Advertisement

Planspiel

  • Falko von AmelnEmail author
  • Josef Kramer
Chapter

Zusammenfassung

Das Kapitel beschreibt Einsatzmöglichkeiten von Planspielen in der Personal-, Team- und Organisationsentwicklung. Dabei werden zunächst verschiedene Planspielformen (Individualplanspiel vs. Gruppenplanspiel, Unternehmens-, Funktions- und Branchenplanspiele, offene vs. geschlossene Planspiele, computergestützte Planspiele) vorgestellt, im Anschluss werden entlang eines typischen Ablaufs Hinweise für die Leitung von Planspielen gegeben. Das Kapitel enthält kurze Expertenbeiträge von Willy C. Kriz zum Einsatz von Planspielen beim Erwerb von Teamkompetenz in Organisationen und von Stephanie Birkner (Planspiele als Träger und Präger von Erfahrungswissen im Umgang mit Wandel).

Literatur

  1. Ameln, F. v. (2015) Beratung, wie sie nicht im Buche steht. Wie sich Komplexität und Kontingenz von Beratungsprozessen mit einem Planspiel simulieren lassen. In D. Rohr (Hrsg.), Beraten lehren (im Druck). Weinheim: BeltzGoogle Scholar
  2. Anderson, C.R. (1970) An experiment on behavioral learning in a consumer credit game. Simulation & Games, 1, 43–54CrossRefGoogle Scholar
  3. Ballin, D. (2005a) Entwicklung von computerunterstützten, kundenspezifischen Planspielen. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (S. 168–187). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  4. Ballin, D. (2005b) Individual-Planspiele. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (S. 109–119). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  5. Blötz, U. (2005a) Das Planspiel als didaktisches Instrument. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (S. 13–27). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  6. Blötz, U. (Hrsg.) (2005b) Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen. Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  7. Buddensiek, W. (1992) Entscheidungstraining im Methodenverbund – Didaktische Begründung für die Verbindung von Fallstudie und Simulationsspiel. In H. Keim (Hrsg.), Planspiel, Rollenspiel, Fallstudie: Zur Praxis und Theorie lernaktiver Methoden (S. 9–24). Köln: BachemGoogle Scholar
  8. Ebert, G. (1992) Planspiel – eine aktive und attraktive Lehrmethode. In H. Keim (Hrsg.), Planspiel, Rollenspiel, Fallstudie: Zur Praxis und Theorie lernaktiver Methoden (S. 25–42). Köln: BachemGoogle Scholar
  9. Faria, A. J. (2001) The changing nature of business simulation/gaming research: A brief history. Simulation & Gaming, 32(1), 97–110CrossRefGoogle Scholar
  10. Garvey, D. H. & Seiler, W. H. (1966) A study of effectiveness of different methods of teaching international relations to high school students. Emporia: Kansas State Teachers College (zit. nach Geuting 1992)Google Scholar
  11. Geuting, M. (1992) Planspiel und soziale Simulation im Bildungsbereich. Frankfurt/M.: LangGoogle Scholar
  12. Gosen, J. & Washbush, J. (2004) A review of scholarship on assessing experiential learning effectiveness. Simulation & Gaming, 35(2), 270–293CrossRefGoogle Scholar
  13. Gust, M. & Klabbers, J. H. G. (2005a) Auswahlkriterien für Planspiele und ein innovatives Durchführungsbeispiel. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (Begleit-CD, Fachbeiträge). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  14. Gust, M. & Klabbers, J. H. G. (2005b) Mitarbeiterbefragung und was dann? Konzeptionierung eines offenen Planspiels für Organisationsentwicklungsmaßnahmen. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (Begleit-CD, Fachbeiträge). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  15. Gust, M. & Klabbers, J. H. G. (2005c) Offene Planspiele. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (S. 146–167). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  16. Gust, M. & Klabbers, J. H. G. (2005d) Fernplanspiel-Wettbewerbe. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (S. 119–124). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  17. Gust, M. & Klabbers, J. H. G. (2005e) Planspielformen: Auf Eignung für die Bildungsabsicht prüfen. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (S. 52–75). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  18. Hense, J.U. (2005) Theoriebasierte Evaluation von Planspielen. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (Begleit- CD, Fachbeitrage). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  19. Högsdal, B. (1996) Planspiele. Einsatz von Planspielen in der Aus- und Weiterbildung. Praxiserfahrungen und bewährte Methoden. Bonn: ManagerSeminareGoogle Scholar
  20. Kaiser, A. & Kaiser, M. (2005) Planspiele zur Team-Entwicklung, Führung und Kommunikation. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (Begleit-CD, Fachbeiträge). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  21. Keys, J. B. & Wolfe, J. (1990) The role of management games and simulations in education and research. Yearly Review of Management, 16(2), 307–336Google Scholar
  22. Klabbers, J. H. G. (1999) Simulation and gaming: Introduction to the art and science of design. Simulation & Gaming, 34(4), 488–494CrossRefGoogle Scholar
  23. Kriz, W. C. (2000) Lernziel Systemkompetenz: Planspiele als Trainingsmethode. Göttingen: Vandenhoeck & RuprechtGoogle Scholar
  24. Kriz, W. C. (2003) Creating effective learning environments and learning organizations through gaming simulation design. Simulation & Gaming, 34(4), 495–511CrossRefGoogle Scholar
  25. Kriz, W. C. (2005a) Großgruppenplanspiele. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (Begleit-CD, Fachbeiträge). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  26. Kriz, W. C. (2005b) Systemkompetenz spielend erlernen – ein innovatives Trainingsprogramm in der universitären Lehre. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (Begleit-CD, Fachbeiträge). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  27. Kriz, W. C. & Brandstätter, E. (2003) Evaluation of a training program for systems-thinking and teamwork-skills with gaming and simulation. In F. Percival, H. Godfrey, P. Laybourn & S. Murray (Hrsg.), The International Simulation and Gaming Research Yearbook (Bd. 11) (S. 243–247). Edinburgh: University PressGoogle Scholar
  28. Kriz, W.C. & Hense, J. U. (2005) Evaluation und Qualitätssicherung von Planspielen. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (S. 188–227). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  29. Lee, R. S. & O'Leary, A. (1971) Attitude and personality effects of a three day simulation. Simulation & Games, 2, 309–347CrossRefGoogle Scholar
  30. Mandl, H. & Geier, B. (2005) Online-Planspielumgebungen. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (S. 125–146). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  31. Manteufel, A. & Schiepek, G. (1998) Systeme spielen: Selbstorganisation und Kompetenzentwicklung in sozialen Systemen. Göttingen: Vandenhoeck & RuprechtGoogle Scholar
  32. McKenney, J. L. (1962) An evaluation of a business game in a MBA curriculum. Journal of Business, 35, 278–286CrossRefGoogle Scholar
  33. Neubauer, R. (1995) Führungskräfteauswahl in der Praxis. In T. Geilhardt & T. Mühlbradt (Hrsg.), Planspiele im Personal- und Organisationsmanagement (S. 155–171). Göttingen: Verlag für angewandte PsychologieGoogle Scholar
  34. Neubauer, R. (2005) Das Verhaltensplanspiel – eine Simulation des prozesshaften Zusammenspieles zwischen harten und weichen Faktoren der Wirklichkeit. In U. Blötz (Hrsg.), Planspiele in der beruflichen Bildung. Auswahl, Konzepte, Lernarrangements, Erfahrungen (Begleit-CD, Fachbeiträge). Bonn: Bundesinstitut für BerufsbildungGoogle Scholar
  35. Peters, V. A. M. & Vissers, G. A. N. (2004) A simple classification model for debriefing simulation games. Simulation & Gaming, 35(1), 70–84CrossRefGoogle Scholar
  36. Robinson, J. A. (1962) A research design for comparing simulation with case studies and problem papers in teaching political science. In W.R. Dill, J.R. Jackson & J.W. Sweeney (Hrsg.), Proceedings of the Conference on Business Games as teaching Devices (S. 123–129). New Orleans: Tulane University (zit. nach Geuting, 1992)Google Scholar
  37. Robinson, J. A., Anderson, L.F., Hermann, M. G. & Snyder, R. C. (1966) Teaching with internation simulation and case studies. American Political Science Review, 60,53–65CrossRefGoogle Scholar
  38. Rohn, W. E. (1995a) Einsatzgebiete und Formen des Planspiels. In T. Geilhardt & T. Mühlbradt (Hrsg.), Planspiele im Personal- und Organisationsmanagement (S. 69–77). Göttingen: Verlag für angewandte PsychologieGoogle Scholar
  39. Rohn, W. E. (1995b) Ursprung und Entwicklung des Planspiels. In T. Geilhardt & T. Mühlbradt (Hrsg.), Planspiele im Personal- und Organisationsmanagement (S. 57–67). Göttingen: Verlag für angewandte PsychologieGoogle Scholar
  40. Ruohomäki, V. (2003) Simulation gaming for organization development. Simulation & Gaming, 34(4), 531–549CrossRefGoogle Scholar
  41. Thorngate, W. (1976) „In general“ vs. „it depends“: some comments of the Gergen-Schlenker debate, Personality & Social Psychology Bulletin, 2, 404–110CrossRefGoogle Scholar
  42. Vester, F. (1978) Denken, Lernen, Vergessen. Stuttgart: dtvGoogle Scholar
  43. Vester, F (2014) Ecopolicy®. Kybernetisches Strategie- und Simulationsspiel. Version 3.0 von 2014. CD-ROM oder Download für alle Windowsversionen. München: MCB-Publishing HouseGoogle Scholar
  44. Wenzler, I. & Chartier, D. (1999) Why do we bother with games and simulations: An organizational learning perspective. Simulation & Gaming, 30(3), 375–384CrossRefGoogle Scholar
  45. Wolfe, J. (1997) The effectiveness of business games in strategic management course work. Simulation & Gaming, 28(4), 360–376CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.NordenDeutschland
  2. 2.1953–2014Deutschland

Personalised recommendations