Advertisement

Perkutane Resorption von Nahrungsstoffen

  • K. Stejskal
  • A. Neumann
Chapter
Part of the Verhandlungen der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin book series (VDGINNERE)

Zusammenfassung

Die Möglichkeit, Nahrungsstoffe durch die Haut dem Organismus zuzuführen, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Von der Tatsache ausgehend, dass Fette durch die unversehrte Haut hindurchgelangen, hat der eine von uns (Stejskal) in ausgedehnten Versuchen verschiedene Fette auf ihre Resorptionsfähigkeit geprüft sowie auf ihr Vermögen, durch entsprechende Beimischung auch Kohlehydrate und Eiweiss dem Körper perkutan einzubringen. Notwendig ist ein möglichst niedriger Wassergehalt des Fettes, wie er sich bei reinen Fetten fast immer findet, weiter das Fehlen von harzartigen Ölen und Harzen, ein niedriger Säuregehalt und ein geringer Gehalt an unverseifbarem Material. Endlich ein niedriger Schmelzpunkt. Interessanterweise sind dies dieselben Bedingungen, wie sie die Industrie für die Einfettung von Leder fordert. Im grossen ganzen sind tierische Fette besser permeabel als Pflanzenfette, doch sind von diesen das Oliven-und das Sonnenblumenöl recht gut zu gebrauchen. Solche geeignete Fette können nun mit verschiedenen Eiweißstoffen und Kohlehydraten emulgiert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1928

Authors and Affiliations

  • K. Stejskal
  • A. Neumann

There are no affiliations available

Personalised recommendations