Advertisement

Lymphdrüsen und Konstitution

  • Hans Mautner
Chapter
  • 4 Downloads
Part of the Bücher der Ärztlichen Praxis book series (BAP, volume 32)

Zusammenfassung

In den verschiedenen Systemen der Konstitutionsforschung und unter den aufgestellten konstitutionellen Typen spielt der Status thymicolymphaticus eine große Rolle. Er sollte dadurch charakterisiert sein, daß manche Menschen abnorm stark entwickelte lymphatische Apparate und eine außergewöhnlich große Thymusdrüse aufweisen und daß von diesen Menschen ein auffallend hoher Prozentsatz eines plötzlichen, sonst völlig unerklärlichen Todes stirbt. Wenn auch die Diskussion über diesen Typus noch nicht endgültig geschlossen ist, so ist die Grundlage dieser Lehre in den letzten Jahren doch stark erschüttert worden. Denn das wichtigste Kriterium, die große Thymusdrüse, die man bei der Obduktion plötzlich Verstorbener so oft fand, wurde im Kriege auch bei Soldaten festgestellt, die ihren Verletzungen rasch erlagen. Es wird nunmehr angenommen, daß jede länger anhaltende Krankheit die lymphatischen Apparate und die Thymusdrüse zum Schwinden bringe, so daß bei den plötzlich Verstorbenen nur der normale Zustand des Lebenden, die großen Drüsen, angetroffen werde, ohne daß ein ursächlicher Zusammenhang zwischen Tod und Drüsenhypertrophie besteht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1932

Authors and Affiliations

  • Hans Mautner
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations