Advertisement

Die alimentäre Hypoglykämie als Funktionsprüfung des Inselorgans

  • F. Depisch
  • R. Hasenöhrl
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE)

Zusammenfassung

Auf Grund neuerer Literaturangaben und nach eigenen Untersuchungen hat sich gezeigt, dass bei normalen Menschen nach Belastung mit einer grösseren Traubenzuckermenge in nüchternem Zustande nach dem anfänglichen Ansteigen des Blutzuckers (alimentäre Hyperglykämie) regelmäßig ein Absinken des Blutzuckers unter den Ausgangswert auftritt (alimentäre Hypoglykämie). Wir haben seinerzeit schon den Grad der alimentären Hypoglykämie bei einer grösseren Zahl von normalen Menschen bestimmt und ziemlich konstant ein Absinken des Blutzuckers um 10–20 mg- % unter den Ausgangswert gefunden und haben seinerzeit schon die Vermutung ausgesprochen, dass man die Grösse der alimentären Hypoglykämie als ein Maß für die Reizbarkeit und Leistungsfähigkeit des Inselorgans verwenden könne. Wenn im folgenden auf Grund des Grades der alimentären Hypoglykämie von einer Funktionssteigerung oder Funktionsverminderung des Inselorgans gesprochen wird, so wollen wir dies so aufgefasst wissen, dass es sich nur um ein vorübergehendes relatives Überwiegen oder Unterliegen der Inselfunktion über die anderen den Kohlehydratstoffwechsel antagonistisch beeinflussenden Faktoren (Schilddrüse, Nebenniere) handelt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • F. Depisch
  • R. Hasenöhrl

There are no affiliations available

Personalised recommendations