Advertisement

Was Führungskräfte künftig wissen müssen

  • Renate TewesEmail author
Chapter
  • 3.9k Downloads

Zusammenfassung

Unbestritten benötigen Führungskräfte auch in Zukunft Fachwissen und organisatorisches Geschick. Doch statt dem üblichen hierarchischen Oben-Unten-Denken ist künftig der Netzwerker gefragt, der keine Scheu hat, sich mit allen Ebenen des Unternehmens auszutauschen. Organisationen produzieren nicht nur Probleme, sondern halten auch Lösungen bereit. Um diese aufzuspüren, müssen Führungskräfte den Mut haben, an den Chaosrand des Unternehmens zu schwimmen und dort den Mitarbeitern zuzuhören. Dann gilt es die „verrückten“ Ideen des Chaosrandes in die Mitte der Organisation zurückzubringen und dort auszuwerten. Inspirierende Führung erfordert Perspektivenwechsel und Arbeiten mit Sinn. Um den Prozess vom Ich zum Wir praktizieren zu können, bedarf es moralischer Kompetenz, professioneller Kommunikation und jeder Menge Emotionsarbeit. Die Soft Skills sind eindeutig stark gefragt, um vom fighting-Modus in den winning-Spirit zu gelangen.

Literatur

  1. Abt-Zegelin, Angelika; Schnell, Werner (2005) Sprache und Pflege. Bern: HuberGoogle Scholar
  2. Aiken, Linda; Sloane, Douglas, Bruyneel, Luk; van den Heede, Koen; Griffiths, Peter; Busse, Reinhard, Diomidous, Marianna; Kinnunen, Juha et al. (2014) Nurse staffing and education and hospital mortality in nine European countries: a retrospective observational study. The Lancet. 383/9931: 1824–1830Google Scholar
  3. Aiken, Linda H; Clarke, Sean P; Sloane, Douglas M; Socalski, Julie, Silber, JH (2002) Hospital nurse staffing and patient mortality, nurse burnout, and job dissatisfaction. JAMA: the Journal of the American Medical Association. 288/16:1987†’1993Google Scholar
  4. Archiv zur Geschichte der Max-Planck-Gesellschaft, Abt. Va, Rep. 11 Planck, Nr. 1797Google Scholar
  5. Badura, B., Ducki, A., Schröder, H., Klose, J., Meyer, M. (Hrsg.) (2014) Fehlzeiten-Report: LiterErfolgreiche Unternehmen von morgen - gesunde Zukunft heute gestalten. Zahlen, Daten, Analysen aus allen Branchen der Wirtschaft. Berlin: SpringerGoogle Scholar
  6. Cimiotti, Jeannie P; Quinlan, Patricia M; Larson, Elaine L; Pastor, Diane K; Lin, Susan X; Stone, Patricia W (2005) The magnet process and the perceived work environment of nurses. Nursing Research. 54(6):384†’390CrossRefGoogle Scholar
  7. Cha MD, Wirth (2001) Does prayer influence the success of in vitro fertilization-embryo transfer: Report of a masked, randomized trial. Journal of Reproductive Medicine. 46: 781†’787Google Scholar
  8. Damasio, Antonio (1999) The feeling of what happens. Body and emotion in the making of consciousness. San Diego: HarvestGoogle Scholar
  9. Ehlers, Corinna; ; Kollak,Ingrid (2011): Care und Case Management in der Pflege. Berlin: Cornelsen.Google Scholar
  10. Enste, Dominik; Haas, Heide; Wies, Jana (2013) Internationaler Gerechtigkeitsindex. Analysen und Ergebnisse für 28 Industrienationen. Forschungsbericht des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln Nr. 91.Google Scholar
  11. Feynman, Richard (2005) Quantenphysik. In: Arntz, William; Chasse, Betsy; Vicente, Mark (Hrsg) Bleep. An der Schnittstelle von Spiritualität und Wissenschaft. S. 53†’62. Freiburg: VAK VerlagGoogle Scholar
  12. George, Bill (2007) True North. Discover your Authentic Leadership, S. 15, 45, 66. San Francisco: Jossey-BassGoogle Scholar
  13. Gözum, Sebahat; Arslan- Yürümezoglu, Havva; Kocaman Gülseren (2014) Evidenzbasiertes Management verbessert die Berufszufriedenheit in der Türkei. In Tewes, Renate; Stockinger, Alfred (Hrg) Personalentwicklung in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen. Berlin: Springer.Google Scholar
  14. Goleman, Daniel, Boyatzis, Richard; McKee, Annie (2010) Emotionale Führung. Berlin: UllsteinGoogle Scholar
  15. Grabitz, Ilena (2011) Unmotivierte Mitarbeiter kosten Firmen Milliarden. http://www.welt.de/wirtschaft/article12491445/Unmotivierte-Mitarbeiter-kosten-Firmen-Milliarden.html
  16. Händeler, Erik (2005) Die Geschichte der Zukunft. Sozialverhalten heute und der Wohlstand von morgen. Kondratieffs Globalsicht. S. 25, 221 ff.,329. Münster: BrendowGoogle Scholar
  17. Hinshaw AS (2002) Building magnetism into health organizations. In: McClure ML, Hinshaw AS (eds) Magnet Hospitals Revisited. Attraction. p. 83†’103, Washington, DC: American Nursing PublishingGoogle Scholar
  18. Kondratieff, Nikolai (1926) Die langen Wellen der Konjunktur. Archiv für Sozialwissenschaft und Sozialpolitik 56: 573†’609Google Scholar
  19. Krusche, Bernhard (2008) Paradoxien der Führung. Aufgaben und Funktionen für ein zukunftsfähiges Management. Heidelberg: Carl-AuerGoogle Scholar
  20. Kruse, Peter (1996) Erkenntnisse von Chaos- und Selbstorganisationstheorie für die Unternehmensführung. In: Schwiering D (Hrsg) Mittelständische Unternehmensführung im kulturellen Wandel.157†’179. Stuttgart: ShakerGoogle Scholar
  21. Lennik, Doug; Kiel, Fred (2006) Moral Intelligence. Wie sie mit Werten und Prinzipien Ihren Geschäftserfolg steigern. Heidelberg: Redline WirtschaftGoogle Scholar
  22. Lipton, Bruce (2001) The new biology. Where mind and matter meet. Video. Memphis, USA: Spirit 2000Google Scholar
  23. Lipton, Bruce (2006) Intelligente Zellen. Wie Erfahrungen unsere Gene steuern. Burgrain: KohaGoogle Scholar
  24. Mack, Bernhard (1999) Kontakt, Intuition und Kreativität. Vom Umgang mit wachsender Komplexität im Management und im Alltagsleben, S. 109, 111. Paderborn: JunfermannGoogle Scholar
  25. Mack, Bernhard (2000) Führungsfaktor Menschenkenntnis. Landsberg/Lech: moderne industrie verlagGoogle Scholar
  26. Matthews, Dale A; Marlowe, Sally M; MacNutt, Francis S (2000) Effects of intercessory prayer on patients with rheumatoid arthritis. Southern medical journal (Birmingham) 93:1212, 1177†’1186Google Scholar
  27. McTaggert, Lynne (2007) The Intention Experiement. New York: Free PressGoogle Scholar
  28. McTagggert, Lynne (2013) Intention: mit Gedankenkraft die Welt verändern. Globale Experimente mit fokussierter Energie. Kirchzarten: VAK Verlag GmbHGoogle Scholar
  29. Meier-Seethaler, Carola (2001) Gefühl und Urteilskraft. Ein Plädoyer für die emotionale Vernunft, S.316. München: BeckGoogle Scholar
  30. Melia, Kath (1987) Learning and Working: the occupational and socialization of nurses. London: Tavistock PublicationsGoogle Scholar
  31. Müller, Mokka (2001) Das vierte Feld. Die Bio-Logik der neuen Managerelite, S. 37, 70, 87, 91, 94, 139, 159, 324 ff.,373 f. München: Econ Ulstein ListGoogle Scholar
  32. Nefiodow, Leo (2001) Der sechste Kondratieff. St. Augustin: Rhein-Sieg VerlagGoogle Scholar
  33. Oppelt, Siglinda (2004) Management für die Zukunft. Spirit in Business. Anders denken und führen, S. 80, 87, 149. München: KöselGoogle Scholar
  34. Olbricht, Christa (2010) Pflegekompetenz, S. 11 f. Bern: HuberGoogle Scholar
  35. Paul, Herbert (2004) Wachstum beginnt beim Management. In: Harvard Business manager 12: 67†’73Google Scholar
  36. Porter, Michael; Kramer, Mark (2007) Wohltaten mit System. Harvard Business Manager. Januar: 16†’35Google Scholar
  37. Rathje, Eckehardt (2001) Der Patient im Spannungsfeld zwischen Effizienz und Gerechtigkeit. Stuttgart: KohlhammerGoogle Scholar
  38. Reinke, Susanne (2007) Rache am Chef. Die unterschätzte Macht der Mitarbeiter. München: EconGoogle Scholar
  39. Richter, Michael (2001) Praktiker und Theoretiker H and in Hand. In: Schöffmann, Dieter: Wenn alle gewinnen. Bürgerschaftliches Engagement in Unternehmen. S. 56†’61. Hamburg: edition Körber-StiftungGoogle Scholar
  40. Richter, Michael (2001) Gesundheit ist mehr als Medizin. In: Schöffmann, Dieter: Wenn alle gewinnen. Bürgerschaftliches Engagement in Unternehmen. S. 66†’69. Hamburg: edition Körber-StiftungGoogle Scholar
  41. Riße, Stefan (2003) Manager außer Kontrolle. Wie Gier und Größenwahn unsere Wirtschaft ruinieren, S. 11, 47, 118, 142. München: EconGoogle Scholar
  42. Roy, Callista; Andrews, Heather (1999) The Roy Adaption Model. Stamford: Appleton & LangeGoogle Scholar
  43. Servan-Schreiber, David (2006) Die Neue Medizin der Emotionen. Stress, Angst, Depression: Gesund werden ohne Medikamente. München: GoldmannGoogle Scholar
  44. Sheldrake, Rupert (1988) The presence of the past. Morphic resonance and the habits of the nature. London: Harper Collins PublisherGoogle Scholar
  45. Sheldrake, Rupert (1990) Das Gedächtnis der Natur. München: HeyneGoogle Scholar
  46. Stokes, Jon (1994) The unconscious at work in groups and teams. In: Obholzer, Anton; Zagier Robert, Vega: The unconscious at work. Individual and organizational stress in the human service. S.19†’27. London: RoutlegeGoogle Scholar
  47. Strauss, Anselm; Fagerhaugh, Shizuko; Suczek, Barara; Wiene, Carolyn (1985) Social organization of medical work. Chicago: The University of Chicago PressGoogle Scholar
  48. Suchanek, Andreas (2008) Manager sind nicht unmoralischer. Interview Sächsische Zeitung. 22/23. März S. 25Google Scholar
  49. Tewes, Renate (1994) Bewusste und unbewusste Aspekte der Kontrolle bei Pflegekräften – Eine empirische geschlechtsspezifische Untersuchung. Unveröffentlichte Diplomarbeit. Universität BremenGoogle Scholar
  50. Tewes, Renate (2002) Pflegerische Verantwortung. Bern: HuberGoogle Scholar
  51. Tewes, Renate (2009) Coaching – externe Beratung und modernes Führungsinstrument. In: Bechtel, Peter: Erfolgreiches Pflegemanagement im Krankenhaus. Antworten auf Führungsfragen von morgen. S. 61–128. Köln: Haarfeld.Google Scholar
  52. Tewes, Renate (2010) Wie bitte? Kommunikation in Gesundheitsfachberufen. Berlin: SpringerCrossRefGoogle Scholar
  53. Tewes, Renate (2011) Verhandlungssache - Verhandlungsführung in Gesundheitsfachberufen. Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  54. Tewes, Renate; Stockinger, Alfred (2014) (Hrg) Personalentwicklung in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen. Berlin: SpringerCrossRefGoogle Scholar
  55. Wunderer, Rolf; Dick, Petra (2002) Personalmanagement – Quo vadis? Analysen und Prognosen zu Entwicklungstrends bis 2010. Neuwied: LuchterhandGoogle Scholar
  56. http://www.greatplacetowork.de (Zugriff 15.08.2014)
  57. http://www.proleben.de (Zugriff15.08.2014)
  58. http://www.reha-hospital.de Parkklinikum Heilgenfeld (Zugriff 15.08.2014)
  59. http://www.woodwinds.org (Zugriff15.08.2014)

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Crown Coaching InternationalDresdenDeutschland

Personalised recommendations