Advertisement

Kombinierte elektrokardiographische, kymographische und röntgenkinematographische Untersuchungen am menschlichen Herzen

  • J. Jacobi
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE)

Zusammenfassung

Th. Becker hat 1914 die von Goett und Rosenthal angegebene Röntgenkymographie mit der Elektrokardiographie gekoppelt und dabei folgendes Ergebnis gehabt: P sei vom Vorhof abhängig, R entspreche der Reizleitung und nicht dem Treibwerk des Herzens. Die T-Zacke setze beim normalen Menschen erst ein, wenn die mechanische Ventrikelkontraktion schon ihr Ende erreicht habe. Sie gehöre also dem eigentlichen Treibwerk nicht mehr an. Th. und F. Groedel versuchten den Zusammenhang zwischen Elektrokardiogramm und Herzaktion durch rasch wechselnde Aufnahmen von Röntgenbild und Abschnitten des Elektrokardiogramms zu klären; sie fanden: P entspricht der Vorhofskontraktion, an R ist die Ventrikelkontraktion beteiligt, die sich im Verlauf von T zur maximalen Höhe steigert.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1933

Authors and Affiliations

  • J. Jacobi
    • 1
  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations