Advertisement

Biologie des Alterns

  • Matthias Ebert
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Der Alterungsprozess ist ein komplexer Vorgang, dem eine Vielzahl pathophysiologischer Veränderungen zugrunde liegt. Diese biochemischen, genetischen, epigenetischen und metabolischen Veränderungen sind sehr komplex, zeigen einen hohen Grad an Interaktion und sind derzeit im Fokus zahlreicher Untersuchungen. Die prognostizierte Zunahme des Anteils der alternden Bevölkerung in den nächsten Dekaden, die besonderen Herausforderungen der Behandlung dieser Bevölkerungsgruppe, unter Berücksichtigung ihrer Komorbiditäten und Funktionalitäten, die Zunahme der altersabhängigen Tumorerkrankungen und der Einsatz neuer Therapieverfahren erfordern eine detaillierte Kenntnis dieser biologischen Grundlagen für die Entwicklung differenzierter Interventionen. Vor diesem Hintergrund ist eine Übersicht über das aktuelle Verständnis der Biologie des Alterns und speziell der geriatrischen Onkologie von besonderer Bedeutung.

Literatur

  1. Cawthon RM, Smith KR, O’Brien E, Sivatchenko A, Kerber RA (2003) Association between telomere length in blood and mortality in people aged 60 years or older. Lancet 361(9355):393–395CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. Kennedy BK, Berger SL, Brunet A, Campisi J, Cuervo AM, Epel ES, Franceschi C, Lithgow GJ, Morimoto RI, Pessin JE, Rando TA, Richardson A, Schadt EE, Wyss-Coray T, Sierra F (2014) Geroscience: linking aging to chronic disease. Cell 159:709–713CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.II. Medizinische KlinikUniversitätsmedizin MannheimMannheimDeutschland

Section editors and affiliations

  • Matthias Ebert
    • 1
  1. 1.II. Medizinischen KlinikUniversitätsmedizin MannheimMannheimDeutschland

Personalised recommendations