Advertisement

Jugendmedizin pp 315-333 | Cite as

Jungenmedizin – Einführung

  • Bernhard StierEmail author
  • Reinhard Winter
Chapter

Zusammenfassung

Die meisten Jungen sind gesund, gleichermaßen gilt aber, dass ihr Gesundheitszustand teilweise alarmierend ist: Viele Krankheitsartenstatistiken führen Jungen an. Das Jungenbezogene der Gesundheit entsteht einerseits durch Männlichkeitsbilder, die Jungen von Medien, Gleichaltrigen und Erwachsenen vermittelt werden, andererseits durch die körperlichen Spezifika des männlichen Genitales und durch Wirkungen des Testosterons, insbesondere ab der Adoleszenz. Bei Jungen bieten die genetische Disposition und die psychosozialen Lebensumstände eine vulnerablere Grundlage. Jungen treffen aber häufig auf wenig jungenmedizinischen Sachverstand und selten auf jungengerechte Beratungs- und Betreuungsstrukturen im gesamten Gesundheitsbereich. Dieses Kapitel soll helfen, die jungenmedizinische und jungengesundheitliche Expertise zu stärken, die gesundheitliche Betreuung von Jungen zu verbessern und dem Standard der gesundheitlichen Betreuung von Mädchen anzugleichen.

Literatur

Grundsätzliche Literatur

  1. Stier B (2010) Flyer „Achte auf Deine Nüsse“ – Informationen für Jungen zur Selbstuntersuchung. BVKJ e.V. https://www.kinderaerzte-im-netz.de/mediathek/broschueren-und-informationsflyer/
  2. Stier B (2014) Offen gestanden – Leitfaden für Ärztinnen und Ärzte für die (Vorsorge-)Untersuchung und Beratung von Eltern und Patienten. BVKJ e.V. https://www.kinderaerzte-im-netz.de/mediathek/broschueren-und-informationsflyer/
  3. Stier B (2017) Manual Jungenmedizin. Orientierungshilfe für Pädiater, Hausärzte und Urologen. Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, WiesbadenGoogle Scholar
  4. Stier B, Winter R (2013) Jungen und Gesundheit. Ein interdisziplinäres Handbuch für Medizin, Psychologie und Pädagogik. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar

Spezielle Literatur zu

    Einführung Abschn. 26.1

    1. Dinges M (2009) Männer, die beratungsresistenten Gesundheitsidioten? Im Blickpunkt der Mann 7(1):19–23Google Scholar
    2. Joffe A, Blythe MJ (2009) Handbook of adolescent medicine. AM:Stars, AAP. https://shop.aap.org/product-list/?q=Jofe%20A,%20Blythe%20MJ%20(2009)%20Handbook%20of%20adolescent%20medicine. Zugegriffen am 08.02.2018
    3. Joustra SD, van der Plas EM, Goede J, Oostdijk W, Delemarre-van de Waal HA, Hack WWM, van Buuren S (2015) New reference charts for testicular volume in Dutch children and adolescents allow the calculation of standard deviation scores. Acta Paediatr 104:e271–e278CrossRefGoogle Scholar
    4. Stier B (2010) Flyer „Achte auf Deine Nüsse“ – Informationen für Jungen zur Selbstuntersuchung. BVKJ e. V. https://www.kinderaerzte-im-netz.de/mediathek/broschueren-und-informationsflyer/. Zugegriffen am 08.02.2018
    5. Stier B (2014) Offen gestanden … Das männliche Genitale. Leitfaden für Ärztinnen und Ärzte für die (Vorsorge-)Untersuchung und Beratung von Eltern und Patienten. BVKJ e. V. https://www.kinderaerzte-im-netz.de/mediathek/broschueren-und-informationsflyer/
    6. Veale D, Miles S, Bramley S, Muir G, Hodsoll J (2015) Am I normal? A systematic review and construction of nomograms for flaccid and erect penis length and circumference in up to 15,521 men. BJU Int 115:978–986CrossRefGoogle Scholar
    7. Winter R (2017) Sexuelle Gesundheit männlicher Jugendlicher – Indikatoren männlicher sexueller Jungengesundheit. In: Stiftung Männergesundheit (Hrsg) Sexualität von Männern. Dritter Deutscher Männergesundheitsbericht. Psychosozial, Gießen, S 127–142Google Scholar
    8. Winter R, Neubauer G (1998/2004) Kompetent, authentisch und normal. Studie im Auftrag der BZgA, Köln, Bestell-Nr.: 13300000Google Scholar

    Balanitis/Balanoposthitis Abschn. 26.2

    1. Hoffmann GF, Lentze MJ, Spranger J, Zepp F (Hrsg) (2014) Pädiatrie. Springer, Berlin/HeidelbergGoogle Scholar

    Frenulum breve Abschn. 26.3

    Hodentorsion Abschn. 26.5

    1. S2k-Leitlinie 006/023. Akutes Skrotum im Kindes- und Jugendalter – Stand 8/2015Google Scholar

    Hodentumore Abschn. 26.6

    1. S2k-Leitlinie 006/023. Akutes Skrotum im Kindes- und Jugendalter – Stand 8/2015Google Scholar

    Lichen sclerosus (et atrophicus) Abschn. 26.7

    1. Celis S, Reed F, Murphy F, Adams S, Gillick J, Abdelhafeez AH, Lopez PJ (2014) Balanitis xerotica obliterans in children and adolescents: a literature review and clinical series. J Pediatr Urol 10:34–39CrossRefGoogle Scholar
    2. Fistarol SK, Itin PH (2013) Diagnosis and treatment of lichen sclerosus. Am J Clin Dermatol 14:27–47CrossRefGoogle Scholar

    Epididymitis Abschn. 26.8

    1. S2k-Leitlinie 006/023. Akutes Skrotum im Kindes- und Jugendalter – Stand 8/2015. http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/006-023l_S2k_Akutes_Skrotum_Kinder_Jugendliche_2015-08.pdf

    Orchitis Abschn. 26.9

    1. S2k-Leitlinie 006/023. Akutes Skrotum im Kindes- und Jugendalter – Stand 8/2015. http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/006-023l_S2k_Akutes_Skrotum_Kinder_Jugendliche_2015-08.pdf
    2. Stier B, Winter R (2013) Jungen und Gesundheit. Ein interdisziplinäres Handbuch für Medizin, Psychologie und Pädagogik. Kohlhammer-Verlag, StuttgartGoogle Scholar

    Phimose/Zirkumzision Abschn. 26.11

    1. S2k Leitlinie „Phimose und Paraphimose“ Stand 9/2017 - http://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/006-052l_S2k_Phimose-Paraphimose_2017-12_01.pdf. Zugegriffen am 07.02.2018
    2. Broschüre „Mann, oh Mann! – Das geht unter die Gürtellinie!“ Informationen für Jungen und ihre Eltern um die Intaktheit des Penis zu bewahren und Krankheiten vorzubeugen. BVKJ e. V. https://www.bvkj-shop.de/infomaterial/broschueren/broschuere-mann-oh-mann.html. Zugegriffen am 08.02.2018
    3. Stehr M, Putzke H, Dietz HG (2008) Zirkumzision bei nicht einwilligungsfähigen Jungen: Strafrechtliche Konsequenzen auch bei religiöser Begründung. Dtsch Arztebl 105(34–35):A 1778–A 1780Google Scholar

    Testikuläre Mikrolithiasis Abschn. 26.13

    1. Kratzik C (2008) Der sonographische Zufallsbefund unter besonderer Berücksichtigung der Mikrolithiasis testis. J Urol Urogynäkol 15 (Sonderheft 5) (Ausgabe für Österreich):11–12Google Scholar
    2. Patel KV, Navaratne S, Bartlett E, Clake JL, Muir GH, Sellars ME, Sidhu PS (2016) Testicular Microlithiasis: Is sonographic surveillance necessary? Single centre 14 year experience in 442 patients with testicular microlithiasis. Ultraschall Med 37:68–73PubMedGoogle Scholar

    Varikozele Abschn. 26.14

    1. Lorenz T, Krupniewski L, Palczewski P, Golebiowski M (2016) The value of ultrasonography in the diagnosis of varicocele. J Ultrason 16:359–370CrossRefGoogle Scholar
    2. Tekgül S, Dogan HS, Hoebeke P, Kocvara R, Nijman JM, Radmayr C, Stein R (2016) EAU/ESPU Guidelines on Paediatric Urology Guidelines . Paediatric Urology Update March 2016. https://uroweb.org/wp-content/uploads/EAU-Guidelines-Paediatric-Urology-2016-1.pdf Zugegriffen am 07.02.2018
    3. Stier B, Winter R (2013) Jungen und Gesundheit. Ein interdisziplinäres Handbuch für Medizin, Psychologie und Pädagogik. Kohlhammer, StuttgartGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Kinder- und JugendarztHamburgDeutschland
  2. 2.Sozialwissenschaftliche Institut TübingenTübingenDeutschland

Personalised recommendations