Advertisement

Weibliche Geschlechtsorgane

  • H.L. Sommer
Chapter

Zusammenfassung

Gutachtenfragen bei nicht bösartigen Erkrankungen des weiblichen Genitals stellen sich selten, haben dann aber eine besondere Brisanz. Diese Brisanz ergibt sich aus der anatomischen Lokalisation – Intimbereich der Frau – und der oft erschwerten Objektivierung und Verifizierung von Befunden und deren funktionellen Auswirkungen. Gut- und bösartige Veränderungen des äußeren Genitale, die gutachterlich relevant werden, sind selten. Unter den Erkrankungen der weiblichen Brustdrüse ist gutachterlich nahezu ausschließlich das Mammakarzinom von Bedeutung.

Literatur

  1. Armstron K, Eisen A, Weber B (2000) Assessing the risk of breast cancer. N. Engl. J Med 342: 564–571Google Scholar
  2. Becker S, Henes M (2012) Diagnostik und Primärtherapie des Zervixkarzinoms. Der Gynäkologe 5:391–401Google Scholar
  3. Engel J, Schubert-Fritschle G, Hölzel D (2011) Epidemiologie. In: Manual Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge Vulvakarzinom, 2. Aufl. Kimmig R, Kürzl R (Hrsg) S 1–4. Zuckschwerdt, München Bern Wien New YorkGoogle Scholar
  4. Engel J, Schubert-Fritschle G (2004) Epidemiologie. In: Manual Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge Malignome der Zervix uteri. 2. Aufl. Hillemanns P (Hrsg) S 1–11. Zuckschwerdt, München Bern Wien New YorkGoogle Scholar
  5. Engel J, Hölscher G, Schubert-Fritschle G (2007) Epidemiologie. In: Manual Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge Ovarialkarzinom. 1. Aufl. Schmalfeldt B (Hrsg) S 1–9. Zuckschwerdt, München Bern Wien New YorkGoogle Scholar
  6. Engel J, Schlesinger-Raab A, Schubert-Fritschle G, Schmalfeldt B (2014): Epidemiologie. In: Manual Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge Maligne Ovarialtumoren. 10. Auflage Schmalfeldt B (Hrsg). Zuckschwerdt, München Bern Wien New YorkGoogle Scholar
  7. Ewald-Riegler N, Schell-Bertram S, du Bois A (2012) Borderline-Tumoren des Ovars. TumorDiagn u Ther. 33:268–278Google Scholar
  8. Grab D, Kreienberg R: Weibliche Brust. In: Das medizinische Gutachten. Hrsg. Dörfler H, Eisenmenger W, Lippert HD. Springer 2005Google Scholar
  9. Griesser H, Breinl H, Jordan B (2014): Gynäkologische Dysplasien werden klar zugeordnet. Deutsches Ärzteblatt 111:530Google Scholar
  10. Hawighorst T, Emons G (2006) Adipositas und Krebs. Gynäkologe 39: 975–980CrossRefGoogle Scholar
  11. Horn L C, Beckmann M W, Beller A, Schmidt D, Ulrich U, Hantschmann P, Wittekind C (2010): Änderung der TNM-Klassifikation gynäkologischer Tumoren. Gynäkologe 2. 44:143–149Google Scholar
  12. Hoyme U B (2006) Klinik der entzündlichen Erkrankungen des Uterus und der Adnexe. Gynäkologe 39: 981–995CrossRefGoogle Scholar
  13. Kaesemann H (1995) Gynäkologische Erkrankungen. In: Sozialmedizinische Begutachtung in der gesetzlichen Rentenversicherung. 5. Aufl. Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (Hrsg) S 341–352. Gustav Fischer, Stuttgart Jena New YorkGoogle Scholar
  14. Knudsen AB, McMahon PM, Gazelle GS: Use of Modeling to Evaluate the Cost-Effectiveness of Cancer Screening Programs. J Clin Oncol 25, 2 (2007) 203–208CrossRefPubMedGoogle Scholar
  15. Kreienberg R, Schwendtner L, Wöckel A, Wesselmann S (2012) Hat sich ie Versorgungsqualität von Patientinnen mit Brustkrebs in Deutschland verbessert? Frauenarzt 53:930–939Google Scholar
  16. Kürzl R (2007) Früherkennung. In: Manual Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge Malignome des Corpus uteri. 3. Aufl. Dannecker C (Hrsg) S 9–11. Zuckschwerdt, München Bern Wien New YorkGoogle Scholar
  17. March C M (2011) Asherman´s Syndrome. Semin Reprod Med 29:83–94CrossRefPubMedGoogle Scholar
  18. Mörike K, Gleiter C H (2003) Arzneimittel und Teilnahme am Straßenverkehr. Gynäkologe 36: 53–61Google Scholar
  19. Mueck A O, Friese K, Albring C, Rabe T et al. (2012) Anwendungsempfehlungen für die gynäkologische Praxis zur Hormonsubstitution im Klimakterium und in der Postmenopause. Frauenarzt 53:916–923Google Scholar
  20. Placzek U (2014): Mammografie-Screening: ineffektiv oder zukunftsfähig. Frauenarzt 55, 6: 540–544Google Scholar
  21. Schindler A E (2004) Ätiologie, Epidemiologie und Klinik der Myome des Uterus. Frauenarzt 45: 40–43Google Scholar
  22. Schmidt J (2001) Problem der ärztlichen Begutachtung aus der Frauenheilkunde und Geburtshilfe. In: Die ärztliche Begutachtung, 6. Aufl. Fritze E (Hrsg) S 1007–1028. Steinkopff, DarmstadtGoogle Scholar
  23. Schmidt-Matthiesen H, Bastert G, Wallwiener D (2002) Gynäkologische Onkologie – Diagnostik, Therapie und Nachsorge auf der Basis der AGO-Leitlinien. Schattauer, Stuttgart New YorkGoogle Scholar
  24. Schnürch H G (2003) Vulvakarzinom Diagnostik und Therapie. Gynäkologe 36: 781–792CrossRefGoogle Scholar
  25. Schreer I, Karalinic A: Mammografiescreening und Brustkrebsfrüherkennung. Gynäkologe 39 (2006) 503–508CrossRefGoogle Scholar
  26. Schubert-Fritschle G, Eckert R, Engel J, Hölzel D (2007): Epidemiologe. In: Manual Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge Malignome des Corpus uteri, 2. Aufl. Dannecker C (Hrsg) S 3–8. Tumorzentrum München. Zuckschwerdt, München Bern Wien New YorkGoogle Scholar
  27. Schubert-Fritschle G, Schlesinger –Raab A, Engel J (2011) Epidemiologie. In: Manual Malignome der Vulva und Vagina. 2. Aufl. S. 38-43. Tumorzentrum München. Zuckschwerdt, München Bern Wien New YorkGoogle Scholar
  28. Schweiger U (2004) Essstörungen, Stress, Sport und Ovarfunktion. XVI. Intensivkurs Klinische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin für Frauenärzte. München, 22.–26.03.2004Google Scholar
  29. Sommer, H, Dian D, Lidner H, Riepl M, Rosskopf B, Stadler P, Stötzer O J, Winkler C, Wypior H (2013) Lokoregionäre Therapieoptionen im metastasierten Stadium. In:Manual Mammakarzinome – Empfehlungen zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge. 14. Aufl. S. 273-282. Tumorzentrum München. Zuckschwerdt, München Bern Wien New YorkGoogle Scholar
  30. Steiner E, Juhasz-Böss J, Mallmann P (2012) Bedeutung der vaginalen Ultraschalluntersuchung zur Früherkennung des Endometriumkarzinoms. FORUM 27:454–458Google Scholar
  31. Stoll P, Stoll P (1992) Gynäkologische Erkrankungen. In: Medizinische Begutachtung, 6. Aufl. Marx HH (Hrsg) S 561–586. Thieme, Stuttgart New YorkGoogle Scholar

Internetadressen

  1. Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe: www.DerGynaekologe.de. Jeweils aktuelle wissenschaftliche Referate zur Gynäkologie.Google Scholar
  2. Deutsche Krebsgesellschaft: www.DerOnkologe.de. Aktuelle Beiträge zu Tumorerkrankungen.Google Scholar
  3. Berufsverband der Frauenärzte: www.frauenarzt.de. Aktuelle Referate zur Gynäkologie/Geburtshilfe.Google Scholar
  4. Universitäts-Frauenklinik Kiel: www.tumorkonferenz-sh.de. Online-Diskussion von Brustkrebsfällen.Google Scholar
  5. I. Universitäts-Frauenklinik München, Campus Innenstadt: www.frauenklinik-maistrasse.de. Therapie- und Diagnostikangebote eines Universitätsklinikums.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2015

Authors and Affiliations

  • H.L. Sommer
    • 1
  1. 1.Gynäkologische Onkologie, I. Universitäts-FrauenklinikLudwig-Maximilans-Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations