Advertisement

Der Wasserbau pp 343-365 | Cite as

Die Verteilung des Wassers am Verbrauchsort

  • Armin Schoklitsch

Zusammenfassung

Das aus der Wasserfassung dem Orte zugeleitete Wasser wird durch das Ortsrohrnetz auf die einzelnen Straßenzüge verteilt. In jeder bewohnten Straße werden Rohre verlegt, die zusammengeschlossen ein Rohrnetzsystem bilden, das durch Linienzüge in einen Situationsplan eingetragen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Biegeleisen, B.: Berechnung des wirtschaftlichen Rohrdurohmessers der Wasserleitungen. Leipzig. 1918.Google Scholar
  2. Brinkhaus, P.: Das Rohrnetz städtischer Wasserwerke. München. 1912.Google Scholar
  3. Groß, E.: Die Verwendung von hölzernen Rohrleitungen. Gas und Wasser, 14, S. 308. 1924.Google Scholar
  4. Lueger-Weyrauch: Wasserversorgung der Städte. II. Aufl. 1914 bis 1916.Google Scholar
  5. Schiemann, N.: Berechnung eines mit Wasser gefüllten Hebers. Ztschr. f. Wasservers., Nr. 12, 13. 1917.Google Scholar
  6. Derselbe: Beispiele der Berechnung eines Hebers. Ztschr. f. Wasservers., Nr. 19, 20. 1918,Google Scholar
  7. Smrecker, O.: Die Wasserversorgung der Städte. Hdb. d. Ing.-Wiss., III. Teil, Bd. 3.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1930

Authors and Affiliations

  • Armin Schoklitsch
    • 1
  1. 1.Wasserbaues an der Deutschen Technischen Hochschule in BrünnTschechische Republik

Personalised recommendations