Liquor cerebrospinalis

  • Antonio Bergua
Chapter

Zusammenfassung

Der Liquor cerebrospinalis ist eine komplexe, klare, proteinarme Flüssigkeit, welche aus den Zellen, die den gut vaskularisierten Plexus choroideus und das Ventrikelependym auskleiden, durch Ultrafiltration des Blutes produziert wird. Die wichtigsten Funktionen des Liquor cerebrospinalis sind: 1) Mechanischer Dämpfer als Schutz für das Gehirn und das Rückenmark vor Traumata, 2) Steuerung der intrakraniellen Volumina, 3) Ausgleich von hydrostatischen Druckänderungen der Gefäße, 4) Ernährung der Zellen, die benetzt sind, 5) Metabolisation von Kataboliten aus dem zentralen Nervensystem.

Literatur

  1. Fishman RA. Cerebrospinal fluid in diseases of the nervous system, 2nd ed. Philadelphia: WE Saunders, 1992, pp. 7–42Google Scholar
  2. Kleine TO, Baehrlocher K, Niederer V, Keller H, Teuter F, Tritschler W, Bablock W. Die diagnostische Bedeutung der Lactatbestimmung in Liquor bei Meningitis. Dtsch Med Wschr 1979;104:553–557CrossRefPubMedGoogle Scholar
  3. Pollay M. The function and structure of the cerebrospinal fluid system. Cerebrospinal Fluid Res 2010;7:9CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  4. Sakka L, Coll G, Chazal J. Anatomy and physiology of cerebrospinal fluid. Eur Ann Otorhinolaryngol Head Neck Dis 2011;128:309–316CrossRefPubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Antonio Bergua
    • 1
  1. 1.Klinik für AugenheilkundeFriedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergErlangenDeutschland

Personalised recommendations