Die Lichtbogenschweißung

  • Paul Schimpke
  • Hans A. Horn

Zusammenfassung

Je nach Verfahren und Art der Elektroden ist zunächst zu unterscheiden zwischen: Kohle-Kohle-Lichtbogen (Zerener-Verfahren [im beschränkten Sinne auch das Weibel- Verfahren]), Kohle-Werkstück-Lichtbogen (Benardos-Verfahren), Metall-Werkstück-Lichtbogen (Slavianoff-Verfahren) und Metall-Metall-Lichtbogen (Wolframelektroden beim Arcatom-Verfahren). Untergruppen sind der Gleichstrom- und der Wechselstromlichtbogen.

Literatur

  1. 1.
    Siehe Schimpke u. Horn Bd. 1, 3. Aufl. Berlin: Springer 1938.Google Scholar
  2. 1.
    Deutsche Bezeichnung, entstanden als Abkürzung von Elektro-Linde-Rapidschweißung. Dieses Verfahren wurde in Amerika entwickelt und als „Unionmeltverfahren” bezeichnet.Google Scholar
  3. 1.
    Siehe Liedloff: Unfallverhütung beim Elektroschweißen. Elektroschweißer 1939 Heft 1 u. 2.Google Scholar
  4. 1.
    Deutsche Reichsbahn: Vorläufige technische Lieferbedingungen für Schweißdraht für Verbindungs- und Auftragsschweißung an genormten Stahlsorten nach dem Gas- und Lichtbogenschmelzschweißverfahren mit Anhang für Brückenschweißdrähte.Google Scholar
  5. 1.
    Auf die Wiedergabe der Normblätter wird hier mit Rücksicht auf den Raummangel verzichtet. Sie sind zu 0,75 RM. je Stück durch den Beuth-Vertrieb, Berlin, erhältlich.Google Scholar
  6. 1.
    Es ist nicht Aufgabe dieses Buches, Anweisungen für die planmäßige Ausbildung von Elektroschweißern zu geben. Recht brauchbare Unterlagen hierfür sind die „Lehrblätter für Lichtbogenschweißung” des „Reichsinstituts für Berufsausbildung in Handel und Gewerbe”, Berlin, die unter Mitwirkung der Verfasser in Gemeinschaftsarbeit entstanden sind. Das praktische Schweißen kann nur in Schweißlehrgängen gründlich erlernt werden.Google Scholar
  7. 1.
    Bierett: Versuche zur Ermittlung der Schrumpfspannungen in geschweißten Verbindungen usw. Mitteilungen d. dtsch. Mat.-Prüf.-Anstalt, Sonderheft 25. — Zur Festigkeitsfrage bei der Schweißung festerer Baustähle. Elektroschweißg., Heft 9, 1938. — Ermittlung der Schweißspannungen. Stahl und Eisen 1935. — Bollenrath: Eigenspannungen bei der Lichtbogen- und Gasschweißung. Abhandlungen des aerodyn. Instituts. T. H. Aachen 1934, Heft 14. — Lottmann: Schweißen im Schiffbau. Elektroschweißg. 1930, S. 133. — Malisius: Die Schrumpfung geschweißter Stumpfnähte. Elektroschweißg. 1936, S. 1–9.Google Scholar
  8. 1.
    Vorschriften für geschweißte Stahlbauten (Hoch- und Brückenbau, DIN 4100 und 4101); Vorschriften für Klassifikation und Bau von Schiffen (Germanischer Lloyd); Werkstoff- und Bauvorschriften für Landdampfkessel.Google Scholar
  9. 1.
    Kommerell: Erläuterungen zu den Vorsch. für geschw. Stahlbauten, II. Teil: Vollwandige Eisenbahnbrücken, und laufende Veröffentlichungen in der Zeitschrift „Der Stahlbau”.Google Scholar
  10. 1.
    Anleitungsblätter f. d. Schweißen im Maschinenbau. Herausgeg. vom Fachausschuß für Schweißtechnik im VDI. Berlin 1936, VDI.-Verlag.Google Scholar
  11. 2.
    Vgl. Kuratoriumsbericht für Dauerfestigkeitsversuche, Fachausschuß für Schweißtechnik im VDI. Berlin 1935, VDI.-Verlag.Google Scholar
  12. 1.
    Vgl. Ru C Hänehen: Schweißkonstruktionen. Grundlagen der Herstellung, der Berechnung und Gestaltung. Ausgeführte Konstruktionen. Berlin: Springer 1939.Google Scholar
  13. 1.
    „Ausgewählte Schweißkonstruktionen”, Bd. 1...6, gesammelt und herausgegeben vom Fachausschuß für Schweißtechnik im VDI.Google Scholar
  14. 1.
    Die Bedeutung der Rohrschweißung machte besondere Prüfbedingungen für die Schweißer notwendig, die in DIN 2471 (früher 2470) zusammengefaßt sind.Google Scholar
  15. 1.
    Ausführliches s. Band 1.Google Scholar
  16. 1.
    Siehe auch Horn: Die Schweißung von Gasbehältern während des Betriebes. Schmelzschweißung 1929, S. 132...134.Google Scholar
  17. 1.
    Siehe auch Horn: Die Schweißung von Dampfkesseln. Schmelzschweißung. 1931, S. 173...179.Google Scholar
  18. 1.
    Für Schweißarbeiten an Lokomotivkesseln gelten die Bestimmungen der Reichsbahn „Vorläufige Vorschriften für geschweißte Fahrzeuge (Vogefa)” mit Anhang für geschweißte Lokomotivkessel und feuerbuchsen.Google Scholar
  19. 1.
    Eine reichhaltige Sammlung ausgeführter Schweißkonstruktionen ist zusammengestellt in: C Hänchen: Schweißkonstruktionen. Berlin: Springer, 1939.CrossRefGoogle Scholar
  20. 1.
    Sammlung von Beispielen: Krug: Der Stahlbau bei Werkzeugmaschinen. Werkstattstechnik u. Werksleiter 1937, S, 541 uf.Google Scholar
  21. 1.
    Siehe auch Horn und Tewes: Elektrische Auftragsschweißung im Straßenbahnbetriebe: Elek.troschweißung 1932 S. 113–115.Google Scholar
  22. 1.
    Siehe auch Lottmann: Schiffbau. Band 5 der ausgewählten Schweißkonstruktionen VDI-Verlag 1933, dem diese Bilder entnommen sind.Google Scholar
  23. 1.
    Eine Sammlung von Konstruktionsbeispielen findet sich in: Der praktische Stahlbau von A. Gregor, Band 4, geschweißte Stahlbauten. Berlin: Verlag R. Kiepert, 1932.Google Scholar
  24. 1.
    Siehe auch Horn: Das Schweißen von Kupfer und Messing. 3. Aufl., herausgegeben vom Deutschen Kupferinstitut, Berlin.Google Scholar
  25. 1.
    Siehe Horn: Die Schweißung schwerer Gußkörper. Techn. Zbl. 1930 Heft 4.Google Scholar
  26. 1.
    Horn-Liedloff: Die Lichtbogenschweißung von NE-Metallen. TZ 1933 Heft 10/11.Google Scholar
  27. 1.
    W. Lessel: Die Schlauchelektrode zur Lichtbogenschweißung von Kupfer. Berlin: VDI-Verlag 1936.Google Scholar
  28. 1.
    Näheres siehe Schimpke u. Horn: Praktisches Handbuch der gesamten Schweißtechnik. Bd. I, Gasschweiß- und Schneidtechnik, 3. Aufl. Berlin: Springer 1938.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1943

Authors and Affiliations

  • Paul Schimpke
    • 1
  • Hans A. Horn
    • 2
  1. 1.Staatl. Akademie für TechnikChemnitzDeutschland
  2. 2.Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt BerlinDeutschland

Personalised recommendations