Advertisement

Arterielle Hypotension

  • F. Schellong
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE)

Zusammenfassung

Die Forschungen der letzten Jahrzehnte über die Blutdruck Steigerung brachten es mit sich, daß man auch dem Gegenstück mehr Aufmerksamkeit schenkte, also demjenigen Krankheitszustand, der mit einer dauernden Erniedrigung des arteriellen Blutdrucks verbunden ist. Während aber bei den Hypertoniekrankheiten das Geschehen an den Gefäßen Ausgang und Mittelpunkt der Forschung war, hat sich in der verhältnismäßig geringen Literatur über den chronischen Tiefdruck eine entsprechende Betrachtungsweise noch nicht klar abgezeichnet. Das scheint erklärlich: denn beim Hypertoniker beherrscht die Gefäß-Störung und ihre Folgen das Krankheitsbild; der Hypotoniker dagegen macht den Eindruck eines Allgemeinkranken ohne beherrschendes Symptom.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Braun, E.: Nervenarzt 4, 406 (1931).Google Scholar
  2. Die vitale Person, Leipzig 1933,Google Scholar
  3. Bradbury und Eggleston: Amer. Heart J. 1, 73 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  4. Curschmann: Z. klin. Med. 103, 565 (1926).Google Scholar
  5. Curschmann: Arch. Gynäk. 86, 253 (1930).Google Scholar
  6. Ferranini: Z. Kreislaufforsch. 1931, 547.Google Scholar
  7. Ghrist und Brown: Amer. J. med. Sci. 75, 336 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  8. Gollwitzer-Meier und Schulte: Pflügers Arch. 229, 264 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  9. Hering, H. E.: Münch. med. Wschr. 1927, 1611.Google Scholar
  10. Herz: Wien. klin. Wschr. 1910, 768.Google Scholar
  11. Hill: J. of. Physiol. 18, 23 (1895).Google Scholar
  12. Hochrein: Arch. f. exper. Path. 119, 193 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  13. Hürthle: Med. Klin. 1932, 1637.Google Scholar
  14. Joachim: Münch. med. Wschr. 1926, 648.Google Scholar
  15. Kahler: Erg. inn. Med. 25, 265 (1924).Google Scholar
  16. Kisch, F.: Erg. inn. Med. 38, 96 (1930).Google Scholar
  17. Klemperer, G.: Ther. Gegenw. 1933, 12.Google Scholar
  18. Kylin: Med. Klin. 1927, 273.Google Scholar
  19. Actamed. scand. (Stockh.) 75, 162 (1931).Google Scholar
  20. Sv. Läkartidn. 1931, Nr 34.Google Scholar
  21. Siehe auch Eckerström: Med. Klin. 1932, 1603.Google Scholar
  22. Lian und Blondel: Presse méd. 35, 1065 (1927).Google Scholar
  23. Martini und Pierach: Klin. Wschr. 1926, 1809.Google Scholar
  24. Müller, Fr. v.: Münch. med. Wschr. 1923, 1.Google Scholar
  25. Münzer: Wien. klin. Wschr. 1910, 1341.Google Scholar
  26. Munk: Med. Klin. 1926, 1444.Google Scholar
  27. Pal: Med. Klin. 1923, 420.Google Scholar
  28. Reyhe: Med. Klin. 1920, 1313.Google Scholar
  29. Münch. med. Wschr. 1926, 902.Google Scholar
  30. Dtsch. med. Wschr. 1928, 696.Google Scholar
  31. Schittenhelm und Eisler: Klin. Wschr. 1932, 9, 1092.Google Scholar
  32. Stein, F. W.: Med. Klin. 1929, 180.Google Scholar
  33. Steinitz und Thau: Ther. Gegenw. 1932, 296.Google Scholar
  34. Strasser und Löwenstein: Wien. Arch. inn. Med. 17, 403 (1929).Google Scholar
  35. Strisower: Z. klin. Med. 117, 384 (1931).Google Scholar
  36. Wien. med. Wschr. 1933, Nr 4.Google Scholar
  37. Weiss, R. F.: Med. Klin. 1928, 451.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1933

Authors and Affiliations

  • F. Schellong
    • 1
  1. 1.KielDeutschland

Personalised recommendations