Advertisement

Atmung

  • Mihai Ancău
Chapter
  • 4k Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Eine komplette Lungenfunktionsprüfung umfasst alle Aspekte der Lungenfunktion: Ventilation, Diffusion und Perfusion. Sie ist ein wichtiger Teil der klinischen Routine, nicht nur bei der Diagnose von Krankheiten, sondern auch für die Bestimmung des Krankheitsverlaufes, der Operabilität von Patienten oder des Trainingszustandes in der Sportmedizin. Oft werden mit Lungenfunktionstests nur die Ventilationstests gemeint.

Literatur

  1. Aktories K, Forth W (2013) Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 11. überarb . Aufl. München: Elsevier, Urban & FischerGoogle Scholar
  2. Battegay E, Aeschlimann A (2013) Siegenthalers Differentialdiagnose, komplett überarb. u. aktualis. Aufl. Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  3. Fölsch UR, Kochsiek K, Schmidt RF (2000) Pathophysiologie. Berlin, Heidelberg: SpringerCrossRefGoogle Scholar
  4. Haber P (2013) Lungenfunktion und Spiroergometrie, 3. Aufl. Wien: SpringerCrossRefGoogle Scholar
  5. Halwachs-Baumann G (2011) Labormedizin, 2. aktual. u. erw. Aufl. Wien, New York: SpringerGoogle Scholar
  6. Herold G (2011) Innere Medizin. Köln: HeroldGoogle Scholar
  7. Hien P (2012) Praktische Pneumologie, 2. vollständig überarb. und aktualis. Aufl. Berlin, Heidelberg: SpringerCrossRefGoogle Scholar
  8. Koolman J, Röhm KH (2009) Taschenatlas Biochemie des Menschen, 4. vollst. überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  9. Löffler G, Petrides P, Heinrich PC, Graeve L (2014) Biochemie und Pathobiochemie, 9. vollst. überarb. Aufl. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar
  10. Lüllmann H, Mohr K, Hein L (2004) Taschenatlas der Pharmakologie, vollständig überarb. und erw. Aufl. Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  11. Lüllmann-Rauch R (2012) Taschenlehrbuch Histologie, 4. vollst. überarb. Aufl. Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  12. Pfreundschuh M, Schölmerich J, Aepfelbacher M (2004) Pathophysiologie, Pathobiochemie, 2. Aufl. München: Elsevier, Urban & FischerGoogle Scholar
  13. Silbernagl S, Lang F (2009) Taschenatlas der Pathophysiologie, 3. vollst. überarb. und erw. Aufl. Stuttgart [u.a.]: ThiemeGoogle Scholar
  14. Siegenthaler W, Amann-Vesti B (2006) Klinische Pathophysiologie, 9. völlig neu bearb. Aufl. Stuttgart [u.a.]: ThiemeGoogle Scholar
  15. Wolfgang P (2013) Innere Medizin, 2. überarb. Aufl. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Mihai Ancău
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations