Verbesserung der Thoraxmobilität

  • Arnoldus J.R. van Gestel
  • A.K. Osthoff
  • Helmut Teschler

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird die Mobilisation des Thorax und der Schulter nach dem Konzept der Manuellen Therapie erläutert. Nach dem Konzept der Manuellen Therapie wird ein Gelenk hauptsächlich oszillierend bewegt. Oszillationen sind kleine, passive Bewegungen im physiologischen oder akzessorischen (vom Patienten nicht allein ausführbaren) Bereich, die durch Muskelspannung jederzeit gestoppt werden können. Jede passive Bewegung weist unterschiedliche Amplituden auf, die in Grade unterteilt werden. Die Grade geben Auskunft über das Bewegungsausmaß und gewährleisten eine bessere Orientierung bzgl. Bewegungsintensität und Dosierung.

Literatur

  1. [1]
    Lindel K (2006) Muskeldehnung. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  2. [2]
    Engelmann C (1996) Chirurgische Therapie des Lungenemphysems im Endstadium der chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD)? Surgical treatment of lung emphysema with endstage lung disease? Caduceus NewsGoogle Scholar
  3. [3]
    Slone RM, Gieranda DS (1996) Radiology of pulmonary emphysema and lung volume reduction surgery. Sem Thorac Cardiovasc Surg 8: 61–82Google Scholar
  4. [4]
    Neumann HD (2003) Manuelle Medizin. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  5. [5]
    Berg F v d (2005) Angewandte Physiologie (2). Organsysteme verstehen. Thieme, Stuttgart; Kap 9.5, Somatoviszerale und viszerosomatische ReflexeGoogle Scholar
  6. [6]
    Grieve GP (1994) The autonomic nervous system in vertebral pain syndromes. Modern Manual Therapy, The Vertebral Column, 2nd ed. Churchill Livingstone, EdinburghGoogle Scholar
  7. [7]
    Boissonault WG (1995) Examination in Physical Therapy Praxis. Screening for medical disease, 2nd ed. Churchill Livingstone, EdinburghGoogle Scholar
  8. [8]
    Butting H (2008) Die computertomographisch ermittelte Ausreifung der medialen Clavicula-epiphyse als Untersuchungsmethode der Lebensaltersbestimmung Aus dem Institut für Rechtsmedizin der Universität Hamburg, Fachbereich Medizin der Universität HamburgGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  • Arnoldus J.R. van Gestel
    • 1
  • A.K. Osthoff
    • 2
  • Helmut Teschler
    • 3
  1. 1.Departement Gesundheit, Institut für PhysiotherapieZürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)WinterthurSchweiz
  2. 2.Departement Gesundheit, Institut für PhysiotherapieZürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW)WinterthurSchweiz
  3. 3.Westdeutsches LungenzentrumRuhrlandklinikEssenDeutschland

Personalised recommendations