Advertisement

Implementierung nachhaltiger Unternehmensstrategien – das Fallbeispiel DB2020 der Deutschen Bahn

  • Jan WehkingEmail author
  • Markus Rometsch
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Die erhöhte Komplexität und Vielfältigkeit der Herausforderungen, denen sich Unternehmen heutzutage gegenübersehen, verlangen nach breiteren Ansätzen in der strategischen Ausrichtung. Der Nachhaltigkeitsansatz (Triple-bottom-line-Ansatz) ist dabei eine vielversprechende Option, die dieser Anforderung Rechnung trägt und daher in der Unternehmenspraxis auch zunehmende Verbreitung findet (z.B. Slaper und Hall 2011; Johnson et al. 2013). Im Jahr 2011 befand sich die Deutsche Bahn AG (im Folgenden DB) in einer Phase strategischer Neuorientierung, im Zuge dessen sich der Konzernvorstand entschied, den Nachhaltigkeitsansatz zum Fundament seiner Unternehmensstrategie zu machen. Seit der offiziellen Verkündung der neuen nachhaltigen Konzernstrategie DB2020 im März 2012 ist eine Vielzahl struktureller und kommunikativer Maßnahmen ergriffen worden, die zur unternehmensweiten Umsetzung beigetragen haben. Im Folgenden werden am Fallbeispiel der Strategie DB2020 die Strategieformulierung und der umsetzungsbegleitende Prozess nachgezeichnet sowie eine erste Einschätzung bezüglich der Umsetzungswirksamkeit des eingesetzten Instrumentariums getroffen.

Literatur

  1. Bass BM, Avolio B (1994) Improving organizational effectiveness through transformational leadership. Sage, Thousand OaksGoogle Scholar
  2. Johnson G, Whittington R, Scholes K, Angwin D, Regnér P (2013) Exploring strategy, 10. Aufl. Pearson, Thousand OaksGoogle Scholar
  3. Slaper TF, Hall TJ (2011) The triple bottom line: what is it and how does it work? Indiana Bus Rev 86(1):4–8Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Konzernstrategie – GES 2Deutsche Bahn AGBerlinDeutschland

Personalised recommendations