Advertisement

Corporate Social Responsibility in Klein- und Mittelbetrieben Flexible Personaleinsatzstrategien und das Problem der Fach- und Führungskräftesicherung

  • Dieter WagnerEmail author
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Innovative, flexible und praxisgerechte Personaleinsatzkonzepte unter Einbeziehung interner und externer Flexibilisierungsstrategien für kleine und mittlere Unternehmen sind sicherlich wichtig, um am Arbeitsmarkt attraktiv zu bleiben. Sie verkörpern zugleich einen konkreten Ansatz der Corporate Social Responsibility und leisten einen wichtigen Beitrag zur Fach- und Führungskräftesicherung. Dies gilt auch im Hinblick auf die Herausforderungen durch demografische Veränderungen, technologische Entwicklungen („Fabrik 4.0“) und soziokulturellen Wandel („Generation Y“).

Literatur

  1. Glaubrecht H, Wagner D, Zander E (1984) Arbeitszeit im Wandel. Haufe, Freiburg i.BGoogle Scholar
  2. Quaas W (2008) Eine Kultur der Menschenwürde in der Arbeit – Herausforderungen an eine zeitgerechte humanistische Arbeitswissenschaft. Otto-von-Guericke-Universität, Institut für Arbeitswissenschaft, Fabrikautomatisierung und Fabrikbetrieb, MagdeburgGoogle Scholar
  3. Sattes I, Conrad H (1998) Arbeitsorganisation. In: Sattes I, Brodbeck H, Lang H-C, Domeisen H (Hrsg) Erfolg in kleinen und mittleren Unternehmen. Ein Leitfaden für die Führung und Organisation in KMU, 2. bearb. Auf. Universitätsverlag ETH Zürich, S. 93–106.Google Scholar
  4. Schmicker S, Schröder S (2008) Autonomie im Umbruch, Neue Lebens- und Arbeitsentwürfe am Beispiel von Lern- und Personalpools in regionalen Netzwerken, Tagungsbband 54. Kongreß der Gesellschaft für Arbeitswissenschaften, DortmundGoogle Scholar
  5. Schmicker S, Wagner D (Hrsg) (2014) Der flexible Personaleinsatz, Entwicklung und Einführung von Gestaltungslösungen für flexible Personaleinsatzkonzepte in kleinen und mittleren Unternehmen. Shaker, AachenGoogle Scholar
  6. Schmicker S, Wassmann S, Kramer C (2011) Arbeitgeberattraktivität aus Sicht von Studierenden. Universitätsverlag, MagdeburgGoogle Scholar
  7. Ulich E (2011) Arbeitspsychologie, 7. Aufl. Pöschel, StuttartGoogle Scholar
  8. Wagner D (1994) Die Personalfunktion in der Unternehmensleitung. Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  9. Wagner D (Hrsg) (2016) Handbuch des Personalmanagements. Haufe-Lexware, MünchenGoogle Scholar
  10. Wagner D, Grawert A (1995) Sozialleistungsmanagement. C. H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  11. Wagner D, Grawert A, Langemeyer H (1994) Cafeteria-Modelle. Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  12. Wagner D, Sepehri P (2000) Managing Diversity, Wahrnehmung und Verständnis im internationalen Management, PERSONAL 9. Handelsblatt-Fachverlag Düsseldorf, S 456–462Google Scholar
  13. Wagner D, Voigt B F (Hrsg) (2007) Diversity-Management als Leitbild von Personalpolitik, Gabler, WiesbadenGoogle Scholar
  14. Zander E, Wagner D (Hrsg) (2005) Handbuch des Entgeltmanagements. MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität PotsdamPotsdamDeutschland

Personalised recommendations