Advertisement

Angststörungen

  • Elisabeth HöwlerEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Angst ist ein Gefühl, welches als beklemmend, bedrückend und als unangenehmer Ich-Zustand erlebt wird. Dieser stellt für Kinder eine Bedrohung dar und ist mit physiologischen Vorgängen verbunden und beeinflusst das Verhalten. Im Kapitel werden Ursachen zu Angsterkrankungen beschrieben und spezifische Angstformen mit ihren Symptomen erläutert. Therapeutische Interventionen anhand eines Fallbeispiels sorgen für eine anwendungsbezogene Unterstützung.

Literatur

  1. Hobmair H (2011) Pädagogik/Psychologie Bd 1 und Bd 2. Bildungsverlag EINS, KölnGoogle Scholar
  2. Hüther G (2004) Ängste als Auslöser psychischer Störungen. In: Bock T, Dörner K, Naber D (Hrsg.) Anstöße. Psychiatrie-Verlag, BonnGoogle Scholar
  3. Klauke B, Deckert J, Reif A (2010) Life events in panic disorder - an update on „candidate stressors“, Depress Anxiety 27: 716–730PubMedGoogle Scholar
  4. Plag J, Schuhmacher S, Ströhle A (2014) Generalisierte Angststörung. Nervenarzt 9: 1185–1192CrossRefGoogle Scholar
  5. Riemann F (2009) Grundformen der Angst. Eine tiefenpsychologische Studie. Ernst Reinhardt, MünchenGoogle Scholar
  6. Schmidt-Traub S (2013) Angst bewältigen. Springer, Berlin HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  7. www.panik-attacke.de: Deutsche Angst-Selbsthilfe München

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.DresdenDeutschland

Personalised recommendations