Advertisement

Körperliche Entwicklung im Jugendalter

  • Annette Richter-UnruhEmail author
  • Jürgen Doerfer
  • Karl Otfried Schwab
Chapter

Zusammenfassung

Als Jugendalter (Adoleszenz) wird der Lebensabschnitt zwischen dem 10. und 19. Lebensjahr bezeichnet. Diese Entwicklungsperiode ist vor allem durch Körperwachstum, Hirnreifung und die Entfaltung der Sexualität charakterisiert. Zur Beurteilung von Körpergröße, Körpergewicht und Body-Mass-Index stehen alters- und geschlechtsbezogene Perzentilenkurven zur Verfügung. Weitere Beurteilungskriterien der körperlichen Entwicklung sind Körperfettanteil, Taille-Hüfte-Index und Taille-Größe-Index. In der Pubertät kommt es zur Ausbildung der primären und sekundären Geschlechtsmerkmale. Zur Dokumentation der Pubertätsentwicklung werden die Pubertätsstadien nach Tanner verwendet (Pubeshaar, weibliche Brust, Penislänge, Hodenvolumen). Als Normvarianten der Pubertätsentwicklung ohne Krankheitswert gelten prämature Thelarche, prämature Adrenarche und prämature Menarche ohne Nachweis weiterer Pubertätszeichen sowie Pubertätsgynäkomastie bei Jungen und konstitutionelle Entwicklungsverzögerung.

Literatur

  1. Brettschneider A-K, Schaffrath Rosario A, Kuhnert R, Schmidt S, Wiegand S, Ellert U, Kurth B-M (2015) Updated prevalence rates of overweight and obesity in 11- to 17-years-old adolescents in Germany. Results from the telephone-based KiGGS wave 1 after correction for bias in self-reports. BMC Public Health 15:1101CrossRefGoogle Scholar
  2. Koolschijn PC, Peper JS, Crone EA (2014) The influence of sex steroids on structural brain maturation in adolescence. PLoS One 9(1):e83929.  https://doi.org/10.1371/journal.pone.0083929 CrossRefGoogle Scholar
  3. Peper JS, Dahl RE (2013) Surging hormones: brain-behavior interactions during puberty. Curr Dir Psychol Sci 22:134–139CrossRefGoogle Scholar
  4. Petroff D, Kromeyer-Hauschild K, Wiegand S, L’Allemand-Jander D, Binder G, Schwab KO, Stachow R, Kiess W, Hammer E, Sturm S, Holl RW, Blüher S (2015) Introducing excess body weight in childhood and adolescence and comparison with body mass index and waist-to-height ratio. Int J Obes (Lond) 39:52–60CrossRefGoogle Scholar
  5. Schaffrath Rosario A, Kurth BM, Stolzenberg H, Ellert U, Neuhauser H (2010) Body mass index percentiles for children and adolescents in Germany based on a nationally representative sample (KiGGS 2003–2006). Eur J Clin Nutr 64:341–349CrossRefGoogle Scholar
  6. Schaffrath Rosario A, Schienkiewitz A, Neuhauser H (2011) German height references for children aged 0 to under 18 years compared to WHO and CDC growth charts. Ann Hum Biol 38(2):121–130CrossRefGoogle Scholar
  7. Spear LP (2013) Adolescent neurodevelopment. J Adolesc Health 52:7–13CrossRefGoogle Scholar
  8. Stolzenberg H, Kahl H, Bergmann KE (2007) Körpermaße bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 50:659–669CrossRefGoogle Scholar
  9. Weiss R, Dziura J, Burgert TS, Tamborlane WV, Taksali SE, Yeckel CW, Allen K, Lopes M, Savoye M, Morrison J, Sherwin RS, Caprio S (2004) Obesity and the metabolic syndrome in children and adolescents. N Engl J Med 350:2362–2374CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Annette Richter-Unruh
    • 1
    Email author
  • Jürgen Doerfer
    • 2
  • Karl Otfried Schwab
    • 3
  1. 1.Universitätskinderklinik MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Zentrum für Kinder- und JugendmedizinUniversitätsklinikum FreiburgFreiburgDeutschland
  3. 3.Zentrum für Kinder- und JugendmedizinUniversitätsklinik FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations