Unterernährung und Überernährung

  • Alfred Schittenhelm

Zusammenfassung

Wenn auch eine fehlerhafte Ernährung vielfach als Ursache von allerhand Krankheitszuständen angegeben wird und diätetische Kuren wie Heilfasten, Rohkost, vegetarische Diät, eiweißarme, kochsalzfreie Ernährung u. a. m., sowie Verabreichung der verschiedensten Vitamine großer Beliebtheit sich erfreuen, so ist andererseits doch nur eine relativ geringe Anzahl festumschriebener Krankheitsbilder bekannt, bei denen man mit Sicherheit eine ganz bestimmte Fehl- oder Mangelnahrung als Ursache angeben kann. Oftmals sind angenommene Zusammenhänge nur durch theoretische Überlegungen, mehr oder weniger belegte Behauptungen und tatsächliche oder scheinbare Erfahrungen gestützt, ohne daß eine exakte Beweisführung oder kritische Bewertung unter voller Berücksichtigung tatsächlich vorhandener Grundlagen und andererseits der Lücken in unserem Wissen durchgeführt sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum.

  1. Abderhalden, E.: (1) Z. physiol. Chem. 42–80 (1904–1912).Google Scholar
  2. Abderhalden, E.: (2) Verh. Ges. Verdgs. krkh. 12, 69 (1934).Google Scholar
  3. Abderhalden, E.: (3) Verh. dtsch. Ges. inn. Med., 50. Kongreß 1938.Google Scholar
  4. Abderhalden, E.: (4) Pflügers Arch. 240, 647 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  5. Abderhalden, E.: (5) Fermentforschung 1938, im Erscheinen.Google Scholar
  6. Abderhalden, E. and Buadze: Fermentforsch. 14, 333 (1934).Google Scholar
  7. Abderhalden, E. and Wertheimer: (1) Pflügers Arch. 203, 438 (1924).Google Scholar
  8. Abderhalden, E. and Wertheimer:Pflügers Arch. 205, 547, 559 (1924).CrossRefGoogle Scholar
  9. Abderhalden, E. and Wertheimer: (3) Pflügers Arch. 206, 491 (1924).Google Scholar
  10. Abderhalden, E. and Wertheimer: (4) Pflügers Arch. 207, 222 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  11. Abderhalden, E. and R.: (1) Klin. Wschr. 1938 II, 1195.CrossRefGoogle Scholar
  12. Abderhalden, E. and R.: (2) Pflügers Arch. 240, 388 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  13. Bayer, A.: Arch. Gynäk. 165, 591 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  14. Benedict, F. G.: A Study of prolonged fasting. Publ. Carnegie Inst. Washington 1915.Google Scholar
  15. Bennhold, H.: Über die VehikeKunktion der Eiweißkörper. Erg. inn. Med. 42, 273 (1932).Google Scholar
  16. Berg, W.: (1) Anat. Anz. 42 (1912) 1.Google Scholar
  17. Berg, W.: (2) Z. mikrosk.-anat. Forsch. 71 (1926).Google Scholar
  18. Berg, W.: (3) Z. mikrosk.-nat. Forsch. 28 (1932).Google Scholar
  19. Berg, W.: (4) Z. exper. Med. 88 (1933).Google Scholar
  20. Bickel, A.: (1) Hippokrates 1936, 1229.Google Scholar
  21. Bickel, A.: (2) Dtsch. med. Wschr. 1937 I, 228.Google Scholar
  22. Bickel, A.: (3) Über die Beziehungen der Qualität des Nahrungseiweißes zum Ablauf des Betriebsstoffwechsels. Basel: Schwabe & Co. 1938.Google Scholar
  23. Bickenbach, W. and P. Junkersdorf: Arch. f. exper. Path. 132, 129 (1928).Google Scholar
  24. Bolton, Ch. and W. Payling: J. of Physiol. 89, 269 (1937).Google Scholar
  25. Bornstein, A. and K. Holm: Stoffwechsel bei einseitiger und normaler Ernährung. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 5, S. 28. 1928.Google Scholar
  26. Brugsch, Th.: Z. exper. Path. and Ther. 1, 419 (1905).Google Scholar
  27. Buchinger, O.: Das Heilfasten. Stuttgart u. Leipzig: Hippokratesverlag 1935.Google Scholar
  28. Bürger, M.: Die Ödemkrankheit. Erg. inn. Med. 18 (1920).Google Scholar
  29. Clara, Max: Z. Zellforsch. 21, 119 (1934).CrossRefGoogle Scholar
  30. Dirr, K.: Z. exper. Med. 104, 328 (1938).CrossRefGoogle Scholar
  31. Eltzbacher, P.: Die deutsche Volksernährung und der englische Aushungerungsplan. Denkschrift. Braunschweig: F. Vieweg & Sohn 1915.Google Scholar
  32. Freudenberg, K. and W. Dirschel: Z. physiol. Chem. 202, 192 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  33. Gabbe, E.: Glutathion. Luftfahrtmed. 2, 188 (1938).Google Scholar
  34. Grefe, E.: (1) Die pathologische Physiologie des Gesamtstoff- und Kraftwechsels bei der Ernährung des Menschen. München: J. F. Bergmann 1923.CrossRefGoogle Scholar
  35. Grefe, E.: (2) Der Stoffwechsel bei Anomalien der Nahrungszufuhr. Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 5, S. 212. 1928.Google Scholar
  36. Grefe, E. and A. Weissmann: Dtsch. Arch. klin. Med. 143, 350 (1924).Google Scholar
  37. Guggisberg, H.: (1) Die Hungerosteomalacie. Halban-Seitz’ Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. III, S. 215. 1924.Google Scholar
  38. Guggisberg, H.: (2) Die Bedeutung der Vitamine für das Weib. H.lban-Seitz’ Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. VIII/3, S. 1720. 1929.Google Scholar
  39. Heinsen, H. A. and K. H. Osterwald: Z. exper. Med. 101, 212 (1937).Google Scholar
  40. Herbrand, V. and K. H. Jaeger: Cystein. Med. Klin. 1938 II, 1432.Google Scholar
  41. Hertwig, G. and P.: Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. XVI/1, S. 865. 1930.Google Scholar
  42. Jansen, W. M.: Die Ödemkrankheit. Leipzig: F. C. W. Vogel 1920.Google Scholar
  43. Junkersdorf, P.: (1) Pflügers Arch. 186, 238, 254 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  44. Junkersdorf, P.: (2) Pflügers Arch. 187, 269 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  45. Junkersdorf, P.: (3) Pflügers Arch. 192, 305 (1921).CrossRefGoogle Scholar
  46. Junkersdorf, P. and Mitarb.: (1) Pflügers Arch. 211, 414, 612 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  47. Junkersdorf, P. and Mitarb.: (2) Pflügers Arch. 216, 549 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  48. Konrich: Mil. ärztl Z. 49, 1.Google Scholar
  49. Kuhn, R. and P. Desmelle: Ber. dtsch. chem. Ges. 70, 1907 (1937).Google Scholar
  50. Lehmann, K., Fr. Müller, J. Munk, H. Senator u. N. Zuntz: Virchows Arch. 131, Suppl.-H. (1893).Google Scholar
  51. Liang, Tse-Yen and Sin Wai Wu: Chin. J. Physiol. 12, 125 (1937).Google Scholar
  52. Liu, S. H., H. J. Chu, S. V. Wang and H. L. Chung: Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 291, 250 (1937).Google Scholar
  53. Luciani, Luigi: Das Hungern. Hamburg u. Leipzig: Voß 1890 (gesammelte Literatur).Google Scholar
  54. Luckner, H.: Z. exper. Med. 103, 563 (1938). (hier ausführliches Literaturverzeichnis).CrossRefGoogle Scholar
  55. Luckner, H. and K. Scriba: Z. exper. Med. 103, 586 (1938) (hier ausführliches Literaturverzeichnis).CrossRefGoogle Scholar
  56. McCarrison, R.: Indian J. med. Res. 6, 275 (1919).Google Scholar
  57. Morgulis, Sergius: Hunger und Unterernährung. Berlin u. Wien: Julius Springer 1923 (gesammelte Literatur).CrossRefGoogle Scholar
  58. Müller, E.: Die Bedeutung des Kuhmilchfettes für die Säuglingsernährung. Stuttgart: Ferdinand Enke 1937.Google Scholar
  59. Müller, Fr.: Schweiz. med. Wschr. 1935 II, 1065.Google Scholar
  60. Musehold: Die Ernährung des Feldheeres. Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg, Bd. 7: Hygiene.Google Scholar
  61. Noorden, C. v.: Die Fettsucht, 2. Aufl. Wien u. Leipzig: Hölder 1910.Google Scholar
  62. Röse, E.: Z. exper. Med. 94, 579 (1934) (hier weitere Literaturangaben).CrossRefGoogle Scholar
  63. Romeis, B.: Einwirkung auf die Zwischenzellen durch Beeinflussung des gesamten Organismus (Wirkung von Mast und Hunger). Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. XIV/1, S. 735. 1926.Google Scholar
  64. Rominger, E.: Öff. Gesdh. dienst 3, 41 (1937).Google Scholar
  65. Rominger, E. and A. Eckstein: Physiologie und Pathologie der Ernährungs- und Verdauungsvorgänge im frühen Kindesalter. Handbuch der normalen und pythologischen Physiologie, Bd. 3. 1927.Google Scholar
  66. Rondoni, P.: Klin. Wschr. 1938 II, 1601.CrossRefGoogle Scholar
  67. Schenk, E. G.: Über die Beteiligung des Eiweiß an den Lebensvorgängen. Erg. inn. Med. 46, 269 (1934) (ausführliches Literaturverzeichnis).Google Scholar
  68. Schittenhelm, A.: Ödemkrankheit in Avitaminosen und verwandte Krankheitszustände. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar
  69. Schittenhelm, A. and F. Frank: (1) Z. physiol. Chem. 70, 98 (1910).CrossRefGoogle Scholar
  70. Schittenhelm, A. and F. Frank: (2) Z. physiol. Chem. 73, 157 (1911).CrossRefGoogle Scholar
  71. Schittenhelm, A. and H. Schlecht: Die Ödemkrankheit. Z. exper. Med. 9 (1919).Google Scholar
  72. Schröder, Inga: Acta med. scand. (Stockh.), Suppl. 26, 157 (1928) (hier weitere Literatur).Google Scholar
  73. Schroeder, R.: Die Pathologie der Menstruation. Halban-Seitz’ Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. III, S. 945. 1924.Google Scholar
  74. Starck, E.: Versuche über ganz einseitige Ernährung. Leipzig: S. Hirzel 1932.Google Scholar
  75. Starling, E. H.: Food conditions in Germany. Lond: His Maj. Stationary Office 1919.Google Scholar
  76. Staub, H.: (1) Z. klin. Med. 91, 44 (1922).Google Scholar
  77. Staub, H.: (2) Z. klin. Med. 93, 89, 123 (1922).Google Scholar
  78. Stepp, W.: Einseitige Ernährung und ihre Bedeutung für die Pathologie. Erg. inn. Med. 15, 257 (1917) (ausführliches Literaturverzeichnis).Google Scholar
  79. Stepp, W. and H. Schröder: Münch. med. Wschr. 1936 I, 763.Google Scholar
  80. Stieve M: Pflügers Arch. 200, 492(1923).CrossRefGoogle Scholar
  81. Sünder, L.: Z. mikrosk.-anat. Forsch. 41, 541 (1937).Google Scholar
  82. Tachait, P.: (1) Biochem. Z. 65 212 (1914).Google Scholar
  83. Tachait, P.: (2) Biochem. Z. 66 (1914).Google Scholar
  84. Voit, E.: (1) Hermanns Handbuch der Physiologie, Bd. 6, S. 1 (1881).Google Scholar
  85. Voit, E.: (2) Z. Biol. 30, 510 (1893).Google Scholar
  86. Voit, E.: (3) Z. Biol. 46, 167 (1895).Google Scholar
  87. Whipple, H. and F. S. Robscheit-Robbins: Proc. Soc. exper. Biol. a. Med. 36, 629 (1937).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1939

Authors and Affiliations

  • Alfred Schittenhelm
    • 1
  1. 1.MünchenDeutschland

Personalised recommendations