Advertisement

Mitarbeiterpartizipation durch Social Intranet im Rahmen der CSR-Kommunikation

  • Thorsten Riemke-GurzkiEmail author
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Wurde in den 1990er-Jahren noch über eine Skala von Mitarbeitern als Ressource bis verantwortungsvollem Handeln gegenüber Mitarbeitern gesprochen (vgl. Caroll 1991), ergeben sich heute durch die Digitalisierung von Geschäftsmodellen völlig neue Sichtweisen, die auch den Blick verstärkt auf die Mitarbeiter lenken. Auf der einen Seite stehen die ökonomischen Herausforderungen an die Unternehmen: Disruptive Geschäftsmodelle verändern die Märkte in einem ungeahnten Tempo und stellen ebenso völlig neue Herausforderungen an Unternehmen wie neue regulatorische Anforderungen und steigende Ansprüche an die soziale Verantwortung. Auf der anderen Seite haben soziale Netzwerke die Kommunikation im Internet revolutioniert und zu neuen Formen der Meinungsbildung beigetragen. Diese Werkzeuge nutzen agile Unternehmen und Start-ups, um vernetzt neue Ideen und Produkte mit geringem Risiko und zu geringen Kosten auf den Markt zu bringen. Nicht mehr nur Unternehmen wie Google geben den Mitarbeitern Freiheiten, um aktiv Produkte und das Unternehmen verantwortlich mitzugestalten. Auch Unternehmen aus dem industriellen Bereich haben die Vorteile erkannt. Der Beitrag zeigt auf, wie verschiedene Aspekte der Corporate Social Responsibility (CSR) mit Social Intranet unterstützt werden können und welche Vorteile sich gegenüber einem klassischen informationsorientierten Intranet ergeben.

Literatur

  1. Berners-Lee T (1991) WorldWideWeb – Executive Summary. https://groups.google.com/forum/#!msg/alt.hypertext/eCTkkOoWTAY/bJGhZyooXzkJ. Zugegriffen: 7. Okt. 2015Google Scholar
  2. Dialego & W&V (2007) Beeinflusst das Thema Klimaschutz Ihr Konsumverhalten? In: Statista – Das Statistik-Portal. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/28054/umfrage/einfluss-des-themas-klimaschutz-auf-das-konsumverhalten/. Zugegriffen: 15. Febr. 2016Google Scholar
  3. Glauner F (2013) CSR und Wertecockpits – Mess- und Steuerungssysteme der Unternehmenskultur. In: Schmidpeter R (Hrsg) Management-Reihe Corporate Social Responsibility. Management-Reihe Corporate Social Responsibility, Bd. 69. Springer, Berlin HeidelbergGoogle Scholar
  4. o.V. (2011) Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung von Organisationen. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (Hrsg) http://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Publikationen/a395-csr-din-26000.pdf. Zugegriffen: 11. Dez. 2015
  5. o.V. (2015) 99designs.de. http://99designs.de. Zugegriffen: 7. Dez. 2015
  6. Riemke-Gurzki T (2014) Unternehmensportale und Intranet – konzipieren, realisieren, betreiben. BoD, NorderstedtGoogle Scholar
  7. Riemke-Gurzki (2015) Intranet Themen und Trends 2015. BoD, NorderstedtGoogle Scholar
  8. Schein E (2010) Organizational Culture and Leadership, 4. Aufl. Jossey-Bass, San FranciscoGoogle Scholar
  9. Schneider A (2015) Reifegradmodell CSR – eine Begriffsklärung und -abgrenzung. In: Schneider A, Schmidpeter R (Hrsg) Corporate Social Responsibility – Verantwortungsvolle Unternehmensführung in Theorie und Praxis, 2. Aufl. Springer, Berlin, Heidelberg, S 21–42Google Scholar
  10. Schönefeld F (2011) Social Intranet – Die neue Rolle des Intranets für den digitalen Arbeitsplatz. In: Wolf F (Hrsg) Social Intranet. Carl-Hanser, München, S 14–39Google Scholar
  11. Schumann A, Beland U (2016) Bürokratie-Radar – Jahresanfang 2016. http://www.dihk.de/ressourcen/downloads/dihk-buerokratie-radar-jahresanfang-2016/at_download/file?mdate=1455203242148. Zugegriffen: 15. Febr. 2016Google Scholar
  12. Stafford-Fraser Q (1995) The Trojan Room Coffee Machine. https://www.cl.cam.ac.uk/coffee/qsf/coffee.html. Zugegriffen: 11. Dez. 2015Google Scholar
  13. VuMA (Arbeitsgemeinschaft Verbrauchs- und Medienanalyse) (2015) Bevölkerung in Deutschland nach Einstellung zur Aussage „Beim Kauf von Produkten ist es mir wichtig, dass das jeweilige Unternehmen sozial und ökologisch verantwortlich handelt“. In: Statista – Das Statistik-Portal. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/182042/umfrage/kaufkriterium---soziale-verantwortung-oekologische-verantwortung/. Zugegriffen: 15. Febr. 2016Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät Information und KommunikationHochschule der MedienStuttgartDeutschland

Personalised recommendations