Advertisement

Über die Wirkung des Sympathikus auf den Stoffwechsel der Muskeln

  • E. Gabbe
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE)

Zusammenfassung

Vor zwei Jahren habe ich auf diesem Kongress über Versuche berichtet, die zeigten, dass der Stoffaustausch zwischen Blut und Gewebe in den Skelettmuskeln nach Ausschaltung der sympathischen Innervation mittels Durchschneidung der Rami commun. erhöht ist; diese Wirkung konnte auf eine Erweiterung der Gefässe und der Kapillaren in den Muskeln und auf eine erhöhte Durchlässigkeit der letzteren, die auch für Kolloide nach Durchschneidung der Rami commun. nachweisbar war, zurückgeführt werden; es handelte sich dabei also um eine indirekte Beeinflussung des Stoffwechsels der Muskelfasern. Es lag nun die Frage nahe, ob die Wirkung des Sympathikus auf die willkürlichen Muskeln ausschliesslich in dieser Beeinflussung des Gefäßsystems besteht, oder ob ausserdem noch eine direkte Wirkung des Sympathikus auf den Stoffwechsel der Muskelfasern anzunehmen ist. Bekanntlich nimmt bei Sympathikusreizung die Wärmebildung in den Muskeln ab. Aber schon Claude Bernard war geneigt, diese Abnahme der Wärmebildung nicht lediglich als Folge der Vasokonstriktion anzusehen und suchte durch besondere Versuche die Ansicht zu stützen, dass der Sympathikus eine direkte Bremswirkung auf den Stoffwechsel ausübe.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • E. Gabbe
    • 1
  1. 1.WürzburgDeutschland

Personalised recommendations