Advertisement

Wachstumsindifferenz: Generische Unternehmensstrategien für die Postwachstumsökonomie

  • André ReichelEmail author
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Die neu aufgeflammte kritische Wachstumsdiskussion unter den Begriffen Décroissance und Postwachstumsökonomie findet ihren Widerhall in einem auf absehbare Zeit schwierigen weltwirtschaftlichen Umfeld. Zwar mag ein Ende des Wachstums ein wenig verfrüht ausgerufen werden; die realen wirtschaftlichen Problemlagen und die weitergehende Verschärfung der ökologischen Krise – in erster Linie der Klimawandel, aber auch die Frage einer nachhaltigen Energieversorgung für bald neun Milliarden Menschen – zwingen allerdings die nachhaltigkeitsorientierte Betriebswirtschaftslehre in Theorie und Praxis, sich eigenständig mit den Hintergründen und Auswirkungen einer Postwachstumsökonomie zu befassen. Im vorliegenden Beitrag wird dies v. a. aus strategischer Perspektive getan. Dabei wird aus einer Problembeschreibung der ökonomischen und ökologischen Wachstumsaussichten und -begrenzungen ein Satz an generischen Unternehmensstrategien für ein Wirtschaften mit weniger Wachstumsabhängigkeit entwickelt.

Literatur

  1. Bauwens M (2005) The political economy of peer production. CTheory, 1Google Scholar
  2. Boulding KE (1973) The shadow of the stationary state. Daedalus 102(4):89–101Google Scholar
  3. Breakthrough Institute (2011) Energy emergence: rebound & backfire as emergent phenomena. Breaktrhough Institute, OaklandGoogle Scholar
  4. Chan Kim W, Mauborgne R (2005) Value innovation: a leap into the blue ocean. J Bus Strategy 26(4):22–28CrossRefGoogle Scholar
  5. Chertow MR (2000) The IPAT equation and its variants. J Industrial Ecol 4(4):13–29CrossRefGoogle Scholar
  6. DIW Berlin (2013) Deutschland muss mehr in seine Zukunft investieren (Nr. 26). DIW Berlin, Berlin, S 3–5Google Scholar
  7. DIW Berlin (2014) Wirtschaftliche Impulse für Europa (Nr. 27). DIW Berlin, BerlinGoogle Scholar
  8. Friedman TL (2007) The power of green. The New York Times, 15. April 2007Google Scholar
  9. Gelbmann U, Hammerl B (2015) Integrative re-use systems as innovative business models for devising sustainable product-service-systems. J Clean Prod 97:50–60Google Scholar
  10. Gordon RJ (2013) US productivity growth: the slowdown has returned after a temporary revival. Int Product Monit 25:13–19Google Scholar
  11. Gordon RJ (2014) The demise of U.S. Economic growth: restatement, rebuttal, and reflections. NBER Working Paper, (19895)Google Scholar
  12. Huebner J (2005) A possible declining trend for worldwide innovation. Technol Forecast Soc Change 72(8):980–986CrossRefGoogle Scholar
  13. Illich I (1973) Tools for conviviality. Harper & Row, New YorkGoogle Scholar
  14. Korotayev AV, Tsirel SV (2010) A spectral analysis of world GDP dynamics: kondratieff waves, kuznets swings, juglar and kitchin cycles in global economic development, and the 2008–2009 economic crisis. Struct Dyn 4(1):3–57Google Scholar
  15. Larsson M (2005) The limits of business development and economic growth: why business will need to invest less in the future. Palgrave Macmillan, LondonGoogle Scholar
  16. Latouche S (2004) Degrowth economics. Le Monde Diplomatique (11/2004)Google Scholar
  17. Liesen A, Dietsche C, Gebauer J (2013) Wachstumsneutrale Unternehmen: Pilotstudie zur Unternehmensperspektive im Postwachstumsdiskurs. Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung, BerlinGoogle Scholar
  18. Majer H (1998) Wirtschaftswachstum und nachhaltige Entwicklung, 3. Aufl. Oldenbourg, MünchenGoogle Scholar
  19. Majer H (2001) Moderne Makroökonomik: Ganzheitliche Sicht. Oldenbourg, MünchenGoogle Scholar
  20. Martínez-Alier J, Pascual U, Vivien F-D, Zaccai E (2010) Sustainable de-growth: Mapping the context, criticisms and future prospects of an emergent paradigm. Ecol Econ 69(9):1741–1747Google Scholar
  21. Meadows DL, Meadows DH, Zahn E, Milling P, Heck H-D (1972) Die Grenzen des Wachstums: Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit. Deutsche Verlags-Anstalt, StuttgartGoogle Scholar
  22. Meadows DH, Randers J, Meadows DL (2006) Grenzen des Wachstums: das 30-Jahre-Update: Signal zum Kurswechsel. Hirzel, StuttgartGoogle Scholar
  23. Mergermarket (2014) Global private equity outlook. Mergermarket, New YorkGoogle Scholar
  24. Paech N (2005) Nachhaltiges Wirtschaften jenseits von Innovationsorientierung und Wachstum: Eine unternehmensbezogende Transformationstheorie: Zugl.: Oldenburg, Univ., Habil.-Schr., 2005. Metropolis, MarburgGoogle Scholar
  25. Paech N (2009) Postwachstumsökonomie – ein Vademecum. Z Sozialökon 46(160–161):28–31Google Scholar
  26. Polimeni JM, Mayumi K, Giampietro M, Alcott B (2008) The Jevons paradox and the myth of resource efficiency improvements. Earthscan, LondonGoogle Scholar
  27. Randers J (2012) 2052: a global forecast for the next forty years. Chelsea Green Publishing, White River JunctionGoogle Scholar
  28. Reichel A (2013a) Das Ende des Wirtschaftswachstums, wie wir es kennen: Betriebswirtschaftliche Perspektiven auf die Postwachstumsökonomie. Ökol Wirtscha 27(1):15–18Google Scholar
  29. Reichel A (2013b) Strategische Handlungsoptionen für Unternehmen in der Postwachstumsökonomie. In: Binswanger HC, Ekardt F, Grothe A, Hasenclever W-D, Hauchler I, Jänicke M, Kollmann K, Michaelis N, Rogall H (Hrsg) Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2013/2014: Im Brennpunkt: Nachhaltigkeitsmanagement. Metropolis, Marburg, S 191–219Google Scholar
  30. Reichel A (2013c) Das Geschäftsmodell des Weniger: Maß haltendes Wirtschaften in Betrieben. In Vom rechten Maß: Suffizienz als Schlüssel zu mehr Lebensglück und Umweltschutz, Jg. 135. oekom, München, S 92–98Google Scholar
  31. Reichel A, Seeberg B (2013) Ökologische Allowance: Eine Bewertung der absoluten Grenzen der Betriebswirtschaft. Ökol Wirtsch 28(2):35–41Google Scholar
  32. Schau HJ, Muñiz AM, Arnould EJ (2009) How brand community practices create value. J Mark 73(5):30–51CrossRefGoogle Scholar
  33. Stern N (2007) The economics of climate change: the stern review. Cambridge University Press, CambridgeCrossRefGoogle Scholar
  34. Talley I (2015) IMF: slowing emerging-market growth is sapping global economic prospects. Wall Street Journal, 14. April 2015Google Scholar
  35. Tukker A (2004) Eight types of product–service system: eight ways to sustainability? Experiences from SusProNet. Bus Strategy Environ 13(4):246–260CrossRefGoogle Scholar
  36. Turner GM (2008) A comparison of the limits to growth with 30 years of reality. Glob Environ Change 18(3):397–411CrossRefGoogle Scholar
  37. von Weizsäcker EU, Hargroves K, Smith M, Desha C, Stasinopoulos P (2010) Faktor Fünf die Formel für nachhaltiges Wachstum. Droemer, MünchenGoogle Scholar
  38. von Winterfeldt U (2007) Keine Nachhaltigkeit ohne Suffizienz: Fünf Thesen und Folgerungen. vorgänge 179:46–54Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Karlshochschule International UniversityKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations