Advertisement

Besprechung und Lösung von einfachen Aufgaben aus der Markscheidekunde

  • L. Mintrop

Zusammenfassung

Unter dem Streichen einer Gebirgsschicht oder einer Störung Versteht man den Winkel, den eine parallel zum Hangenden oder Liegenden derselben Verlaufende horizontale Linie mit dem magnetischen Meridian bildet. Reduziertes Streichen oder Azimut ist der Streichwinkel Vermindert um den Betrag der magnetischen Abweichung oder Deklination. Das Streichen wird mit einem Kompaß bestimmt. Es sind zwei Fälle zu unterscheiden, je nachdem das Hangende bzw. Liegende durch eine streichende Strecke bloßgelegt oder die Schicht querschlägig durchfahren ist. Den ersten Fall stellt die Figur 163 dar. Verwendet man den auf Seite 86 und 87 abgebildeten Hängekompaß, so ist parallel zum Hangenden oder Liegenden eine Schnur oder Kette horizontal auszuspannen. Die Parallelität zwischen Schicht und Kette erreicht man dadurch, daß Anfangs- und Endpunkt (A und B in Fig. 163) der letzteren in gleichen Abständen d Vom Hangenden oder Liegenden gewählt werden. Die Kette ist horizontal, wenn A und B in gleicher Höhe liegen, so daß man die Punkte in söhligen Strecken in gleicher Höhe über der Sohle annimmt, in allen übrigen Fällen aber die Kette mit Hilfe des auf Seite 28 dargestellten Gradbogens wagerecht richten muß.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1912

Authors and Affiliations

  • L. Mintrop
    • 1
  1. 1.Bergschule zu BochumDeutschland

Personalised recommendations