Advertisement

Neuere Ansätze und Methoden zur Festlegung von Sicherheitsbeständen

  • Stefan MinnerEmail author
  • Martin Stößlein
Chapter
  • 16k Downloads

Zusammenfassung

Neben den typischen Nachfrage- und Lieferzeitunsicherheiten in Lieferketten machen veränderte Kundenbedürfnisse und verlängerte (globale) Lieferketten eine verstärkte Planung von Sicherheitsbeständen erforderlich. Weitere Faktoren, die einen Bedarf für neuere Planungsmethoden auslösen, sind:
  • Durchschnittlich sind 8 von 100 Produkten in Regalen von Handelsgeschäften nicht vorrätig (Corsten und Gruen, 2003), obwohl die Verbesserung der Servicegrade eine der höchsten Prioritäten von Bestandsmanagern ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Christos Cassandras, S. L. (2008). Introduction to Discrete Event Systems (2. Auß.). Heidelberg: Springer.Google Scholar
  2. Deb, K., und S. Jain (2002). Running performance metries far evolutionary multi-objective optimization.Google Scholar
  3. Fishm.an, G. (2001). Discrete Event Simulation: Modelling, Programming and Analysing . Heidelberg: Springer-Verlag.Google Scholar
  4. Herrmann, F. (2011). Operative Planung in IT-Systemen für die Produktionsplanung und -steuerung: Wirkung, Auswahl 'Und Einstellhinweise von Verfahren und Parametern. Wiesbaden: Vieweg+Teubner.Google Scholar
  5. Kirkpatrick, J. S. S. (2006). Stochastic Qptimization. Heidelberg: Springer.Google Scholar
  6. Malik, F. (2006). Wirksames Management für eine Neue Zeit . Frankfurt: Campus.Google Scholar
  7. Ripley, B. (1987). Stochastic Simulation. N.Y: John Wiley & Sons.Google Scholar
  8. Scholl, A. (1999). Balancing and Sequencing 0/ Assembly Lines (2. üherarheitete AuH.). Heidelberg: Physica-Verlag.Google Scholar
  9. Stöcker, M. (Oktober 2007). Untersuchung von Optbnierungsverfahren für rechenzeitaufwändige technische Anwendungen in der Motorenentwicklung, Diplomarbeit, TU ehemnitz 2007. http://nbn-rasol ving. da/um: nbn: da: bsz: cbl-200701618.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Logistik und Supply Chain Management, Fakultätfür Wirtschaftswissenschaften (TUM School of Management)Technische Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations