Advertisement

Muskelsystem

  • Mihai Ancău
Chapter
  • 3.9k Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Voraussetzung für die Funktionsfähigkeit und Strukturerhaltung der Muskelfasern ist eine intakte Innervation durch α-Motoneurone der Vorderhörner des Rückenmarkes. Jedem Motoneuron wird eine Gruppe an Muskelfasern zugeordnet, die nicht unbedingt benachbart im Muskel liegen, und die gemeinsam gleichzeitig durch Aktionspotenziale des Motoneurons erregt werden.

Literatur

  1. Aktories K, Forth W (2013) Allgemeine und speziellePharmakologieund Toxikologie, 11. überarb. Aufl.München:Elsevier, Urban & FischerGoogle Scholar
  2. Battegay E, Aeschlimann A (2013) SiegenthalersDifferentialdiagnose,20. komplettüberarb. u. aktualis. Aufl.Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  3. Berlit P (2012) KlinischeNeurologie, 3. erw. u. vollst. überarb.Aufl. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar
  4. Fölsch UR, Kochsiek K, Schmidt RF (2000) Pathophysiologie.Berlin, Heidelberg: SpringerCrossRefGoogle Scholar
  5. Hacke W (2010) Neurologie, 13.vollst. überarb. Aufl. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar
  6. Halwachs-Baumann G (2011) Labormedizin, 2.aktual. u. erw.Aufl. Wien, New York: SpringerGoogle Scholar
  7. Herold G (2011) InnereMedizin. Köln: HeroldGoogle Scholar
  8. Koolman J, Röhm KH (2009) TaschenatlasBiochemie desMenschen, 4. vollst. überarb. u. erw. Aufl. Stuttgart, NewYork: ThiemeGoogle Scholar
  9. Löffler G, Petrides P, Heinrich PC, Graeve L (2014) Biochemieund Pathobiochemie, 9. vollst. überarb. Aufl. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar
  10. Lüllmann H, Mohr K, Hein L (2004) Taschenatlas der Pharmakologie,5. vollständigüberarb. underw. Aufl. Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  11. Lüllmann-Rauch R (2012) TaschenlehrbuchHistologie, 4.vollst. überarb. Aufl. Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  12. Masuhr KF (2013) Neurologie, 7.vollst. überarb. underw. Aufl.Stuttgart, New York: ThiemeGoogle Scholar
  13. Pfreundschuh M, Schölmerich J, Aepfelbacher M (2004) Pathophysiologie, Pathobiochemie, 2. Aufl.München:Elsevier, Urban & FischerGoogle Scholar
  14. Silbernagl S, Lang F (2009) Taschenatlas der Pathophysiologie,3. vollst. überarb. underw. Aufl. Stuttgart [u.a.]: ThiemeGoogle Scholar
  15. Siegenthaler W, Amann-Vesti B (2006) KlinischePathophysiologie,9. völligneubearb. Aufl. Stuttgart [u.a.]: ThiemeGoogle Scholar
  16. Wolfgang P (2013) InnereMedizin, 2. überarb. Aufl. Berlin, Heidelberg: SpringerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Mihai Ancău
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Personalised recommendations