Advertisement

Stationäre Versorgungskonzepte

  • Katja SonntagEmail author
Chapter
  • 4.4k Downloads

Zusammenfassung

In den letzten Jahren wurden die ambulanten Angebote für pflegebedürftige Menschen immer weiter ausgebaut, doch auch bei den stationären Versorgungsangeboten wächst die Spannbreite des Angebotes für Menschen mit Demenz stetig. In diesem Kapitel werden daher zunächst die eher klassischen vollstationären Pflegeeinrichtungen mit ihren variierenden Konzepten vorgestellt, bevor ambulant betreute Wohngemeinschaften und Pflegeoasen in den Blick genommen werden. Den Abschluss dieses Kapitels bildet ein Blick ins Ausland und auf dort vorhandene Konzepte zur stationären Versorgung von Menschen mit Demenz.

Literatur

  1. Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung (Hrsg., 2011): Demenz-Report. http://www.berlin-institut.org/fileadmin/user_upload/Demenz/Demenz_online.pdf (letzte Einsicht 28.05.13)
  2. Birschel, A. (2013): Bei Amsterdam: Weltweit erstes Demenzdorf eröffnet. http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/demenz/weltweit-erstes-demenzdorf-eroeffnet-aid-1.3877357 (letzte Einsicht 25.12.13)
  3. Böhler, A., Böhmer, S., Guerra, V., Klie, T., Pfundstein, T. (2002): Versorgungssituation und Versorgungskonzepte. In: Klie, T. (Hrsg.): Wohngruppen für Menschen mit Demenz. Hannover, vincentz network: 71–91Google Scholar
  4. Bruhns, A. (2010): Endstation Wellness. In: Der Spiegel Wissen: Die Reise ins Vergessen. Leben mit Demenz, 1: 98 -102Google Scholar
  5. Cammelbeeck, B. (2013): Alternative Wohnformen in den Niederlanden. Im Anton-Pieck-Hofje leben Altersverwirrte in kleinen Wohngruppen. http://www.integra.at/files/integra%201998%20-%20Bella%20Cammelbeeck%20-%20Alternative%20Wohnformen%20in%20den%20Niederlanden.pdf (letzte Einsicht 16.3.2014)
  6. D’Arrigo, F. (2011): Sinneswelten für Menschen mit Demenz in der stationären Altenhilfe – Eine Lokalstudie. Siegen, Witzenhausen. http://d-nb.info/1020745932/34 (letzte Einsicht 16.03.2014)
  7. Deutsche Gesundheits Nachrichten (2012): Der „Greisen-Export“ nach Osteuropa ist ein Armutszeugnis. http://www.deutsche-gesundheits-nachrichten.de/2012/11/11/der-%E2%80%9Egreisen-export%E2%80%9C-nach-osteuropa-ist-ein-armutszeugnis/ (letzte Einsicht 16.03.2014)
  8. Dominguez, J. (2008): Demenzpflegetheorie. Ansätze für die Entwicklung einer Mikrotheorie für Menschen mit schwerer Demenz und VerhaltenssymptomenGoogle Scholar
  9. Hans, B. (2013): Niederländisches Demenzdorf Hogewey: Alles für den Augenblick. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/demenzdorf-hogewey-in-den-niederlanden-a-823426.html (letzte Einsicht 25.12.13)
  10. Heeg, S., Bäuerle, K. (2012): Heimat für Menschen mit Demenz – Aktuelle Entwicklungen im Pflegeheimbau. Frankfurt / Main, Mabuse.Google Scholar
  11. Kaiser, G. (2012): Vom Pflegeheim zur Hausgemeinschaft. Empfehlungen zur Planung von Pflegeeinrichtungen. Köln, Kuratorium Altenhilfe (KDA).Google Scholar
  12. Klie, T., Schuhmacher, B. (2006): Bürger- und Angehörigenbeteiligung in Wohngruppen für Menschen mit Demenz – Das „Freiburger Modell“. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. (Hrsg.):Demenz – eine Herausforderung für das 21. Jahrhundert. Berlin, 171–177.Google Scholar
  13. Köster, G. (2005): Neuere Entwicklungen bei der Versorgung von Menschen mit Demenz in Aachen. http://www.aachen.de/BIS/FO/Neuere_Entwicklungen_Versorgung_beri_Demenz.pdf (letzte Einsicht 27.05.13)
  14. Kronsteiner-Buschmann, C. (2006): Mensch-Umwelt-Passung als Grundlage zur Steigerung der Lebensqualität für Menschen mit Demenz in ambulant betreuten Wohngemeinschaften. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. (Hrsg.): Demenz – eine Herausforderung für das 21. Jahrhundert. Berlin, Eigenverlag: 179–183.Google Scholar
  15. Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen des Landes Rheinland-Pfalz (2007): Optimierung der Versorgung von Menschen mit Demenzerkrankungen in stationärem Pflegeeinrichtungen in Rheinland-Pfalz. http://www.rlp.de/fileadmin/masgff/menschenpflegen/Berichte_aus_der_Pflege/6_Berichte_aus_der_Pflege.pdf (letzte Einsicht 27.05.13)
  16. Radzey, B. (2011a): Neue Versorgungskonzepte für Menschen mit Demenz: Hausgemeinschaften, Wohngruppen und Pflegeoasen. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. (Hrsg.): Stationäre Versorgung von Demenzkranken. Berlin, Eigenverlag: 87–96.Google Scholar
  17. Radzey, B. (2011b): Alltagsnähe in Pflegeheimen: Demenz als Motor für Veränderungen. http://www.stmas.bayern.de/imperia/md/content/stmas/stmas_internet/pflege/dokumentation/efsn-radzey.pdf (letzte Einsicht 27.05.13)
  18. Rutenkröger, A., Kuhn, C. (2010): „Da-Sein“. Pflegeoasen in Luxenburg. Stuttgart, Mabuse.Google Scholar
  19. Schäufele, M., Teufel, S., Hendlmeier, I., Köhler, L., Weyerer, S. (2008): Demenzkranke in der stationären Altenhilfe. Aktuelle Inanspruchnahme, Versorgungskonzepte und Trends am Beispiel Baden-Württembergs. Stuttgart, KohlhammerGoogle Scholar
  20. Schleede-Gebert, M. (2006): Leben mit Demenz – Institutionelle Rahmenbedingungen zur Sicherung der Lebensqualität. Hamburger Ärzteblatt 12 / 06: 640–641.Google Scholar
  21. Sonnweid AG (2013): Alzheimer und Demenz. Kompetenzzentrum Sonnweid. http://www.sonnweid.ch (letzte Einsicht: 26.12.13)
  22. Thielke, T. (2010): Respekt für die Gäste. In: Der Spiegel Wissen: Die Reise ins Vergessen. Leben mit Demenz, 1: 68–69.Google Scholar
  23. Tschainer, S. (2006): Rahmenbedingungen und Qualitätssicherung ambulant betreuter Wohngemeinschaften für Demenzkranke. In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. (Hrsg.):Demenz – eine Herausforderung für das 21. Jahrhundert. Berlin, Eigenverlag: 163–169.Google Scholar
  24. ViaNeo Ventures (2013): Bezahlbare Senioren und Pflegeheime im Ausland. http://www.pflegeheim-osteuropa.de/ (letzte Einsicht 28.12.13)
  25. Weyerer, S., Schäufele, M., Hendlmeier, I., Kofahl, C., Sattel, H. (2006): Demenzkranke Menschen in Pflegeeinrichtungen. Besondere und traditionelle Versorgung im Vergleich. Stuttgart, MabuseGoogle Scholar
  26. Winkler, A. (2006): Menschen mit Demenz in Wohngemeinschaften. Qualitätssicherung durch Angehörige – eine Überforderung? In: Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V. (Hrsg.):Demenz – eine Herausforderung für das 21. Jahrhundert. Berlin, Eigenverlag: 157–162.Google Scholar
  27. Woodtli, M. (2013): Kamlangchay. Ferien und Langzeitaufenthalte im Alzheimerzentrum in Chiang Mai Thailand. http://www.alzheimerthailand.com/AlzheimerThailand/Index.htm (letzte Einsicht 16.03.2014)
  28. Zimmermann, J. (2009): Leben mit Demenz. Spezielle Wohnformen für dementiell erkrankte Menschen. Hamburg, DiplomiocaGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.RemscheidDeutschland

Personalised recommendations