Advertisement

Protoplasma

  • William Maddock Bayliss

Zusammenfassung

Schon am Anfang unserer Studien stoßen wir auf eins der schwierigsten Probleme, mit denen es der Biologe zu tun hat, nämlich auf die chemische und physikalische Struktur und die elementaren Eigenschaften des Protoplasmas. Dieser Stoff kommt in allen lebenden Zellen vor, seine Differenzierung in gesonderte Strukturen ist aber sehr verschieden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allgemeine Eigenschaften des Protoplasmas: Kühne (1864, S. 38–108); von Uexküll (1909, S. 11–32); A. Lister (1888).Google Scholar
  2. Die Struktur des Protoplasmas: Hardy (1899); Gaidukov (1910); Ehumbler (1914); Chambers (1917).Google Scholar
  3. Mitochondrien: Cowdry (1916).Google Scholar
  4. Fixieren der Zellen: Alered Fischer (1899, S. 1–72); Hardy (1899).Google Scholar
  5. Bewegungen des Protoplasmas: Ewart (1903); Rhumbler (1898 und 1905); Hörmann (1898); Jensen (1902).Google Scholar
  6. Überleben und Wachstum von Geweben: Ross Harrison (1907 und 1910); Carrel und Burrows (1910).Google Scholar
  7. Methoden zur Erforschung einzelliger Organismen: Schleip (1911, S. 1–74).Google Scholar
  8. Für den Studierenden ist es ratsam, das vorstehende Kapitel noch einmal zu lesen, nachdem er die folgenden 8 oder 9 Kapitel gelesen hat.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1926

Authors and Affiliations

  • William Maddock Bayliss
    • 1
  1. 1.Allgemeine PhysiologieUniversität LondonUK

Personalised recommendations