Triebwasserleitungen

Chapter
Part of the Springer Reference Technik book series (SRT)

Zusammenfassung

Der steigende Energiebedarf sowie die Änderungen der Rahmenbedingungen für die Energiewirtschaft haben in den letzten Jahren zu einer Zunahme des Baues von Wasserkraftanlagen, insbesondere von Kleinwasserkraftanlagen geführt. Druckrohrleitungen für Wasserkraftanlagen werden entsprechend ihrer Funktion das Wasser von der Wasserfassung, dem Wasserspeicher oder vom Wasserschloss zu den tiefer liegenden Turbinen im Krafthaus zu führen auch als Triebwasserleitungen bezeichnet. Der Beitrag soll einen Überblick über wesentliche Punkte für Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Druckrohrleitungen für Wasserkraftanlagen geben, wobei bezüglich der Details auf die einschlägigen Regeln der Technik sowie die einschlägige Literatur verwiesen wird.

Schlüsselwörter

Triebwasserleitung Rohrleitungssysteme Hydraulische Analyse Statische Analyse Verlegung Auflagerung Relining Prüfung 

Literatur

  1. 1.
    Giesecke, J., Mosonyi, E.: Wasserkraftanlagen, Planung, Bau und Betrieb. 5. Aufl. Springer-Verlag Berlin Heidelberg (2009)Google Scholar
  2. 2.
    Wossog, G. (Hrsg.): Handbuch Rohrleitungsbau. Bd. 1, 3. Aufl. Vulkan-Verlag Essen (2008)Google Scholar
  3. 3.
    Pelikan, B.: Handbuch zur Planung und Errichtung von Kleinwasserkraftwerken. European Small Hydropower Association, Belgien (2004)Google Scholar
  4. 4.
    Stradtmann: Stahlrohrhandbuch. 12. Aufl. Vulkan-Verlag Essen (1995)Google Scholar
  5. 5.
    Kiesselbach, G.: GFK-Druckrohrleitungen für Wasserkraftanlagen. 3R Int. 48(5) (2009)Google Scholar
  6. 6.
    Kiesselbach, G.: Sicherheitsrelevante Mindestanforderungen an Bau und Betrieb von Druckrohrleitungen aus Stahlrohren für Wasserkraftanlagen. 3R Int. 49(10) (2010)Google Scholar
  7. 7.
    Mang, F.: Berechnung und Konstruktion ringversteifter Druckrohrleitungen. Springer-Verlag Berlin-Heidelberg (1966)Google Scholar
  8. 8.
    ÖNORM EN 13480: 2014-10, Metallische industrielle Rohrleitungen - Teile 1 und 2 (2014)Google Scholar
  9. 9.
    VdTÜV-Merkblatt 1063; Technische Richtlinie zur statischen Berechnung eingeerdeter StahlrohreGoogle Scholar
  10. 10.
    ÖNORM B 5012: 2015-11, Statische Berechnung erdverlegter Rohrleitungen für die Wasserversorgung und die Abwasser-Entsorgung (2015)Google Scholar
  11. 11.
    ATV-DVWK-A127: Statische Berechnung von Abwasserkanälen und -leitungen. (2000)Google Scholar
  12. 12.
    Kiesselbach, G.: Neuere Erkenntnisse zum Beanspruchungs- und Verformungsverhalten erdverlegter Rohrleitungen in der Wasserversorgung. 18. Wassertechnisches Seminar. Berichte aus Wassergüte- und Abfallwirtschaft Technische Universität München, 115 (1993)Google Scholar
  13. 13.
    Kiesselbach, G.: Statische Berechnung erdverlegter Rohrleitungen. Handbuch Wasserversorgungs- und Abwassertechnik. 5. Ausg. Vulkan-Verlag Essen (1995)Google Scholar
  14. 14.
    Kiesselbach, G.: Berechnung kaltgehender erdverlegter Rohrleitungen. Handbuch Rohrleitungsbau. Bd. II. Berechnung. 3. Aufl. Vulkan-Verlag Essen (2013)Google Scholar
  15. 15.
    Kiesselbach, G.: Strukturverhalten erdverlegter Rohrleitungen zufolge Einbau und Betrieb. Handbuch Wasserversorgungs- und Abwassertechnik. 6. Ausg. Vulkan-Verlag Essen (1998)Google Scholar
  16. 16.
    Kiesselbach, G.: Strukturverhalten von Rohrleitungssystemen infolge Einbau und Betrieb. 23. Wassertechnisches Seminar. Berichte aus Wassergüte- und Abfallwirtschaft Technische Universität München, 150 (1999)Google Scholar
  17. 17.
    Kiesselbach, G.: Statistisches Sicherheitskonzept für erdverlegte Rohrleitungen. gwa 72(2) (1992)Google Scholar
  18. 18.
    Kiesselbach, G.: Nutzungsdauer erdverlegter Rohrleitungen, Systemeigenschaften oder Rohreigenschaften. Schriftenreihe IRO, Bd. 27. Vulkan-Verlag, Essen (2003)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Dr. Kiesselbach Consulting GmbHWienÖsterreich

Personalised recommendations