Advertisement

Grundlagen

  • Wolf-Rüdiger BretzkeEmail author
Chapter
  • 11k Downloads

Zusammenfassung

Im ersten Kapitel werden nach einer Klärung des Ausgangssituation, die die Bedeutung der Logistik für das Thema umreißt und mit Zahlen belegt, und nach der Definition der Zielsetzung des Buches dessen begrifflich-konzeptionellen Grundlagen erarbeitet. Im Vordergrund steht dabei zunächst die Klärung des Nachhaltigkeitsbegriffes, dessen inflationäre Nutzung im täglichen Sprachgebrauch eine Präzisierung erzwingt. Im Zusammenhang mit dieser Explikation werden erste grundlegende Konzepte wie das Modell externer Kosten und dessen Problematik erörtert, deren Kenntnis für den weiteren Verlauf der Analyse vorausgesetzt werden muss. Es werden die drei Referenzsysteme der Nachhaltigkeit abgegrenzt, die dieser Arbeit zugrunde gelegt sind und zu denen hier auch der Sektor Mobilität gezählt wird, und es werden die zwischen ihnen bestehenden Interdependenzen offen gelegt. In einem weiteren Abschnitt werden dann die drei wesentlichen Determinanten herausgearbeitet, deren Veränderung die Logistik zukünftig zu grundlegenden Systemanpassungen zwingen wird. Dabei wird der Analyse ein Planungshorizont von fünfzehn Jahren vorgegeben.

Insgesamt spanne ich im einleitenden Kapitel bewusst einen breiteren Analysehorizont auf, bevor ich mich dann auf fachspezifische Fragen der Logistik konzentriere. Wenn wir als Logistiker in der allgemeinen Diskussion um Nachhaltigkeitsfragen eine auf unserem Fachgebiet noch bestehende Lücke schließen wollen, dann müssen wir nicht nur den breiteren Kontext dieser Debatte verstehen, um auf Augenhöhe mitreden zu können. Vor allem müssen wir die Interdependenzen erkennen, über die die Logistik mit der Gesamtwirtschaft verwoben ist, auch und gerade bei ihrem Bemühen um Nachhaltigkeit. Am stärksten ausgeprägt sind diese Interdependenzen im Verkehrssektor, d. h. beim Thema Mobilität.

Literatur

  1. Aberle G (2003) Transportwirtschaft. Einzel- und gesamtwirtschaftliche Grundlagen, 4. Aufl. Oldenbourg Wissenschaftsverlag, München (erste Auflage 1996)CrossRefGoogle Scholar
  2. Aberle G (2008) Vortrag „Zukunftsprobleme und Herausforderungen für die Logistik“, gehalten am 22.4.2008 in Leverkusen (LOG.Lev-Tagung)Google Scholar
  3. Arretz M (2008) Wertpotenziale grüner Logistik. In: Von Wimmer T, Wöhner H (Hrsg) Werte schaffen – Kulturen verbinden, Kongressband zum 25. Deutschen Logistikkongress, Hamburg, S 211 ffGoogle Scholar
  4. Ashby WR (1952) Design for a Brain. LondonGoogle Scholar
  5. Axelrod R (2000) Die Evolution der Kooperation, 5. Aufl. Basic Books, MünchenGoogle Scholar
  6. Ayres RU, Kneese AV (1969) Production, consumption and externalities. Am Econ Rev 59(3):282 ff., wiederabgedruckt in: Klaus P, Müller S (2012) The roots of logistics. Dordrecht, S 363 ffGoogle Scholar
  7. Barkawi (2010) Die Zukunft der Globalisierung. Die Veränderung von Wertschöpfungsnetzwerken in Zeiten des Klimwandels, steigender Energiekosten und knapper Verkehrsinfrastrukturen, erstellt von Barkawi Management Consultants. München, und herausgegeben von der DVV Media Group, Hamburg.Google Scholar
  8. BearingPoint Inc (2008) 2008 supply chain monitor „How mature is the Green Supply Chain“? (Survey Report)Google Scholar
  9. Bechtel C, Jayaram J (1997) Supply chain management: a strategic perspective. Int J Logist Manage 8(1):15 ffGoogle Scholar
  10. Becker M, John S, Schirm SA (2007) Globalisierung und Global Governance. Wilhelm Fink, PaderbornGoogle Scholar
  11. Brandt E, Haack M, Törkel B (1994) Verkehrskollaps. Diagnose und Therapie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  12. Bretzke W-R (2009) Supply chain management: notes on the capability and the limitations of a modern logistic paradigm. Logist Res 1(1):71 ffGoogle Scholar
  13. Bretzke W-R (2010) Logistische Netzwerke. 2., wesentlich bearbeitete und erweiterte Aufl. BerlinGoogle Scholar
  14. Bretzke W-R (2011) Wandlungsfähigkeit statt Planung: Die Logistik vor einem neuen Paradigma? In: Flexibel –Sicher – Nachhaltig, Tagungsband zum 28. Deutschen Logistikkongress. DVV Media Group, HamburgGoogle Scholar
  15. Bretzke W-R, Klett M (2004) Supply Chain Event Management als Entwicklungspotenzial für Logistikdienstleister. In: Beckmann H (Hrsg) Supply Chain Management. Strategien und Entwicklungstendenzen in Spitzenunternehmen. Springer, Berlin, S 145 ffGoogle Scholar
  16. Brock D (2008) Globalisierung. Wirtschaft – Politik – Kultur – Gesellschaft. VS Verlag für sozialwissenschaften, WiesbadenGoogle Scholar
  17. Brousseau E, Glachant JM (2008) New institutional economics. A Guidebook. Cambridge University Press, CambridgeCrossRefGoogle Scholar
  18. Carlowitz, HC von (1713) Sylvicultura oeconomica – Anweisung zur wilden Baumzucht. oekom, LeipzigGoogle Scholar
  19. Clausen U, Deymann S (2009) Maßnahmen zur Minderung von Treibhausgasemissionen in Logistikunternehmen. In: Sustainable Logistics, Begleitband zur 14. Magdeburger Logistiktagung, Magdeburg, S 31 ffGoogle Scholar
  20. Colsmann B (2013) Nachhaltigkeitscontrolling. Springer Gabler, WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  21. Cook J, Nuccitelli, D, Green SA, Richardson M, Winkler B, Painting R, Way R, Jacobs P, Skuce A (2013) Quantifying the consensus on anthropogenic global warming in the scientific literature. Environ Res Lett 8(2):15 CrossRefGoogle Scholar
  22. Cullinane S, Edwards J (2010) Assessing the environmental impacts of freight transport, In: McKinnon A, Cullinane S, Browne M, Whiteing A (Hrsg) Green Logistics. Improving the environmental sustainability of logistics. London, S 31 ff.Google Scholar
  23. Dales J (1968) Pollution, property and prices. University of Toronto Press, TorontoGoogle Scholar
  24. Daly HE, Farley J (2004) Ecological economics. Principles and applications. Island Press, WashingtonGoogle Scholar
  25. Deutsche Post AG (2009) Delivering Tomorrow. Kundenerwartungen im Jahr 2020 und darüber hinaus. Eine globale Delphi-Studie, 1. Aufl. BonnGoogle Scholar
  26. Diamond J (2005) Collapse: how societies choose to fail or succeed. Penguin Books, New YorkGoogle Scholar
  27. DSLV (2013) Berechnung von Treibhausgasemissionen in Spedition und Logistik gemäß DIN EN 16528. Deutscher Speditions- und Logistikverband e. V., 2. aktualisierte Aufl. BonnGoogle Scholar
  28. Eisenkopf, A (2002) Externe Kosten des Verkehrs. In: von Arnold D, Isermann H, Kuhn A, Tempelmeier H (Hrsg) Handbuch Logistik. Berlin, S D4–11 ffGoogle Scholar
  29. Elkington J (1998) Partnerships from Cannibals with forks: the triple bottom line of the 21st-century business. Environ Quality Manage 8(1):37 ffGoogle Scholar
  30. Emmett S, Sood V (2010) Green supply chains. An action manifesto. Wiley, Chichester (West Sussex)Google Scholar
  31. Feess E (2007) Umweltökonomie und Umweltpolitik. MünchenGoogle Scholar
  32. Fischer H (2008) Pflanzen als Grundlagen einer solaren Chemie. In: von Gleich A, Gößling-Reisemann S (Hrsg) Industrial Ecology. Erfolgreiche Wege zu nachhaltigen industriellen Systemen. Wiesbaden, S 248 ffGoogle Scholar
  33. Frank H-J, Walter N (1993) Strategien gegen den Verkehrsinfarkt. Schäffer-Poeschel, StuttgartGoogle Scholar
  34. Gast O (2012) Steigende Transportkosten – Bremse für die Arbeitsteilung?, Vortrag, gehalten auf dem 29. Deutschen Logistik-Kongress am 17. Oktober in BerlinGoogle Scholar
  35. Giddens A (2009) The politics of climate change. Polity, CambridgeGoogle Scholar
  36. von Gleich A, Gößling-Reisemann S (2008) Industrial Ecology. Erfolgreiche Wege zu nachhaltigen industriellen Systemen. Vieweg + Teubner, WiesbadenGoogle Scholar
  37. Gößling-Reisemann S (2008a) Von der Verschränktheit der Nachhaltigkeitsdimensionen. In: von Gleich A, Gößling-Reisemann S (Hrsg) Industrial Ecology. Erfolgreiche Wege zu nachhaltigen industriellen Systemen. Vieweg + Teubner, Wiesbaden, S 264 ffGoogle Scholar
  38. Gößling-Reisemann S (2008b) Pfadwechsel – schwierig, aber notwendig. In: von Gleich A, Gößling-Reisemann S (Hrsg) Industrial Ecology. Erfolgreiche Wege zu nachhaltigen industriellen Systemen. Vieweg+Teubner, Wiesbaden, S 154 ffGoogle Scholar
  39. Grober U (2010) Die Entdeckung der Nachhaltigkeit. Kulturgeschichte eines Begriffs. Kunstmann, MünchenGoogle Scholar
  40. Grosse PB (1993) Privatwirtschaftliche Realisierung von Öffentlichen Aufgaben am Beispiel von Verkehrsinfrastruktur. In: von Frank HJ, Walter N (Hrsg) Strategien gegen den Verkehrsinfarkt. Stuttgart, S 335 ffGoogle Scholar
  41. Hansen EG, Harms D, Schaltegger S (2012) Sustainable Supply Chain Management im globalen Kontext. Die Unternehmung 3:87Google Scholar
  42. Halldorsson A, Kotzab H, Skjott-Larsson T (2009) Supply chain management on the cross road to sustainability: a blessing or a curse? Logist Res 2(1):83 ffGoogle Scholar
  43. Handfield R, Straube, F, Pfohl HC, Wieland A (2013) Key trends shaping the global logistics environment. In: Von Wimmer T, Hucke S (Hrsg) Impulse, Ideen, Innovationen, Kongressband zum 30. Deutschen Logistikkongress. Hamburg, S 21 ffGoogle Scholar
  44. Hardin, G (1968) The tragedy of the commons. Science 162:1243 ffGoogle Scholar
  45. Harris I, Rodriguez VS, Naim M, Mumford C (2010) Restructuring of logistics systems and supply chains. In: McKinnon AC et al (Hrsg) Green Logistics: improving the environmental sustainability of logistics. Kogan Page, S 101 ffGoogle Scholar
  46. Hesse M (2005) Welche Infrastrukturen braucht die Verkehrswende? In: Loske R, Schaeffer R (Hrsg) Die Zukunft der Infrastrukturen. Intelligente Netzwerke fpür eine nachhaltige Entwicklung. MarburgGoogle Scholar
  47. IEA (2002) World energy outlook 2002. Paris. www.iea.org. Zugegriffen: 10. Dez. 2010
  48. IEA (2010) Transport energy efficiency. Implementation of IEA recommendations since 2009 and next steps.Information Paper. http://www.iea.org/papers/2010/transport_energy_efficiency.pdf. Zugegrifffen: 27. April 2011
  49. IEA (2013) World energy outlook. Paris http://www.iea.org/publications/freepublications/publication/WEO2013_ExecutiveSummary_English.pdf. Zugegriffen: 23. Jan. 2014
  50. ITF (2008) Greenhouse gas reduction strategies in the transport sector. http://www.internationaltransportforum.org/Pub/pdf/08GHG.pdf. Zugegriffen: 10. Jan. 2009
  51. Jackson T (2011) Wohlstand ohne Wachstum. Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt. oekom, MünchenGoogle Scholar
  52. Jäger J (2010) Was verträgt die Erde noch? Wege in die Nachhaltigkeit. 5. Aufl. Fischer Taschenbuch, Frankfurt a. M.Google Scholar
  53. Jaeger K (1981) Gleichgewicht, ökonomisches. In: Albers W, Born K (Hrsg) Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaft, Bd. 3. Stuttgart, S 671 ffGoogle Scholar
  54. Kelly K (1994) Out of control. The new biology of maschines, social systems and the economic world. Basic Books, New YorkGoogle Scholar
  55. Klare J (2010) Was bin ich wert? Eine Preisermittlung. Suhrkamp, BerlinGoogle Scholar
  56. Klemke T, Goßmann D, Wagner C, Nyhuis P (2011) Bewertungsmethodik für die Wandlungsfähigkeit von Produktionssystemen. Industrie Manage 27(3):53 Google Scholar
  57. Köhler DCF (2011) Regenerative Supply Chains. Aachen Google Scholar
  58. Kotzab H, Friis A (2006) Implementing supply chain management in organizations. In: Jacquemin M, Pibernik R, Sucky E (Hrsg) Quantitative Methoden der Logistik und des Supply Chain Management. Hamburg, S 65 ffGoogle Scholar
  59. Kotzab H, Schütz S (2009) Nachhaltiges Supply Chain Management in der Konsumgüterwirtschaft – Erfahrungen von Nestle. In: Sustainable Logistics, Begleitband zur 14. Magdeburger Logistiktagung. Magdeburg, S 57 ffGoogle Scholar
  60. Kummer S (2006) Einführung in die Verkehrswirtschaft. UTB, WienGoogle Scholar
  61. Lee KN (1993) Compass and gyroscope: integrating science and politics for the environment. Island Press, Washington, DCGoogle Scholar
  62. Lomborg B (2001) The skeptical environmentalist: measuring the real state of the world. Cambridge University Press, CambridgeCrossRefGoogle Scholar
  63. Lomborg B (2009) Cool it! Warum wir trotz Klimawandels einen kühlen Kopf bewahren sollten. Pantheon, MünchenGoogle Scholar
  64. Luhmann N (2008) Ökologische Kommunikation, 5. Aufl. VS Verlag für Sozialwissenschaften, WiesbadenGoogle Scholar
  65. Marchat C (2010) Reducing the environmental impact of warehousing. In: McKinnon A, Cullinane S, Browne M, Whiteing A (Hrsg) Green logistics. Improving the environmental sustainability of logistics. Kogan Page, London, S 167 ffGoogle Scholar
  66. McKinnon A (2010) Environmental sustainability. A new priority for logistics managers. In: McKinnon AC et al (Hrsg) Green logistics: improving the environmental sustainability of logistics. Kogan Page, London, S 3 ffGoogle Scholar
  67. Meadows D, Randers J, Meadows D (2004) Limits to growth. The 30 year update. Chelsea Green Publishing, White River JunctionGoogle Scholar
  68. Mentzer JT, DeWitt W, Keebler JS, Min S, Nix NW, Smith CD, Zacharia ZG (2001) Defining supply chain management. J Bus Logist 22(2):1 ffGoogle Scholar
  69. Miegel M (2010) Exit. Wohlstand ohne Wachstum. Propyläen, BerlinGoogle Scholar
  70. Müller M, Fuentes U, Kohl H (2007) Der UN-Weltklimareport. Berichte über eine aufhaltsame Katastrophe. KölnGoogle Scholar
  71. OECD (2008) Greenhouse gas reduction strategies in the transport sector. Preliminary report. www.internationaltransportforum.org/Pub/pdf/08GHG.pdf. Zugegriffen: 16. Sept. 2009
  72. Ortmann G (2009) Management in der Hypermoderne, Kontingenz und Entscheidung. VS Verlag für Sozialwissenschaften, WiesbadenGoogle Scholar
  73. Ostrom, E (1999) Die Verfassung der Allmende. Jenseits von Staat und Markt. TübingenGoogle Scholar
  74. Ott K, Döring R (2008) Theorie und Praxis starker Nachhaltigkeit. MarburgGoogle Scholar
  75. Pigou A (1932) The economics of welfare, 4. Aufl. New YorkGoogle Scholar
  76. Progtrans (2007) European transport report 2007/2008. BaselGoogle Scholar
  77. Quaschning V (2008) Erneuerbare Energien und Klimaschutz. München Google Scholar
  78. Radermacher FJ (2007) Welt mit Zukunft. Überleben im 21 Jahrhundert, 3. Aufl. HamburgGoogle Scholar
  79. Radermacher FJ (2010) Die Zukunft unserer Welt. Navigieren in schwierigem Gelände. EssenGoogle Scholar
  80. Radermacher FJ (2011) In need of a better Global Governance System. Powerpoint-Präsentation. UlmGoogle Scholar
  81. Radermacher FJ (2012) Die Zukunft unserer Welt. Navigieren in schwierigem Gelände, 2. Aufl. EssenGoogle Scholar
  82. Rahmstorf S, Schellnhuber HJ (2007) Der Klimawandel, 6. Aufl. MünchenGoogle Scholar
  83. Rawls J (1979) Eine Theorie der Gerechtigkeit. Frankfurt a. M.Google Scholar
  84. Sachs W (2008) Begrenzte Ressourcen und globale Gerechtigkeit. In: von Gleich A, Gößling-Reisemann S (Hrsg) Industrial Ecology. Erfolgreiche Wege zu nachhaltigen industriellen Systemen. Wiesbaden, S 260 ffGoogle Scholar
  85. Scitovsky T (1954) Two concepts of external economics. J Polit Econ 62(2):143 ffGoogle Scholar
  86. Schlieper U (1980) Externe Effekte. In: Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaft, Bd. 2. Stuttgart, S 524 ffGoogle Scholar
  87. Shell LKW-Studie (2010). Fakten, Trends und Perspektiven. HamburgGoogle Scholar
  88. Siebert H (2010) Ökonomische Analyse von Unternehmensnetzwerken. In: Sydow J (Hrsg) Management von Netzwerkorganisationen, 5. Aufl. Wiesbaden, S 7 ffGoogle Scholar
  89. Simon HA (1989) Rationale Entscheidungsfindung in Wirtschaftsunternehmen. Nobel-Lesung vom 8. Dezember 1977, wiederabgedruckt in: Recktenwald HC (Hrsg) Die Nobelpreisträger der ökonomischen Wissenschaft 1969–1988, Bd. II. Düsseldorf, S 592 ffGoogle Scholar
  90. Sinn H-W (2008) Das grüne Paradoxon. Plädoyer für eine illusionsfreie Klimapolitik. BerlinGoogle Scholar
  91. Sloterdijk P (2005) Im Weltinnenraum des Kapitals. Frankfurt a. M.Google Scholar
  92. Steger MB (2009) Globalization. A very short introduction. OxfordGoogle Scholar
  93. Stephan G, Ahlheim M (1996) Ökonomische Ökologie. BerlinGoogle Scholar
  94. Stern N (2007) The economics of climate change – the Stern review. CambridgeGoogle Scholar
  95. Stern N (2009) Der global deal. MünchenGoogle Scholar
  96. Stiglitz JE (2006) Making globalization work. New YorkGoogle Scholar
  97. Straube F, Pfohl H-Ch (2008) Trends und Strategien in der Logistik – Globale Netzwerke im Wandel. BremenGoogle Scholar
  98. Sturm B, Vogt C (2011) Umweltökonomik. Eine anwendungsorientierte Einführung. HeidelbergGoogle Scholar
  99. Tschandl M, Gabriel M, Posch A (2012) Nachhaltigkeitsorientiertes Life Cycle Costing. In: Gleich R, Bartels P, Breisig V (Hrsg) Nachhaltigkeitscontrolling. Konzepte, Instrumente und Fallbeispiele für die Umsetzung. FreiburgGoogle Scholar
  100. Umweltbundesamt (2010) CO2-Emissionsminderung im Verkehr in Deutschland. Mögliche Maßnahmen und ihre Minderungspotenziale. Ein Sachstandsbericht des Umweltbundesamtes. Veröffentlicht unter: www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-I/3773.pdf. Zugegriffen: 11. Mai 2011
  101. VDI (2008) Innovationen gegen Rohstoffknappheit. DüsseldorfGoogle Scholar
  102. Vester F (1992) Ballungsgebiete in der Krise. Vom Verstehen und Planen menschlicher Lebensräume, 4. Aufl. MünchenGoogle Scholar
  103. Vojdani N, Rajchowski A (2009) Supply Chain Management als integrativer Ansatz zur Erreichung unternehmensübergreifender Umweltziele. In: Jahrbuch Logistik, free beratung GmbH, Korschenbroich, S 110 ffGoogle Scholar
  104. Von Gleich A (2008) Tragekapazitäten. Ein grundlegendes Konzept in der Nachhaltigkeitsdebatte und der Industrial Ecology. In: von Gleich A, Gößling-Reisemann S (Hrsg) Industrial Ecology. Erfolgreiche Wege zu nachhaltigen industriellen Systemen. Wiesbaden, S 20 ffGoogle Scholar
  105. Von Weizsäcker CF (1978) Der Garten des Menschlichen – Beiträge zur geschichtlichen Anthropologie. MünchenGoogle Scholar
  106. Von Weizsäcker EU, Hargroves K, Smith M (2009) Faktor Fünf. Die Formel für nachhaltiges Wachstum. MünchenGoogle Scholar
  107. Weber J, Georg J, Janke R, Mack S (2013) Nachhaltigkeit und Controlling. WeinheimGoogle Scholar
  108. Weimann J (1995) Umweltökonomik. Eine theorieorientierte Einführung, 3. Aufl. BerlinGoogle Scholar
  109. WCED (1987) Our common future. World commission on environment and development. OxfordGoogle Scholar
  110. Wiener N (1948) Cybernetics: or control and communication in the animal and the machine. MIT PressGoogle Scholar
  111. World Culture Forum (2010) Dresdner Manifest. In: Radermacher FJ (Hrsg) Die Zukunft unserer Welt. Navigieren in schwierigem Gelände. Essen, S 92 ffGoogle Scholar
  112. WWF (2009) Modell Deutschland. Klimaschutz bis 2050. Frankfurt a. M.Google Scholar
  113. Zündorf L (2008) Das Weltsystem des Erdöls. Entstehungszusammenhang, Funktionsweise, Wandlungstendenzen. WiesbadenGoogle Scholar
  114. Zwingmann K (2007) Ökonomische Analyse der EU-Emissionshandelsrichtlinie. WiesbadenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Barkawi Management Consultants GmbH & Co KGMünchenDeutschland

Personalised recommendations