Advertisement

Regeln für dynamisch günstige Konstruktionen

  • Hans Dresig
  • Franz Holzweißig
Chapter

Zusammenfassung

Der Begriff „dynamisch günstige Konstruktion“ ist unscharf und vieldeutig. Es kann darauf ankommen, Material oder Energie (Antriebsleistung) zu sparen, übermäßigen Verschleiß oder Zerstörungen zu vermeiden, die Lebensdauer, Zuverlässigkeit und Produktivität (Drehzahl) zu erhöhen, die Arbeitsbedingungen für die Menschen zu verbessern oder Schwingungen und Stoßkräfte für technologische Zwecke zu nutzen.

Vom Standpunkt der Mechanik besteht beim Entwurf einer Maschine die Frage nach der Synthese von mechanischen Strukturen bezüglich dynamischer Kriterien. Die klassische Mechanik liefert mit ihren traditionellen Methoden Antworten auf die Frage, wie sich eine mechanische Struktur bei gegebener Erregung verhält. Bei der Konstruktion von Maschinen wird aber die Frage gestellt, welche mechanische Struktur man nehmen soll, und welche Maßnahmen man treffen muss, damit sich eine Maschine dynamisch günstig verhält. Bezüglich solcher Fragestellungen, bei denen für eine bestimmte technologische oder Transportoperation (Bewegungs- oder Kraftverlauf an der Wirkstelle) eine mechanische Struktur gesucht wird, existiert kein determinierter Lösungsalgorithmus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Hans Dresig
    • 1
  • Franz Holzweißig
    • 2
  1. 1.AuerswaldeDeutschland
  2. 2.DresdenDeutschland

Personalised recommendations