Über die regulatorische Bedeutung der großen Arterien.

  • A. Schretzenmayr
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE)

Zusammenfassung

Wir palpieren täglich bei unseren Patienten die großen Arterien, um uns ein Bild vom Zustand ihres Kreislaufs zu machen. Neben der Pulsqualität interessiert uns die Beschaffenheit der Arterienwand. Finden wir sklerotische Veränderungen derselben, so denken wir allerdings in erster Linie an Störungen ihrer elastischen Funktionen und deren Folgen für die Herzarbeit. Dagegen können wir auf Grund unserer bisherigen Kenntnisse über die größeren Arterien diese unkomplizierten Wandveränderungen nicht als direkte Ursache von Kreislaufregulationsstörungen ansprechen, die wir so häufig, angefangen vom leichtesten Schwindel bis zum Versagen druck- und wärmeregulatorischer Funktionen bei solchen Patienten beobachten; denn wir sind gewohnt, die größeren Arterien im Gegensatz zur terminalen Strombahn als mehr oder weniger passive Leitungsrohre ohne wesentlichen Einfluß auf Verteilung und Steuerung der Blutströmung anzusehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1934

Authors and Affiliations

  • A. Schretzenmayr
    • 1
  1. 1.Köln-LindenthalDeutschland

Personalised recommendations