Neurochirurgische Intensivmedizin

Chapter

Zusammenfassung

Das Behandlungsspektrum intensivpflichtiger neurochirurgischer Krankheitsbilder ist altersabhängig. Es umfasst im Neugeborenenalter insbesondere angeborene Fehlbildungen (z. B. Spina-bifida-Komplex, angeborener Hydrozephalus) und Komplikationen der Frühgeburtlichkeit (z. B. posthämorrhagischer Hydrozephalus), im späteren Säuglings- und Kindesalter die postoperative Überwachung nach Operationen von knöchernen Schädeldeformitäten und Hirntumoren, Unfälle mit Beteiligung des ZNS oder der spinalen Strukturen, zerebrale Infektionen, Erkrankungen des Hirngefäßsystems und die Behandlung therapieresistenter Epilepsien. Die Hirndrucktherapie besitzt im Rahmen der intensivmedizinischen Behandlung einen besonderen Stellenwert, ebenso und nicht nur im Kontext der Organspende die Feststellung des irreversiblen Ausfalls der Hirnfunktionen.

Literatur

  1. Ambuel B, Hamlett KW, Marx CM et al. (1992) Assessing distress in pediatric intensive care environments: the COMFORT scale. J Pediatr Psychol 17(1):95–109CrossRefGoogle Scholar
  2. AWMF (2011) S2k-Leitlinie 024/018: Das Schädel-Hirn-Trauma im Kindesalter. www.awmf.org
  3. AWMF (2015) S3-Leitlinie 001/012: Analgesie, Sedierung und Delirmanagement in der Intensivmedizin. www.awmf.org
  4. Bar-Joseph G, Guilburd Y, Tamir A et al. (2009) Effectiveness of ketamine in decreasing intracranial pressure in children with intracranial hypertension: clinical article. Journal of Neurosurgery 4(1):40–46PubMedGoogle Scholar
  5. Bundesärztekammer (2014) Querschnitts-Leitlinien des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer zur Therapie mit Blutkomponenten und Plasmaderivaten (4. aktualisierte Auflage). http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/QLL_Haemotherapie_2014.pdf Google Scholar
  6. Bundesärztekammer (2015) Richtlinie des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesärztekammer gemäß § 16 Abs. 1 S. 1 Nr. 1 TPG für die Regeln zur Feststellung des Todes nach § 3 Abs. 1 S. 1 Nr. 2 TPG und die Verfahrensregeln zur Feststellung des endgültigen, nicht behebbaren Ausfalls der Gesamtfunktion des Großhirns, des Kleinhirns und des Hirnstamms nach § 3 Abs. 2 Nr. 2 TPG (Vierte Fortschreibung): www.baek.de/downloads/irrev.Hirnfunktionsausfall.pdf
  7. Büttner W, Finke W, Hilleke M et al. (1998) Entwicklung eines Fremdbeobachtungsbogens zur Beurteilung des postoperativen Schmerzes bei Säuglingen. Anästhesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 33(6):353–361CrossRefGoogle Scholar
  8. Deutsche Stiftung Organtransplantation (2015) Leitfaden für die Organspende. http://www.dso.de/uploads/tx_dsodl/DSO_Leitfaden_Organspende_07_2015.pdf Google Scholar
  9. Ehlen M (2014a) GCS-Modifikation für Kinder. In: Ehlen M (Hrsg) Klinikstandards für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin. Thieme, Stuttgart, S 224Google Scholar
  10. Ehlen M (2014b) Kompatibilitätsliste. In: Ehlen M (Hrsg) Klinikstandards für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin. Thieme, Stuttgart, S 318–320Google Scholar
  11. Ehlen M (2014c) Stufenschema zur Behandlung eines Patienten mit ICP-Erhöhung. In: Ehlen M (Hrsg) Klinikstandards für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin. Thieme, Stuttgart, S 229Google Scholar
  12. Goroll T, Gerresheim G, Schaffartzig W et al. (2015) Postmortale Organspende. Anaesthesist 64:543–558CrossRefGoogle Scholar
  13. Haque IU, Zaritsky AL (2007) Analysis of the evidence for the lower limit of systolic and mean arterial pressure in children. Pediatr Crit Care Med 8(2):138–144CrossRefGoogle Scholar
  14. Hünseler C, Roth B (2009) Analgosedierung in der pädiatrischen Intensivmedizin. intensivmed up2date 5(3):229–255Google Scholar
  15. Messing-Jünger AM (2014) Externe Ventrikeldrainage / Hirndruckmesung. In: Ehlen M (Hrsg) Klinikstandards für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin. Thieme, Stuttgart, S 230–231Google Scholar
  16. Topjian AA, Stuart A, Pabalan AA et al. (2014) Risk factors associated with infections and need for permanent cerebrospinal fluid diversion in pediatric intensive care patients with externalized ventricular drains. Neurocrit Care 21:294–299CrossRefGoogle Scholar
  17. Wiebe B (2014) Checkliste „Erstversorgung von Neugeborenen mit Neuralrohrdefekten. In: Ehlen M (Hrsg.) Klinikstandards für Neonatologie und pädiatrische Intensivmedizin. Thieme, Stuttgart, S. 175Google Scholar
  18. Wijdicks EFM (2011) Brain death, 2. Aufl. Oxford University Press, OxfordGoogle Scholar
  19. Zeiler FA, Teitelbaum J, West M et al. (2014) The Ketamine effect on ICP in traumatic brain injury. Neurocrit Care 21:163–173CrossRefGoogle Scholar
  20. Zernikow B (2015) Schmerztherapie bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, 5. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik für Kinder- und JugendmedizinMarienhaus Klinikum Bendorf – Neuwied – WaldbreitbachNeuwiedDeutschland
  2. 2.Abteilung Neonatologie und Pädiatrische IntensivmedizinAsklepios Klinik Sankt AugustinSankt AugustinDeutschland

Personalised recommendations