Advertisement

Input-Output-Analyse

  • Peter WinkerEmail author
Chapter
  • 7.4k Downloads

Zusammenfassung

Entwickelte Volkswirtschaften sind in der Produktion von Waren und Dienstleistungen hochgradig arbeitsteilig organisiert. Die Herstellung nahezu jeden Gutes setzt neben dem Einsatz der Produktionsfaktoren des eigenen Betriebs Vorleistungen in Form von Zwischenprodukten oder Dienstleistungen anderer Betriebe voraus. Die zwei zentralen Aufgaben der Input-Output-Analyse bestehen darin, eine transparente Darstellungsform für diese Verflechtungen zwischen Unternehmen zu finden und ein Instrumentarium zur Verfügung zu stellen, mit dem Rückwirkungen von Veränderungen in einem Betrieb auf andere Bereiche der Volkswirtschaft der empirischen Analyse zugänglich werden. Grundsätzlich können und werden derartige Überlegungen auf unterschiedlichen Aggregationsebenen angestellt. Neben einzelnen Betrieben können auch mehr oder weniger groß definierte Sektoren betrachtet werden. Für die Anwendung auf sektoraler Ebene ist es notwendig, die einzelnen Betriebe in geeigneter Form zu Sektoren zusammenzufassen. Die Aufgabe der transparenten Darstellung der Verflechtungen zwischen diesen Sektoren aufgrund der Vorleistungsstruktur erfolgt in Input-Output-Tabellen. Sollen auf Basis dieser Strukturen Aussagen übermögliche Rückwirkungen einzelner Maßnahmen oder Veränderungen getroffen werden, so ist dies eine Aufgabe für die Input-Output-Analyse, die in diesem Kapitel ebenfalls vorgestellt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Justus-Liebig-Universität GießenGießenDeutschland

Personalised recommendations