Advertisement

Ausgangslage

  • L. Goertz
  • M. Sieger
  • A. Wolpert
  • D. Becker
  • V. Koch
  • F. Bornemann
  • St. Harmke
  • A. Rustemeier-Holtwick
  • K. Schulze Hannöver
Chapter

Zusammenfassung

In diesem geht es um das zentrale Anliegen dieses Forschungs- und Entwicklungsprojektes, um die Akteure, um einen Einblick in das berufliche Selbstverständnis der erfahrenen Pflegekräfte sowie um ihre Vorstellungen zur Entwicklung des Berufs. Es gibt Einschätzungen dazu, wie die Berufserfahrungen der Pflegenden im Lebensalter 50+ im Unternehmen genutzt werden, welche Vorstellungen diese Zielgruppe zum Lernen hat und wie ihre Medienkompetenz einzuordnen ist.

Literatur

  1. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). ▶ http://www.qualifizierungdigital.de/projekte/laufende-projekte/flexicare-50.html (Zugriff: 16.07.2014)
  2. Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Bekanntmachung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung von Richtlinien zur Förderung von Digitalen Medien in der beruflichen Bildung. 25.07.2013. ▶ http://www.bmbf.de/foerderungen/22611.php (Zugriff: 15.01.2015)
  3. Flick U (1995) Qualitative Forschung. Rowohlt, ReinbekGoogle Scholar
  4. Flick U, von Kardoff E, Steinke I (2000) (Hrsg.) Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Rowohlts Enzyklopädie, ReinbekGoogle Scholar
  5. Goertz L (2013) Lernorganisation. Wann was für wen? In: Wirtschaft + Weiterbildung 05_2013, S. 10–13Google Scholar
  6. Mayring P (2000) Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken, 7. Aufl. Deutscher Studien Verlag, WeinheimGoogle Scholar
  7. Michel L-P (2011) Schlussbericht zur qualitativen Studie „E-Learning 50plus“ im Rahmen der Initiative „IT 50plus“. Essen/Berlin. ▶ http://www.it-50plus.org/fix/files/doc/Studie_E-Learning_IT_50plus.pdf (Zugriff: 23.10.2013)
  8. Michel L-P (2008) Ageing Workforce – Was bei der Entwicklung von Lernmedien für die Zielgruppe 50plus zu bedenken ist. Konferenz „Medienmarkt 50+“. Akademie des deutschen Buchhandels, 04.06.2008Google Scholar
  9. Michel L-P, Goertz L (2011) Bestandsaufnahme zur Medienkompetenz in Förderprojekten des BMBF. Erstellt im Rahmen des Förderprojekts „Mediencommunity 2.0“. MMB-Institut für Medien- und Kompetenzforschung, EssenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  • L. Goertz
    • 1
  • M. Sieger
    • 2
  • A. Wolpert
    • 3
  • D. Becker
    • 4
  • V. Koch
    • 5
  • F. Bornemann
    • 6
  • St. Harmke
    • 7
  • A. Rustemeier-Holtwick
    • 8
  • K. Schulze Hannöver
    • 9
  1. 1.MMB-Institut für Medien- und KompetenzforschungEssenDeutschland
  2. 2.SRH Fachhochschule für Gesundheit GeraGeraDeutschland
  3. 3.Workplace Learning SolutionsTÜV Rheinland Akademie GmbHMünchenDeutschland
  4. 4.BochumDeutschland
  5. 5.Klinikum ArnsbergArnsbergDeutschland
  6. 6.ArnsbergDeutschland
  7. 7.Klinikum NiederbergVelbertDeutschland
  8. 8.SRH Fachhochschule für Gesundheit GeraGeraDeutschland
  9. 9.MünsterDeutschland

Personalised recommendations