Advertisement

Verschiedene Formen der Ernährungslenkung

  • B. Bleyer
  • W. Diemair
  • O. Flössner
  • H. Glatzel
  • J. Kühnau
  • E. Lehnartz
  • W. Mollow
  • A. Pillat
  • H. Rudy
  • A. Schittenhelm
  • H. Schönfeld
  • H. Schroeder
  • W. Schüffner
  • W. Stepp
  • P. Vogt-Møller
  • H. Wendt
  • F. Wirz
  • Wilhelm Stepp

Zusammenfassung

Der gläubig naturgebundene Mensch hat zu allen Zeiten und überall auf der Welt ein völlig anderes Verhältnis, eine seelisch und geistig viel tiefer verwurzelte Einstellung zur Ernährung, und zwar nicht nur zum Essen und Trinken, sondern auch zum Ackerbau, wie zur Jagd und zur sonstigen Lebensmittelerzeugung und Lebensmittelversorgung gehabt und hat dies noch, als es heute dem zivili- sierten Menschen, dem eine gläubige Naturverbundenheit in den meisten Fällen abgeht, zu eigen ist. Für den Durchschnitt aller zivilisierten Menschen unserer Zeit ist die Ernährung nichts weiter als eine rein materialle Angelegenheit; sie ist eines jeglichen seelischen oder geistigen Beiwerkes beraubt, wenn man von den Geschmacks- und Genußbelangen, soweit diese die körperliche und materielle Sphäre überschreiten, absieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1939

Authors and Affiliations

  • B. Bleyer
  • W. Diemair
  • O. Flössner
  • H. Glatzel
  • J. Kühnau
  • E. Lehnartz
  • W. Mollow
  • A. Pillat
  • H. Rudy
  • A. Schittenhelm
  • H. Schönfeld
  • H. Schroeder
  • W. Schüffner
  • W. Stepp
  • P. Vogt-Møller
  • H. Wendt
  • F. Wirz
  • Wilhelm Stepp
    • 1
  1. 1.I. Medizinischen KlinikUniversität MünchenDeutschland

Personalised recommendations