Advertisement

Zusammenfassung

Eine räumliche Kurve kann man dadurch festlegen, daß man die rechtwinkligen Koordinaten x 1, x 2, x 3 eines Kurvenpunktes als Funktionen eines Parameters t gibt
$${x_k} = {x_k}\left( t \right),\quad k = 1,2,3.$$

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    H. A. Schwarz: Abhandlungen II, Berlin 1890, S. 296–302;Google Scholar
  2. 1a).
    T. J. Stieltjes : Cuvres II, Groningen 1918, S. 110–123.Google Scholar
  3. 2).
    Andere Beweise bei: A. Kneser: H. Weber-Festschrift, Leipzig u. Berlin 1912, S. 170–180;Google Scholar
  4. 2a).
    W. Blaschke: Rendiconti di Palermo 36 (1913), S. 220–222;CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  5. 2b).
    H. Mohrmann: ebenda 37 (1914), S. 267–268.CrossRefzbMATHGoogle Scholar
  6. 3).
    J. Bertrand: Mémoire sur la théorie des courbes à double courbure, Paris, Comptes Rendus 36 (1850), und Liouvilles Journal (1) 15 (1850), S. 332–350.Google Scholar
  7. 4).
    Zum Eindeutigkeitsbeweis kann man so verfahren wie im 2. Band dieser Differentialgeometrie § 50, Hilfssatz 1.Google Scholar
  8. 5).
    Vgl. W. Blaschke: Bemerkungen über allgemeine Schraubenlinien. Monatshefte für Mathematik und Physik 19 (1908), S. 188–204, bes. S. 198.CrossRefzbMATHMathSciNetGoogle Scholar
  9. 6).
    E. Vessiot: Comptes Rendus Paris 140 (1905), S. 1381–1384;zbMATHGoogle Scholar
  10. 6).
    E. Study: Zur Differentialgeometrie der analytischen Kurven, Transactions of the American Mathematical Society 10 (1909), S. 1–49. In dieser Arbeit werden die imaginären Kurven systematisch studiert.CrossRefzbMATHMathSciNetGoogle Scholar
  11. 7).
    W. Blaschke: Archiv f. Mathematik u. Physik 14 (1909), Aufgabe 256, S. 355.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1924

Authors and Affiliations

  • Wilhelm Blaschke
    • 1
  • Kurt Reidemeister
    • 2
  1. 1.Universität HamburgDeutschland
  2. 2.Universität WienAustria

Personalised recommendations