Advertisement

Ist die Leber imstande, die Giftstoffe des Harnes unschädlich zu machen ?

Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE)

Zusammenfassung

Zur Klärung der Frage, welche Faktoren für die Hypertrophie einer Niere nach Exstirpation der zweiten maßgebend seien, hat Brücke versucht, den Harn einer Niere dauernd in das Blut zu leiten. Wären die Nieren nur Ausscheidungsorgane für Wasser, Salze und im Blute präformierte Stoffe, so müsste die Einleitung des Harnes einer Niere in das Blut dasselbe Ergebnis zeitigen, wie die einseitige Nephrektomie, nämlich eine Mehrbelastung der intakten Niere auf das Doppelte, da in dem einen Fall die Hälfte der zur Ausscheidung bestimmten Stoffe zurückgehalten, in dem anderen in Form von Harn ins Blut zurückgeleitet wird. Diese Überlegungen führten Brücke dazu, den Ureter mit einer Vene in dauernde Kommunikation zu bringen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Ascoli: Vorlesungen über Urämie, Jena 1903.Google Scholar
  2. 2.
    Bouchard: Leçons sur les autointoxikations dans les maladies. Paris 1887.Google Scholar
  3. 3.
    Brücke: Wiener klinische Wochenschrift, 1926, S. 1058.Google Scholar
  4. 4.
    Hermannsdorfer: Deutsch. Zeitschr. f. Chirurgie 178, 289, 1923.Google Scholar
  5. 5.
    Limbeck: Arch. f. exp. Path. und Pharm. 30, 180, 1892.CrossRefGoogle Scholar
  6. 6.
    Lindemann: Deutsch. Arch. f. klin. Medizin 65, 1, 1899.Google Scholar
  7. 7.
    Necludow: Zeitschr. f. d. ges. exp. Mediz. 47, 70, 1925.Google Scholar
  8. 8.
    Pari: Arch. Ital. de biol. 59, 280, 1913.Google Scholar
  9. 9.
    Puche: Rev. médita de Barcelona 3, 307, 1925.Google Scholar
  10. 10.
    Ritter: De l’urémie experimentale Paris 1881.Google Scholar
  11. 11.
    Volhard: Die doppelseitigen hämatogenen Nierenerkrankungen Berlin 1918.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Hartwieh
    • 1
  1. 1.HalleDeutschland

Personalised recommendations