Advertisement

Physik pp 448-464 | Cite as

Der Atomkern

  • Chr. Gerthsen
  • Hans O. Kneser

Zusammenfassung

Die Durchlässigkeit der Atome für Elektronenstrahlen (Lenard). Daß das Innere der Atome und Moleküle keineswegs mit Materie erfüllt, sondern bis auf verschwindend kleine Raumelemente leer sei („wie das Weltair“), bewies Lenard durch folgende Experimente: In der der Kathode gegenüberliegenden Wand einer Entladungsröhre (Abb. 574) ist eine kleine Öffnung („Fenster“ F) ausgespart, die mit einer dünnen Aluminiumfolie (3–5 (μ) abgeschlossen ist. Die Kathode K wird a eine Spannung von 30—40 kV gegenüber der Anode A gebracht. Die Röhre wird auf etwa 10-3 Torr evakuiert. Dann gehen von K geradlinig schnelle Elektronen (Kathodenstrahlen) aus, treffen auf das Fenster F und durchdringen dieses. Außerhalb der Röhre erregen sie die atmosphärische Luft innerhalb einer Halbkugel von einigen cm Radius zu schwachem bläulichen Leuchten. Ein Phosphoreszenzschirm (z.B. eine Schicht von ZnS, das Spuren von Cu enthält) leuchtet in diesem Raum hell in grünem Licht auf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1969

Authors and Affiliations

  • Chr. Gerthsen
  • Hans O. Kneser
    • 1
  1. 1.Technischen Hochschule StuttgartDeutschland

Personalised recommendations