Advertisement

Demografische Merkmale und Berufsverläufe von Gründern

Chapter
  • 7.1k Downloads

Zusammenfassung

Dieses Kapitel beschäftigt sich mit demografischen Merkmalen und den Berufsverläufen von Gründern. Dabei geht es zunächst um das Alter von Gründern, um Unterschiede in der Gründungsneigung zwischen Männern und Frauen sowie um Besonderheiten der Gründungsaktivitäten von Migranten (▶ Abschn. 6.1). Daran anschließend werden drei Typen der Berufsverläufe von Unternehmensgründern betrachtet, die von der Häufigkeit her bzw. aus der Sicht der Wirtschaftspolitik besonders relevant sind. Dabei handelt es sich erstens um die Erklärung der besonderen Gründungsneigung von Beschäftigten in Kleinunternehmen (▶ Abschn. 6.2.1). Zweitens geht es um die Beobachtung, dass viele innovative Gründung en als Spin -offs aus etabliert en innovativen Unternehmen entstehen, woran die Wissens-Spillover -Theorie des Entrepreneurship anknüpft (▶ Abschn. 6.2.2). Drittens schließlich wird die Frage behandelt, inwieweit Gründungen aus Arbeitslosigkeit eine nachhaltige Lösung von Beschäftigungsproblemen darstellen können (▶ Abschn. 6.2.3). ▶ Abschn. 6.3 beschreibt die empirischen Befunde zur Standortwahl von Gründungen, Abschließend werden die wesentlichen Ergebnisse zusammengefasst (▶ Abschn. 6.4).

Literaturhinweise zu Kapitel 6

  1. Acs, Zoltan J., Pontus Braunerhjelm, David B. Audretsch and Bo Carlsson (2009): The knowledge spillover theory of entrepreneurship. Small Business Economics, 32, 15–30.CrossRefGoogle Scholar
  2. Benz, Matthias und Bruno S. Frey (2008): Being Independent is a Great Thing: Subjective Evaluations of Self-Employment and Hierarchy. Economica, 75, 362–383.CrossRefGoogle Scholar
  3. Dahl, Michael S. und Olav Sorenson (2009): The Embedded Entrepreneur. European Management Review, 6, 172–181.CrossRefGoogle Scholar
  4. Figueiredo, Octavio, Paulo Guimaraes and Douglas Woodward (2002): Home-Field Advantage: Location Decisions of Portuguese Entrepreneurs. Journal of Urban Economics, 52, 341–361.CrossRefGoogle Scholar
  5. Fritsch, Michael, Alexander Kritikos und Alina Rusakova (2012): Who Starts a Business and who is Self-Employed in Germany? Jena Economic Research Papers # 001-2012, Friedrich-Schiller-Universität und Max-Planck-Institut für Ökonomik Jena.Google Scholar
  6. Klepper, Steven (2009): Spinoffs: A review and synthesis. European Management Review, 6, 159–171.CrossRefGoogle Scholar
  7. Lévesque, Moren and Maria Minniti (2006): The effect of aging on entrepreneurial behavior. Journal of Business Venturing, 21, 177–194.CrossRefGoogle Scholar
  8. Parker, Simon (2009a): The Economics of Entrepreneurship. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  9. Parker, Simon (2009b): Why do small firms produce the entrepreneurs? Journal of Socio-Economics, 38, 484–494.CrossRefGoogle Scholar
  10. Roberts, Edward B. und Charles E. Eesley (2011): Entrepreneurial impact: the role of MIT — an updated report. Foundations and Trends in Entrepreneurship, 7, 1–149.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Friedrich-Schiller-Universität JenaJenaDeutschland

Personalised recommendations