Advertisement

Ganglion ciliare, Ganglion cervicale susperius, Ganglion pterygopalatinum

  • Antonio Bergua
Chapter

Zusammenfassung

Die intraokulären, aber auch die extraokulären Strukturen verfügen über eine präzise und dichte autonome Innervation, sowohl parasympathisch als auch sympathisch, die über die verschiedenen Ganglien gesteuert wird. Das Ganglion ciliare befindet sich retrobulbär. Über parasympathische Fasern aus dem Edinger-Westphal Nucleus werden die Bewegungen der Pupille über den Musculus sphincter und die Akkommodation über den Musculus ciliaris gesteuert. Das Ganglion cervicale superius ist sympathischer Natur und reguliert über den Plexus caroticus internus z.B. die Pupillenerweiterung über den Musculus dilatator pupillae. Es ziehen zudem auch Fasern zum M. tarsalis superior. Das Ganglion befindet sich auf Höhe von C2 bis C4. Das Ganglion pterygopalatinum befindet sich an der Schädelbasis, in der Fossa pterygopalatina. Seine parasympathischen postganglionären Fasern - via Nervus zygomaticus und Nervus lacrimalis - innervieren die Glandula lacrimalis.

Literatur

  1. Alvernia JE, Spomar DG, Olivero WC. A computed tomography scan and anatomical cadaveric study of the pterygopalatine ganglion for use in Gamma Knife treatment of cluster headache. J Neurosurg 2007;107:805–808CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. Perez GM, Keyser RB. Cell body counts in human ciliary ganglia. Invest Ophthalmol Vis Sci 1986;27:1428–1431PubMedGoogle Scholar
  3. Rusu MC, Pop F, Curcă GC, Podoleanu L, Voinea LM. The pterygopalatine ganglion in humans: A morphological study. Ann Anat 2009;191:196–202CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. Warwick R. The ocular parasympathetic nerve supply and its mesencephalic sources. J Anat 1954;88:71–93PubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Antonio Bergua
    • 1
  1. 1.Klinik für AugenheilkundeFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations