Steuerrecht, ViennaGoogle Scholar
  5. Lang M (2010) Steuerecht, Grundfreiheiten und Beihilfeverbot. In: Internationales Steuerrecht. Beck, Munich, pp 570–580Google Scholar
  6. Lang M (2012) State aid and taxation: recent trends in the case law of the EC. EuR State Aid Law Q 11(2):411–421Google Scholar
  7. Mamut M (2008) Aktuelle Fragen im Bereich der Steuerbeihilfen – Mitgliedstaaten zwischen Steuerwettbewerb und Systemimmanenz steuerlicher Beihilfen. In: Jaeger T (ed) Jahrbuch Beihilferecht. NWV Verlag, Vienna, pp 177–199Google Scholar
  8. Pistone P (2012) Smart tax competition and the geographical boundaries of taxing jurisdictions: countering selective advantages amidst disparities. Intertax 40(2):85–91Google Scholar
  9. Pöschl M (2008) Gleichheit vor dem Gesetz. Verlag Österreich, ViennaGoogle Scholar
  10. Schön W (2001) Aktuelle Fragen des EG-Beihilfenrechts. In: Schön W, König R (eds) ZHR, Supplement N. Beiheft 69. Verlag Recht und Wirtschaft GmbH, Heidelberg, pp 106–132.Google Scholar
  11. Schön W (2010) Die Auswirkungen des gemeinschaftsrechtlichen Beihilferechts auf das Steuerrecht: In: Österreichischer Juristentag (ed) Verhandlungen des Siebzehnten Österreichischen Juristentages Wien 2009, IV/2. Steuerrecht, Vienna, pp 21–46Google Scholar
  12. Sutter F (2004) Beihilfen im materiellen Steuerrecht – Steuergesetze und Verwaltungshandeln der steuerbehörden im Spannungsfeld zum EG-Beihilfenverbot. In: WiR - Studiengesellschaft für Wirtschaft und Recht (eds) Beihilfenrecht. Linde, Vienna, pp 37–67Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Vienna University of Economics and BusinessViennaAustria

Personalised recommendations