Advertisement

Verhandlungen führen

  • Renate TewesEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Die neuere Verhandlungsforschung zeigt, dass Verhandlungskompetenz nicht automatisch mit der zunehmenden Führungserfahrung wächst. Selbst alte Hasen im Führungsgeschäft können über ausgesprochen übersichtliche Fähigkeiten im Verhandeln verfügen. Die gute Nachricht: Verhandeln lässt sich lernen! Der größte Teil des Verhandlungserfolges liegt in der Vorbereitung. Zu klären sind mögliche Verhandlungsebenen, die Wahl des Verhandlungsstils, mögliche Einigungsbereiche, sowie der Aufbau der Argumentation. Während einer Verhandlung muss oft Emotionsarbeit geleistet werden und es gilt, einen Verhandlungsablauf einzuhalten. Dieses Kapitel gibt Aufschluss über die Frage nach dem individuellen Verhandlungstyp. Auch das Verhandeln steht und fällt mit den kommunikativen Kompetenzen.

Literatur

  1. Alexander, Nadja; Ade, Juliane; Olbrisch, Constantin (2005) Mediation, Schlichtung, Verhandlungsmanagement. Formen konsensualer Streitbeilegung, S. 29, 36, 44. Münster: Alpmann und SchmidtGoogle Scholar
  2. Bönisch, Wolfgang (2009) Werkstatt für Verhandlungskunst. Bessere Verhandlungsergebnisse mit den richtigen Werkzeugen. Aachen: Shaker MediaGoogle Scholar
  3. Bühring-Uhle, Christian; Eidenmüller, Horst; Nelle, Andreas (2009) Verhandlungsmanagement: Analyse, Werkzeuge, Strategien, S.51. München: Beck dtvGoogle Scholar
  4. Dilts, Robert; McDonald, Robert (2004) Und dann geschieht ein Wunder … Tools of the Spirit. Angewandtes NLP, S. 80. Paderborn: JunfermannGoogle Scholar
  5. Donaldson, Michael (2008) Erfolgreich verhandeln für Dummies. Weinheim: Wiley-VCH.Google Scholar
  6. Fisher, Roger; Ury, William; Patton, Bruce (2009) Das Harvard-Konzept. Der Klassiker der Verhandlungstechnik. Frankfurt/Main: CampusGoogle Scholar
  7. Kellner, Hedwig (2003) Verhandeln. In: Auhagen, Ann Elisabeth; Bierhoff, Hans-Werner (Hrsg) Angewandte Sozialpsychologie. Das Praxisbuch. S.88†’102, Weinheim: Beltz, PVUGoogle Scholar
  8. Kellner, Hedwig (2005) Verhandeln: hart, aber herzlich, S. 96, 101, 129, 151. München: Carl HanserGoogle Scholar
  9. Kimich, Claudia (2011) http://www.kimich.de/pdf/Verhandlungstypen_durchschauen.pdf Zugriff 14.08.2014
  10. McNair, Frank (2002) Schick keine Enten in die Adlerschule. 119 erfrischende Tipps für smarte Manager. München: Redline-Wirtschaft, verlag moderne industrieGoogle Scholar
  11. Schranner, Mathias (2010) Teure Fehler. Die 7 größten Fehler in schwierigen Verhandlungen. Berlin: Ullstein, EconGoogle Scholar
  12. Spieß, Erika (2003) Effektiv kooperieren. Wie aus lauter Solisten ein erfolgreiches Orchester wird. Weinheim: BeltzGoogle Scholar
  13. Tewes, Renate (2011) Verhandlungsführung in Gesundheitsberufen, S. 35 ff., 114, 117. Berlin: SpringerGoogle Scholar
  14. Tewes, Renate (2014) Einig werden- Verhandlungsführung für Physio- und Ergotherapeuten. Berlin: Springer.Google Scholar
  15. Thomann, Christoph (2005) Negative Gefühle ausdrücken? In: perspektive mediation. Beiträge zur Konfliktkultur. 2/1: 36†’40Google Scholar
  16. Voeth, Markus; Herbst, Uta (2009) Verhandlungsmanagement: Planung, Steuerung und Analyse, S13. Stuttgart: Schäffer-Poeschel.Google Scholar
  17. Vogelbauer, Werner (2014) Methoden-ABC im Coaching. Praktisches Handwerkszeug für den erfolgreichen Coach, S.40. Köln: Luchterhand bei Wolters KluwerGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Crown Coaching InternationalDresdenDeutschland

Personalised recommendations