Advertisement

Grundumsatz und Blutdruck

  • Hanns Baur
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE)

Zusammenfassung

Aus der Tatsache, dass die Grundumsatzbestimmung bei schweren Fällen von Hyper- oder Hypothyreose meistens einen charakteristischen Ausschlag nach oben oder unten ergibt, wird allgemein gefolgert, dass sie auch zur Stützung fraglicher Diagnosen mit weniger deutlichen klinischen Symptomen herangezogen werden darf. Unsere Erfahrungen der letzten zwei Jahre an etwa 700 Fällen von Schilddrüsenstörung gehen dahin, dass eine Übereinstimmung des Grundumsatzes mit dem klinischen Bilde dem Grade der Schwere nach jedoch nicht immer zu finden ist. Wir haben hie und da bei klinisch einwandfreien schweren Thyreotoxikosen relativ kleine Grundumsatzerhöhungen von 20–30% und umgekehrt bei einigen leichten Hyperthyreosen Grundumsatzerhöhungen bis zu 50% festgestellt. Diese Tatsache mahnt zur Vorsicht bei Verallgemeinerung der Grundumsatzbestimmung als Test für die Schilddrüsenfunktion. Dass es aber vollends unmöglich ist, die Grundumsatzbestimmung allein für sich ohne weitere klinische Symptome zur Diagnose Hyper- oder Hypothyreose zu verwenden, zeigen Fälle, in denen ohne Beeinflussung der Schilddrüse deutliche Veränderungen am Grundumsatz gefunden werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Hanns Baur

There are no affiliations available

Personalised recommendations