Advertisement

Technische Standards bei eHealth-Anwendungen

  • Bernhard BreilEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Standards stellen eine unabdingbare Voraussetzung für gelebte Interoperabilität dar. Unter Interoperabilität wird die Fähigkeit verschiedener Systeme zur möglichst nahtlosen Zusammenarbeit verstanden. Insbesondere das Zusammenwirken der Standards auf verschiedenen Ebenen ist wichtig. Zum Verständnis dieser Standards wird ein Überblick über technische Aspekte von eHealth in Deutschland gegeben. Für viele Teilbereiche existieren bereits etablierte Standards, die weiter gepflegt und miteinander verbunden werden müssen.

Literatur

  1. Benson T (2010) Principles of health interoperability HL7 and SNOMED. Springer, LondonCrossRefGoogle Scholar
  2. Bergh B, Brandner A, Heiß J, Kutscha A, Merzweiler A, Pahontu R, Schreiweis B, Yüksekogul N, Bronsch T, Heinze O (2015) Die Rolle von Integrating the Healtcare Enterprise. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 58(10):1086–1093CrossRefGoogle Scholar
  3. Bundesverband Gesundheits-IT (2005) VHitG-Arztbrief. http://www.bvitg.de/arztbrief.html. Zugegriffen: 09. März 2016
  4. Corepoint Health (2016) HL7 Messages. https://www.corepointhealth.com/resource-center/hl7-resources/hl7-messages. Zugegriffen: 09. März 2016
  5. DIMDI (2015) Deutsches Institut für Medizinische Dokumentation und Information. www.dimdi.de. Zugegriffen: 09. März 2016
  6. Dolin RH, Alschuler L (2011) Approaching semantic interoperability in health level seven. J Med Inform Assoc 18(1):99–103CrossRefGoogle Scholar
  7. Dolin RH, Alschuler L, Beebe C, Biron PV, Boyer SL, Essin D, Kimber E, Lincoln T, Mattison JE (2001) The HL7 clinical document architecture. J Am Med Inform Assoc 8(6):552–569CrossRefGoogle Scholar
  8. Dolin RH, Alschuler L, Boyer S, Beebe C, Behlen FM, Biron PV, Shabo Shvo A (2006) HL7 clinical document architecture, release 2. J Am Med Inform Assoc 13(1):30–39CrossRefGoogle Scholar
  9. Dugas M, Thun S, Frankewitsch T, Heitmann KU (2009) LOINC codes for hospital information systems documents: a case study. J Am Med Inform Assoc 16(3):400–403CrossRefGoogle Scholar
  10. EN 13606 Association (2011) Semantic interoperability of health information. http://www.en13606.org/the-ceniso-en13606-standard/semantic-interoperability. Zugegriffen: 09. März 2016
  11. Haas P (2004) Medizinische Informationssysteme und Elektronische Krankenakten. Springer, BerlinGoogle Scholar
  12. Haas P (2006) Gesundheitstelematik. Springer, BerlinGoogle Scholar
  13. Heckmann S (2015) Gemeinsame Jahrestagung von HL7 und IHE Deutschland vom 21.–23. Oktober 2015 in Kassel http://hl7.de/hl7/jahrestagungen/2015/. Zugegriffen: 09. März 2016
  14. HL7 Deutschland (2016) HL7 Deutschland e. V. www.hl7.de. Zugegriffen: 09. März 2016
  15. HL7 International (2016). Health Level Seven International. www.hl7.org. Zugegriffen: 09. März 2016
  16. IEEE (1990) IEEE standard computer dictionary: a compilation of IEEE standard computer glossaries. Institute of Electrical and Electronics Engineers, New YorkGoogle Scholar
  17. IHE Deutschland (2015) Integrating the Healthcare Enterprise. http://www.ihe-d.de/fuer-einsteiger/. Zugegriffen: 09. März 2016
  18. IHE International (2014) IHE Wiki. http://wiki.ihe.net/index.php. Zugegriffen: 09. März 2016
  19. IHTSDO (2016) What is SNOMED CT? International Health Terminology Standards Development Organisation. http://www.ihtsdo.org/snomed-ct/what-is-snomed-ct. Zugegriffen: 09. März 2016
  20. International Organization for Standardization (2015) Data Exchange Standards – HL7 Clinical Document Architecture, release 2. http://www.iso.org/iso/iso_catalogue/catalogue_tc/catalogue_detail.htm?csnumber=44429. Zugegriffen: 09. März 2016
  21. Johner C, Haas P (2009) Praxishandbuch IT im Gesundheitswesen: Erfolgreich einführen, entwickeln, anwenden und betreiben. Hanser, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  22. Kassenärztliche Bundesvereinigung (2016) IT in der Arztpraxis. Datensatzbeschreibung KVDT. Kassenärztliche Bundesvereinigung, BerlinGoogle Scholar
  23. Lehmann TM (2004) Handbuch der Medizinischen Informatik. Hanser, MünchenGoogle Scholar
  24. NEMA (2016) Digital Imaging and Communications in Medicine. National Electrical Manufacturers Association. http://dicom.nema.org/. Zugegriffen: 09. März 2016
  25. Regenstrief Institute (2016) A universal code system for tests, measurements, and observations. https://loinc.org/. Zugegriffen: 09. März 2016
  26. Rienhoff O, Semler SC (2015) Schriftenreihe der TMF – Technologie- und Methodenplattform für die vernetzte medizinische Forschung e. V. Bd. 13. Terminologien und Ordnungssysteme in der Medizin. Springer, BerlinGoogle Scholar
  27. Urbauer P, Sauermann S, Frohner M, Forjan M, Pohn B, Mense A (2015) Applicability of IHE/Continua components for PHR systems: learning from experiences. Comput Biol Med 59:186–193CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.FB Gesundheitswesen Gesundheitsinformatik (Systemintegration)Hochschule NiederrheinKrefeldDeutschland

Personalised recommendations